Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

Der LEB Schulen handelt nicht im Interesse einer hetereogenen Elternschaft, sondern vertritt Positionen, die keine Mehrheit in der Elternschaft haben. Sozial schwache Familien fallen durchs Raster und werden überhaupt nicht vertreten. In Bawü ist die Präsenzpflicht längst ausgesetzt. Dennoch fordert der LEB Schliessungen ab Inzidenz 50 - ohne Rücksicht auf die Familien zu nehmen, die das nicht abfedern können.

1 Gegenargument Anzeigen

Hier ein Pressbericht mit Aussagen vom Vorsitzenden des LEB, Herrn Mittelstaedt: https://ibb.co/gVxRxQB Er sagt, dass ihm hunderte Eltern schreiben gegen die Testung und dennoch fordert er stattdessen noch, dass die Wahlfreiheit an Grundschulen für eigenverantwortliches Testen zu Hause vs. Test in der Schule abgeschafft wird. Dieser Mann und der gesamte LEB-Vorstand sind indiskutabel und vertreten nicht mehr die Meinung der Eltern. Wieder einmal bewiesen!

Quelle: ibb.co/gVxRxQB
1 Gegenargument Anzeigen

Allein das Schreiben von Herrn Mittelstaedt an die Initiatorin zeigt, dass hier der Finger in die Wunde gelegt wird. Wir sollten einem Rechtsstreit gelassen entgegen sehen. Ggf spenden wir für Frau Beck.

0 Gegenargumente Widersprechen
    Diskussionspapier, Leak, LEB

Der LEB fordert folgendes: https://ibb.co/Rh51qtS Das Dokument ist ein Leak aus dem LEB. Es handelt sich laut Herrn Mittelstaedt um ein internes Diskussionspapier, sei aber so nicht beschlossen. Aber selbst als Diskussionspapier ist es indiskutabel. Einem LEB, der sowas nur diskutiert, ist bereits das Vertrauen zu entziehen.

Quelle: ibb.co/Rh51qtS
2 Gegenargumente Anzeigen

Der LEB behauptet "Eltern wollen keine volle Präsenz in Klassen" und berufen sich dabei auf eine Umfrage mit 120.000 Teilnehmern, die alle Eltern sein sollen. Wechselunterrit soll allenfalls bei einer Inzidenz U50 möglich sein. Die Umfrage sagt nix über die Meinung "der Eltern" in Bawü aus. Sie zielte darauf ab, den vom LEB bereits im Herbst geäußerten Wunsch nach Wechselunterri zu bestätigen. Des Weiteren mutet es seltsam an, dass der LEB mit der Interessenvertretung der Lehrkräfte GEW gemeinsam kommuniziert. Die GEW hat den Schutz ihres Klientel im Vordergrund., nicht das Wohl der Schüler.

0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Verantwortungsvoll im Interesse der Kinder!

Der LEB handelt im Interesse der Kinder und Eltern! Was ist geben Tests an der Schule einzuwenden? Hier ersparen sich Eltern Zeit und Aufwand! Was ist gegen "saubere Luft" und Hygienemaßnahmen einzuwenden?

2 Gegenargumente Anzeigen
    Infektionsgefahr

In der Schule beträgt der R-Wert bei halbierten Klassen 2,9. Darf ohne Maske gebüffelt werden, steigt das Risiko sogar auf 5,8. Und kommt ein Bundesland auf die Idee, in Oberschulen den Unterricht in voller Besetzung ohne Masken zu gestatten, könnten sich die Schüler bei einem Wert von 11,5 auch gleich zur Begrüßung ins Gesicht husten.

Quelle: www.n-tv.de/wissen/Wo-ist-das-Ansteckungsrisiko-am-hoechsten-article22484966.html
0 Gegenargumente Widersprechen
    Kinderärzte pleite

Kinderärzte sind kein Argument, die müssen gerade um ihre Existenz bangen, weil die Kunden zuhause bleiben. also sind deren Statements reiner Lobbyismus

Quelle: www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/corona-kinderaerzte-fuerchten-pleitewelle-weniger-praxisbesuche-a-234822e0-0002-0001-0000-000175912901
1 Gegenargument Anzeigen

Helfen Sie mit, Bürgerbeteiligung zu stärken. Wir wollen Ihren Anliegen Gehör verschaffen und dabei weiterhin unabhängig bleiben.

Jetzt fördern