Volksvertreter Sascha Krämer

Stadtverordetenversammlung in Potsdam

    Stellungnahme zur Petition JETZT! Für bessere KiTa-Betreuung in Potsdam

    DIE LINKE zuletzt bearbeitet am 13.06.2016

    Ich stimme zu / überwiegend zu.
    ✓   Ich unterstütze einen Antrag im Parlament, wenn sich genügend andere Vertreter anschließen.
    ✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Fachausschuss.
    ✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Parlament/Plenum.

    Kitas in Potsdam - wohnortnah und gut betreut

    Potsdam ist gut mit Kita- und Hortplätzen ausgestattet. Längst nicht immer befinden sich diese aber dort, wo sie gebraucht werden. Insbesondere im Potsdamer Norden bedarf es noch großer Anstrengungen zum Ausbau der Kapazitäten. Die Sicherung einer wohnortnahen Versorgung mit Betreuungsangeboten für Eltern ist aus Sicht der LINKEN zu gewährleisten.
    Zu einer qualitativ hochwertigen Kita-Betreuung gehört mehr als nur der Platz für jedes Kind. DIE LINKE steht deshalb dafür, die Vielfalt der Träger und pädagogischen Konzepte in der Landeshauptstadt zu erhalten. Außerdem setzen wir uns dafür ein, die vom Jugendhilfe-Ausschuss beschlossenen Qualitätskriterien in der neuen Wahlperiode vollständig umzusetzen.
    Dazu

    Mehr anzeigen

    Stellungnahme zur Petition Rettet den Pfingstberg: kein privater Park für Springer Vorstand Döpfner auf 60.000qm

    DIE LINKE zuletzt bearbeitet am 28.04.2016

    Ich stimme zu / überwiegend zu.

    Der Oberbürgermeister wird beauftragt, die öffentliche Zugänglichkeit der Parkanlagen der Villen Henckel und Schlieffen dauerhaft zu sichern und damit die Vorgaben des B- Planes durchzusetzen. Dazu ist unverzüglich der die gesamte Fläche von 6000 m² umfassende Zaun wieder zu entfernen. Sicherungsmaßnahmen sind auf das zwingend notwendige Maß zu beschränken.

    Im Auftrag der Schlösserstiftung saniert Herr Döpfner die Parkanlagen am Pfingstberg. In diesem Zusammenhang wurde die Fläche eingezäunt und für die Öffentlichkeit unzugänglich gemacht. Da die Gefahr besteht, dass das zu einem Dauerzustand werden könnte, ist es erforderlich mit Nachdruck die Einhaltung der Vorgaben des B- Planes durchzusetzen.


Sascha Krämer
Partei: DIE LINKE
Neuwahl am: 2019