Pro

Hvorfor er petitionen værd at støtte?

Dem Deutschen Bundestag wird durch Beschlussempfehlung und Bericht des Ausschusses für Arbeit und Soziales (Drucksache 19/26300 vom 28.01.2021) empfohlen die "Verlängerung der Sonderregelungen zum Arbeitslosengeld und zum vereinfachten Zugang zur Grundsicherung" abzulehnen dadurch werden meiner Meinung nach längerfristig Beschäftigte, die im vergangenen Jahr ihren Arbeitsplatz durch Corona verloren haben, benachteiligt Ablehnung der Verlängerung der Bezugsdauer ALG I in 2021: auf Antrag der Fraktion DIE LINKE im Bundestag (Drucksache 19/25068 vom 9.12.2020 http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/

Kilde: M.S. als Unterstützer
0 modargumenter Svar imod

Contra

Hvad er argumenterne imod petitionen?

    Nein! Die Corona-Arbeitslosen sollten aus Gründen der Gerechtigkeit eher weniger Privilegien haben!

Das ist nicht einzusehen. Die Arbeitslosen, die rund um Corona den Job verloren haben, wurden ohnehin unfair bevorzugt! Sie bekommen trotz hoher Ersparnisse Alg2, während man früher bei viel weniger Besitz leer ausging. Es ist auch falsch zu behaupten, diese Extrawürste seien wegen der schlechten Chance auf einen Job nötig. In D gab es viele Jahre lang mehr als vier Millionen Arbeitslose (Höchststand: 6 Mill.!), und die Differenz zwischen Arbeitslosen und freien Jobs war damals viel größer. Den Arbeitslosen damals sagte man nur, sie müssten halt Abstriche machen in ihren Ansprüchen..

2 modargumenter Vis

Hjælp med til at styrke borgerdeltagelse. Vi ønsker at gøre dine bekymringer hørt, mens du forbliver uafhængig.

Donere nu

openPetition International