Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Bahnlärm wirtschaftlich und ethisch nicht zu vertreten
Nicht erst im Jahr 2025, sondern bereits heute rasen bis zu alle 1,5 Minuten veraltete Güterzüge mit überhöhter Geschwindigkeit durch unsere Wohngebiete und erzeugen bis zu 110dB(A) ! und erdbebengleiche Erschütterungen. Die willkürliche Vernichtung von Gesundheit und Wohlstand von hunderttausenden Mitbürgern, sowie die Zerstörung von seit Jahrhunderten genutztem Siedlungsraum können und wollen wir uns als demokratische Werte-Gemeinschaft weder wirtschaftlich noch ethisch leisten.
Quelle: bingegenbahnlaerm.de, schienenlaerm.de, infoline-bahnlaerm.de, pro-rheintal.de
2 Gegenargumente Anzeigen

Helfen Sie mit, Bürgerbeteiligung zu stärken. Wir wollen Ihren Anliegen Gehör verschaffen und dabei weiterhin unabhängig bleiben.

Jetzt fördern