Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Wenn gerechtigkeit, dann fifty-fifty - am besten auf Dauer
(...und zugleich Contra...) Wie wäre es mit 50% Fläche vom Verkehrsstraßenraum (Fahrspuren + Parkplätze) für motorisierten, 50% für nichtmotorisierten Verkehr (Radfahrer, Skater, Boarder), zumindest am Wochenende, am besten aber auf Dauer? Gerechtigkeit für alle! Ein Radfahrer nimmt im Straßenraum ca. 1m2 Fläche ein, ein Skater noch weniger - ein Auto (mit meist einer drinnen sitzenden Person) im Gegensatz dazu einige Quadratmeter Fläche ein... (Die parkenden Autos sogar ohne Personen zu transportieren....). Wenn alle Skater/Radfahrer immer auf die Straßen dürften, ohne von Autos/Bussen/LKWs stets bedroht zu werden, wären auch Fußgänger auf Fußwegen auf Dauer sicher und sorgenfrei ;)
Quelle: www.rad-spannerei.de/blog/2008/01/12/platzverbrauch-von-auto-bus-und-fahrrad/
2 Gegenargumente Anzeigen

Helfen Sie mit, Bürgerbeteiligung zu stärken. Wir wollen Ihren Anliegen Gehör verschaffen und dabei weiterhin unabhängig bleiben.

Jetzt fördern