Region: Duisburg
Bürgerrechte

Der Verwaltungsvertrag mit dem KGV Ruhrau e.V. soll weiterhin Bestand haben

Petition richtet sich an
Oberbürgermeister Sören Link
30 Unterstützende 17 in Duisburg
Sammlung beendet
  1. Gestartet Juni 2021
  2. Sammlung beendet
  3. Einreichung vorbereiten
  4. Dialog mit Empfänger
  5. Entscheidung

Änderungen an der Petition

03.07.2021 16:53 Uhr

Ich habe die Petition bis zum 31.08.21 verlängert.


Neues Zeichnungsende: 31.08.2021
Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 27 (17 in Duisburg)


Temporäre Sperrung aufgehoben

30.06.2021 08:51 Uhr

Sehr geehrte Unterstützende,

die Petition wurde gemäß unserer Nutzungsbedingungen überarbeitet. Die temporäre Sperrung wurde wieder aufgehoben und die Petition kann nun weiter unterzeichnet werden.

Wir bedanken uns für Ihr Engagement!

Ihr openPetition-Team


Änderungen an der Petition

29.06.2021 17:45 Uhr

Hinzugefügte Quellenangaben: ruhrau.com/Duisburger-Kreis/


Neue Begründung:

Der Stadtverband der Duisburger Kleingartenvereine ist eine Vereinigung. Laut § 32 BGB ist das höchste Organ jedes Vereins die Mitgliederversammlung. Durch die Satzung und die Schlichtungsordnung des Verbandes wird eindeutig die Gewaltenteilung geregelt. Eine Gewaltenteilung ist ein tragendes Organisationsprinzip eines freiheitlichen Rechtsstaats. Diesem Grundsatz liegt der Gedanke der Begrenzung von Macht durch deren Aufgliederung in diese Teilgewalten und deren wechselseitige Kontrolle, Hemmung und Mäßigung zugrunde. Wir fordern, dass der Verband der Duisburger Kleingartenvereine e.V. sich daran hält. hält. 

Zuletzt hat der Verband der Duisburger Kleingartenvereine e.V. mit seiner einseitigen im Alleingang durchgeführten Auflösung des Verwaltungsvertrags mit dem KGV Ruhrau e.V. dieses Prinzip ignoriert. ignoriert. 

Die Begründung hält unserer Ansicht nach keinen sachlichen Argumenten stand. Die Kündigung des Vertrages würde die Auflösung des seit 1955 bestehenden Vereins bedeuten. DabeiUnserer Meinung nach geht es dabei rein um eine Zwistigkeit zwischen Vereinsvorständen, da der Verbandsvorsitzende den Vereinsvorsitzenden des KGV Ruhrau als Konkurrent im Wahlprozess ausschalten möchte. (Quelle: ruhrau.com/.cm4all/uproc.php/0/.1.jpg/picture-2600?_=179afc630c0 )

Im August findet die Verhandlung bzgl. der angezweifelten Verbandswahl statt. Im Vorfeld wurden Kandidaten nicht zugelassen und andere vor der notariellen Auszählung bereits beglückwunscht zum Sieg. Für die Richtigkeit verweise ich auf das Verfahren Liebe die Scholle./. Verband der Duisburger Kleingartenverein. Eine Auflösung des Vereins bedeutet offensichtlich den schärfsten Konkurrenten auszuschalten. Der Verbandsvorsitzende des KGV ist die Galionsfigur des Duisburger Kreises, der sich für mehr Demokratie und Gerechtigkeit im Duisburger Kleingartenwesen einsetzt. (Quelle: ruhrau.com/Duisburger-Kreis/ )

Der Verband hat bereits trotz anwaltlichen Widerspruch in verbotener Eigenmacht das Pachtgrundstück übernommen und Abmahnungen und Kündigungen an Einzelpächter ausgesprochen.


Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 18 (12 in Duisburg)


Die Petition befindet sich im Konflikt mit den Nutzungsbedingungen von openPetition

29.06.2021 17:21 Uhr

Dies ist ein Hinweis der openPetition-Redaktion:

Diese Petition steht im Konflikt mit Punkt 1.4 der Nutzungsbedingungen für zulässige Petitionen.

Bitte stellen Sie für folgende Aussagen Quellen (Link/URL) zur Verfügung oder formulieren Sie sie so um, dass Ihre eigene Meinung erkenntlich wird:

"Dabei geht es rein um eine Zwistigkeit zwischen Vereinsvorständen, da der Verbandsvorsitzende den Vereinsvorsitzenden des KGV Ruhrau als Konkurrent im Wahlprozess ausschalten möchte. Im August findet die Verhandlung bzgl. der nachweislich manipulierten Verbandswahl statt. Eine Auflösung des Vereins bedeutet den schärfsten Konkurrenten auszuschalten."


Änderungen an der Petition

25.06.2021 17:04 Uhr

Hinzugefügte Quellenangaben: ruhrau.com/Duisburger-Kreis/


Neue Begründung:

Der Stadtverband der Duisburger Kleingartenvereine ist eine Vereinigung. Laut § 32 BGB ist das höchste Organ jedes Vereins die Mitgliederversammlung. Durch die Satzung und die Schlichtungsordnung des Verbandes wird eindeutig die Gewaltenteilung geregelt. Eine Gewaltenteilung ist ein tragendes Organisationsprinzip eines freiheitlichen Rechtsstaats. Diesem Grundsatz liegt der Gedanke der Begrenzung von Macht durch deren Aufgliederung in diese Teilgewalten und deren wechselseitige Kontrolle, Hemmung und Mäßigung zugrunde. Wir fordern, dass der Verband der Duisburger Kleingartenvereine e.V. sich daran hält. 

Zuletzt hat der Verband der Duisburger Kleingartenvereine e.V. hat mit seiner einseitigen im Alleingang durchgeführten Auflösung des Verwaltungsvertrags mit dem KGV Ruhrau e.V. dieses Prinzip ignoriert. 

Die Begründung hält keinen sachlichen Argumenten stand. Die Kündigung des Vertrages würde die Auflösung des seit 1955 bestehenden Vereins bedeuten. Dabei geht es rein um eine Zwistigkeit zwischen Vereinsvorständen, da der Verbandsvorsitzende den Vereinsvorsitzenden des KGV Ruhrau als Konkurrent im Wahlprozess ausschalten möchte. (Quelle: ruhrau.com/.cm4all/uproc.php/0/.1.jpg/picture-2600?_=179afc630c0 )

Im August findet die Verhandlung bzgl. der nachweislich manipuliertenangezweifelten Verbandswahl statt. Im Vorfeld wurden Kandidaten nicht zugelassen und andere vor der notariellen Auszählung bereits beglückwunscht zum Sieg. Für die Richtigkeit verweise ich auf das Verfahren Liebe die Scholle./. Verband der Duisburger Kleingartenverein. Eine Auflösung des Vereins bedeutet den schärfsten Konkurrenten auszuschalten. Der Verbandsvorsitzende des KGV ist die Galionsfigur des Duisburger Kreises, der sich für mehr Demokratie und Gerechtigkeit im Duisburger Kleingartenwesen einsetzt. (Quelle: ruhrau.com/Duisburger-Kreis/ )

Der Verband hat bereits trotz anwaltlichen Widerspruch in verbotener Eigenmacht das Pachtgrundstück übernommen und Abmahnungen und Kündigungen an Einzelpächter ausgesprochen.


Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 18 (12 in Duisburg)


Die Petition befindet sich im Konflikt mit den Nutzungsbedingungen von openPetition

25.06.2021 10:54 Uhr

Dies ist ein Hinweis der openPetition-Redaktion:

Diese Petition steht im Konflikt mit Punkt 1.4 der Nutzungsbedingungen für zulässige Petitionen.

Bitte stellen Sie für folgende Aussagen Quellen (Link/URL) zur Verfügung oder formulieren Sie sie so um, dass Ihre eigene Meinung erkenntlich wird:

"Dabei geht es rein um eine Zwistigkeit zwischen Vereinsvorständen, da der Verbandsvorsitzende den Vereinsvorsitzenden des KGV Ruhrau als Konkurrent im Wahlprozess ausschalten möchte. Im August findet die Verhandlung bzgl. der nachweislich manipulierten Verbandswahl statt. Eine Auflösung des Vereins bedeutet den schärfsten Konkurrenten auszuschalten."


Änderungen an der Petition

24.06.2021 10:44 Uhr

Ein Schreiben des Rechtsanwalts Dr.Aspöck an den Oberbürgermeister ist auf folgender Seite zu finden: ruhrau.com/ Das Schreiben belegt unsere Forderungen.


Neue Begründung:

Der Stadtverband der Duisburger Kleingartenvereine ist eine Vereinigung. Laut § 32 BGB ist das höchste Organ jedes Vereins die Mitgliederversammlung. Durch die Satzung und die Schlichtungsordnung des Verbandes wird eindeutig die Gewaltenteilung geregelt. Eine Gewaltenteilung ist ein tragendes Organisationsprinzip eines freiheitlichen Rechtsstaats. Diesem Grundsatz liegt der Gedanke der Begrenzung von Macht durch deren Aufgliederung in diese Teilgewalten und deren wechselseitige Kontrolle, Hemmung und Mäßigung zugrunde. Wir fordern, dass der Verband der Duisburger Kleingartenvereine e.V. verstößtsich nachweislichdaran fortwährend gegen dieses Prinzip. hält. 

Zuletzt hat der Verband der Duisburger Kleingartenvereine e.V. hat mit seiner einseitigen im Alleingang durchgeführten Auflösung des Verwaltungsvertrags mit dem KGV Ruhrau e.V. gegen dieses Prinzip verstoßen. ignoriert. 

Die Begründung hält keinen sachlichen Argumenten stand. Die Kündigung des Vertrages würde die Auflösung des seit 1955 bestehenden Vereins bedeuten. Dabei geht es rein um eine Zwistigkeit zwischen Vereinsvorständen, da der Verbandsvorsitzende den Vereinsvorsitzenden des KGV Ruhrau als Konkurrent im Wahlprozess ausschalten möchte. Im August findet die Verhandlung bzgl. der nachweislich manipulierten Verbandswahl statt. Eine Auflösung des Vereins bedeutet den schärfsten Konkurrenten auszuschalten. Der Verbandsvorsitzende des KGV ist die Galionsfigur des Duisburger Kreises, der sich für mehr Demokratie und Gerechtigkeit im Duisburger Kleingartenwesen einsetzt.

Der Verband hat bereits trotz anwaltlichen Widerspruch in verbotener Eigenmacht das Pachtgrundstück übernommen und Abmahnungen und Kündigungen an Einzelpächter ausgesprochen.


Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 18 (12 in Duisburg)


Änderungen an der Petition

24.06.2021 10:34 Uhr

Aufgrund der Nurzungsbedingungen mussten die Namen anonymisiert werden


Neue Begründung:

Der Stadtverband der Duisburger Kleingartenvereine ist eine Vereinigung. Laut § 32 BGB ist das höchste Organ jedes Vereins die Mitgliederversammlung. Durch die Satzung und die Schlichtungsordnung des Verbandes wird eindeutig die Gewaltenteilung geregelt. Eine Gewaltenteilung ist ein tragendes Organisationsprinzip eines freiheitlichen Rechtsstaats. Diesem Grundsatz liegt der Gedanke der Begrenzung von Macht durch deren Aufgliederung in diese Teilgewalten und deren wechselseitige Kontrolle, Hemmung und Mäßigung zugrunde. Herr Diker, Vorstandsvorsitzender des VerbandesVerband der Duisburger Kleingartenvereine e.V. verstößt nachweislich fortwährend gegen dieses Prinzip. 

Zuletzt hat Herrder Diker, Vorstandsvorsitzender des VerbandesVerband der Duisburger Kleingartenvereine e.V. hat mit seiner einseitigen im Alleingang durchgeführten Auflösung des Verwaltungsvertrags mit dem KGV Ruhrau e.V. gegen dieses Prinzip verstoßen. 

Die Begründung hält keinen sachlichen Argumenten stand. Die Kündigung des Vertrages würde die Auflösung des seit 1955 bestehenden Vereins bedeuten. Dabei geht es rein um eine Zwistigkeit zwischen Vereinsvorständen, da Herrder Diker Verbandsvorsitzende den Vereinsvorsitzenden des KGV Ruhrau als Konkurrent im Wahlprozess ausschalten möchte. Im August findet die Verhandlung bzgl. der nachweislich manipulierten Verbandswahl statt. Eine Auflösung des Vereins bedeutet den schärfsten Konkurrenten auszuschalten. Der Verbandsvorsitzende des KGV ist die Galionsfigur des Duisburger Kreises, der sich für mehr Demokratie und Gerechtigkeit im Duisburger Kleingartenwesen einsetzt.

HerrDer DikerVerband hat bereits trotz anwaltlichen Widerspruch in verbotener Eigenmacht das Pachtgrundstück übernommen und Abmahnungen und Kündigungen an Einzelpächter ausgesprochen.


Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 18 (12 in Duisburg)


Die Petition befindet sich im Konflikt mit den Nutzungsbedingungen von openPetition

24.06.2021 09:23 Uhr

Dies ist ein Hinweis der openPetition-Redaktion:

Diese Petition steht im Konflikt mit Punkt 1.4 der Nutzungsbedingungen für zulässige Petitionen.

Bitte stellen Sie für folgende Aussagen Quellen (Link/URL) zur Verfügung oder formulieren Sie sie um:

"Herr Diker, Vorstandsvorsitzender des Verbandes der Duisburger Kleingartenvereine e.V. verstößt nachweislich fortwährend gegen dieses Prinzip."

"Dabei geht es rein um eine Zwistigkeit zwischen Vereinsvorständen, da Herr Diker den Vereinsvorsitzenden des KGV Ruhrau als Konkurrent im Wahlprozess ausschalten möchte. Im August findet die Verhandlung bzgl. der nachweislich manipulierten Verbandswahl statt. Eine Auflösung des Vereins bedeutet den schärfsten Konkurrenten auszuschalten"

"


Mehr zum Thema Bürgerrechte

Helfen Sie mit, Bürgerbeteiligung zu stärken. Wir wollen Ihren Anliegen Gehör verschaffen und dabei weiterhin unabhängig bleiben.

Jetzt fördern