openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Abschaffen von Hausaufgaben in RLP

Die Petition wurde wegen Nichtbeachtung der Nutzungsbedingungen gesperrt.

Petitionen, die gegen die Nutzungsbedingungen von openPetition verstoßen, werden beendet und sind nicht mehr öffentlich findbar.

Grund der Sperrung:

Petitionen mit falschen Tatsachenbehauptungen bzw. Tatsachenbehauptungen ohne geeignete Quellenangaben werden beendet. openPetition behält sich vor, Quellen in umstrittenen Fällen nachträglich einzufordern.

Text der Petition:

Die Unterzeichnerinnen und Unterzeichner appelieren an den Landtag des Landes Rheinland-Pfalz!
Hausaufgaben sollen aus sicherheitstechnischen und wirtschaftlichen Gründen sowie in Besorgnis um die sozialen Kompetenzen von Kindern und Jugendlichen abgeschafft werden. Hausaufgaben sind eine sehr zeitaufwändige Angelegenheit. Schüler verbringen teilweise mehrere Stunden an einem Tag mit dem erledigen ihrer Hausaufgaben. Das führt zu Frust und verhindert eine positive Erwartungshaltung der Schule gegenüber. Außerdem leiden soziale Kontakte der Kinder und Jugendlichen unter dem Problem, dass diese nur noch wenig bis gar keine Zeit mit ihren Freunden verbringen können weil sie mit Hausaufgaben beschäftigt sind. Denn selbst wenn diese endlich erledigt sind müssen sich die Betroffenen häufig auf Tests und Klausuren vorbereiten. Eine Folge davon ist, dass Schüler, die keine Hausaufgaben erledigen unter Jugendlichen häufig als "cooler" anerkannt werden als ihre fleißigen Mitschüler. So kann Gruppenzwang in der Peergroup (ugs. auch "Clique" genannt) dazu führen dass weitere Jugendliche ihre Hausaufgaben vernachlässigen und so den Zorn ihrer Lehrer auf sich ziehen. Auch diese leiden darunter, weil sie sich vernachlässigt fühlen und das Gefühl haben ihre Autorität werde nicht anerkannt. Ferner werden Schüler die ihre Hausaufgaben dennoch erledigen häufig zu Opfern ihrer Mitschüler in Form von Bullying (ugs. "Mobbing").
Ein weiteres Problem stellt die Tatsache dar, dass der Großteil der Hausaufgaben auf Papier erledigt wird. Das schadet zum einen der Umwelt in Form des unnötig hohen Verbrauchs von Papier, welcher zur erhöhten Rodung von Wäldern und dem teuren Import von Holz in großen Mengen führt.
Doch entsteht hier auch eine Gefahr für die Gesundheit, welche nicht unterschätzt werden sollte. Diese Gefahr tritt in Form der häufig beobachteten "Papierschnittwunde" auf.
(Genaueres zu dieser Verletzung unter:
https://de.wikipedia.org/wiki/Papierschnittwunde)
Eine solche Verletzung ist äußerst schmerzhaft doch könnte die Gefahr einer solchen Wunde erheblich gesenkt werden.

aktuelle Petitionen