Corona-Impfstoff von Dr. W. Stöcker Schnellzulassung und Verzögerungsaufklärung

The petition was blocked due to violation of our terms of use.
Petitions that violate the Terms of Use of openPetition will be terminated and are no longer publicly available.

Reason for blocking

Petitions with false factual claims, missing sources or with misleading embezzlement of relevant facts are ended. openPetition reserves the right to subsequently request sources in controversial cases or to have essential facts supplemented.

Der Petitionstext suggeriert, dass Herr Dr. Stöcker von staatlicher Seite kriminalisiert wird und er mit boshafte Absicht seitens staatlicher Stellen behindert wird. Das ist eine falsche Tatsachenbehauptung. Da es klare Vorgaben für Impfstoffe und das Testen an menschlichen Probanden gibt, die Herr Dr. Stoecker zu keinem Zeitpunkt eingehalten hat, befindet er sich aktuell im Ermittlungsverfahren. Das ist kein "Kriminalisieren", sondern geltendes Recht umsetzen. Insofern kann nicht einfach eine Schnellzulassung des Impfstoffes von Herrn Dr. Stöcker gefordert werden, sondern entweder dass der von Herrn Dr. Stoecker hervorgebrachte Impfstoff schnellstmöglich überprüft werden soll (insbesondere auf Nebenwirkungen!) oder dass das allgemeine Schnellzulassungsverfahren angepasst werden soll. Des Weiteren gibt es keine Belege dafür, dass der Impfstoff von Herrn Dr. Stöcker, günstig in der Produktion ist, keine Nebenwirkungen hat und eine hohe Wirksamkeit aufweist - da schlichtweg aussagekräftige Studien fehlen. Ausführliche Hintergrundinformationen zum Selbstversuch von Herrn Dr. Stöcker: https://www.swr.de/wissen/winfried-stoecker-antigen-impfstoff-100.html

The initiator of the petition was made aware of the violation of the terms of use by the openPetition editors and had five days to revise the petition. This did not happen. The petition was therefore blocked.

text of the petition

Herr Prof. Dr. Winfried Stöcker hat einen Impfstoff gegen das Corona-Virus entwickelt, welcher laut Prof. Dr. Stöcker, bei den bisher Getesteten hochwirksam, sehr gut verträglich und annähernd keine Nebenwirkungen aufwies (Quelle:https://www.winfried-stoecker.de/blog).

Vor allem greift Herr Prof. Stöcker auf bewährte und Impftechnologie zurück und verzichtet auf hochriskante Experimente am Erbgut, deren Langzeitfolgen nicht absehbar sind. Sein Impfstoff ist einfach und kostengünstig herzustellen und könnte binnen wenigen Wochen der gesamten Bevölkerung in der Bundesrepublik Deutschland zur Verfügung gestellt werden (Quelle:https://www.winfried-stoecker.de/blog).

Statt ihn von staatlichen Stellen zu unterstützen, legt man ihm aber massiv Steine in den Weg. Ihm droht sogar strafrechtliche Verfolgung. Das alles, obwohl er keinen persönlichen Profit erlangen möchte. Er ist sogar bereit seine Forschungsergebnisse kostenfrei zur Verfügung zu stellen, sodass andere pharmazeutische Unternehmen und sogar niedergelassene Ärzte einfach seinen Impfstoff erzeugen könnten. Doch das ist alles nicht gewollt. Mit massivem Druck gehen die Behörden gegen Herrn Prof. Stöcker und sein Unternehmen vor.

Das mutet seltsam an, wenn man bedenkt wie großzügig dieselben Behörden gegenüber den experimentierfreudigen Pharmagiganten sind und deren Impfstoffe ohne ausreichende klinische Studien bereits flächendeckend einsetzen. Sogar von der Haftung für potentielle Impfschäden entlastet der Bund diese Konzerne vorausseilend (Quelle:https://www.br.de/nachrichten/wirtschaft/corona-impfschaeden-wer-haftet-und-wie-hoch-ist-der-schadenersatz,SMRpwRK).

Es stellt sich die Frage, warum dann nicht alles unternommen wird um die weiterhin grassierende Corona-Pandemie wirkungsvoll einzudämmen? Wieso verzichtet man auf das Präparat von Prof. Stöcker? Stecken etwa ökonomische Interessen dahinter? Will man am Ende gar nicht vorrangig den Gesundheitsschutz der Bevölkerung verbessern, sondern dem wirtschaftlichen Profit der einflussreichen Pharma-Lobby mehren? Die jüngsten Skandale um die Beschaffung von mehr oder weniger nützlichen medizinischen Atem-Masken lässt jedenfalls wenig Raum für Optimismus.

Daher fordern wir: Damit muss sofort Schluss sein. Die zuständigen Stellen in Deutschland und in der EU müssen unverzüglich das beschleunigte Zulassungsverfahren für den Impfstoff von Prof. Stöcker anstoßen. Wir müssen dieses kostengünstige und risikoarme Verfahren nutzen, um endlich aus der Lockdown-Spirale auszubrechen, die eine anhaltende massive Entrechtung darstellt.


Hilf auch Du dabei, diese Corona-Krise schneller zu beenden!

Unterstütze mit Deiner Unterschrift diese Petition mit dieser Petition die Zulassung von Prof. Dr. Stöckers Impfstoff und somit eine schnellere Beendung der Coronamaßnahmen und der Gefahr für Risikopatienten, die von der derzeitigen Situation ausgeht!

Herr Prof. Dr. Stöcker ist bereit, die Rezeptur für seinen hochwirksamen Wirkstoff kostenfrei zu vergeben.

Dies ist sicherlich für Pharmaunternehmen mit Patenten auf Corona-Impfstoffe ein harter Schlag. Doch für die Bevölkerung der Bundesrepublik Deutschland brächte die zeitnahe Zulassung viele Vorteile:

1. Eine erhöhte Impfbereitschaft, da viele kritische Menschen einem klassischen Impfstoff deutlich mehr Vertrauen entgegenbringen. Und der bisherige Umgang mit Prof. Stöcker für Skeptiker sicher alarmierend ist.

2. Corona-Maßnahmen könnten schneller beendet werden, da der Impfstoffmangel, durch ein weiteres Präparat, welches leichter herzustellen und zu lagern ist, beseitigt wäre.

3. Hausärzte könnten diesem Wirkstoff verabreichen, wodurch Impfzentren, lange Wartezeiten auf Termine und Impfgruppen überflüssig würden.

4. Steuergelder würden gespart, welche für die wirtschaftlichen Spätfolgen der Coronakrise dringend benötigt werden. Da dieser Impfstoff kostengünstig wäre und die aktuellen Maßnahmen schneller beendet werden könnten.

5. Eine schnellere Rückkehr zur Normalität rettet viele Firmen, Künstler, Sportvereine und alle, die unter den derzeitigen Maßnahmen um ihre Existenz bangen und leiden müssen.

6. Die Kinder in diesem sollen nicht mehr länger unter der sozialen Isolation leiden! Die Schulen, Kindergärten und Sportvereine könnten wieder zum Regelbetrieb zurückkehren und Kinder wieder eine Kindheit erleben, die ihnen zusteht. Sie leiden am meisten.

Die Gründe und Verläufe, wie mit Herrn Prof. Dr. Stöcker umgegangen wurde, sind dringend zu ermitteln, da die möglichen Konsequenzen im Interesse der Öffentlichkeit stehen. Wurde hier bewusst behindert und falls ja: Aus welchen Gründen? Oder handelt es sich um einen Fall von Behördenversagen? Wer trägt in diesem Fall die Verantwortung?

Das Wirken von Prof. Stöcker und seinem Team ist ein Segen für unser Land. Statt ihn dafür gebührend zu ehren und vor allem in seinem Vorhaben zu unterstützen, wird er staatlicherseits kriminalisiert. Das ist eine Schande und muss dringend ein Ende finden!

Lasst uns gemeinsam diese Corona-Krise beenden!

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international