• Änderungen an der Petition

    a las 05/07/21 20:59

    Die Unterschriftensammlung wird nochmals verlängert, um 3 Dinge zu ermöglichen: Erstens eine kürzlich erfolgte Gerichtsentscheidung an die Unterzeichner zu kommunizieren. Zweitens in den kommenden Wochen angemessen über die Übergabe der bislang eingegangenen Unterschriften entscheiden zu können. Drittens Fernsehzuschauern eine Unterzeichung zu ermöglichen, falls diese Kinderabschiebung noch vor der Bundestagswahl vom 26.09.2021 in einer Talkshow thematisiert wird.


    Neues Zeichnungsende: 30.09.2021
    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 9584

  • Änderungen an der Petition

    a las 22/05/21 10:04

    Die Zeichnungsfrist wurde verlängert, um vorhandene neue Aktionsideen umsetzen bzw. Anstöße platzieren zu können, die im Erfolgsfall größere bundesweite Presseaufmerksamkeit und einen weiteren großen Schub Unterschriften bringen können.

    Begründung: Die Landesregierung zeigte sich bisher bei allen meinen direkten Aufforderungen und allen mir bekannten direkten Aufforderungen zur Rückholung der Kinder wenig beindruckt und sehr reserviert. Die aktuelle stolze Anzahl von rund 9.200 Unterstützer-Unterschriften wird als nicht ausreichend eingeschätzt, um mit einer Unterschriftenübergabe die ernsthafte Chance zu haben, genügend Presse zu mobilisieren und ausreichend öffentlichen Druck auf die Landesregierung aufbauen zu können für ein Umdenken und für eine Rückholung der beiden Kinder.

    Günter Löffler


    Neues Zeichnungsende: 06.07.2021
    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 9196

  • Änderungen an der Petition

    a las 18/05/21 22:19

    5 Links auf aktuellste Nachrichten zu den beiden Kinden (Radioberichte, Presemitteilung, Zeitungsbericht) aus dem Zeitraum seit 22.4.21 wurden am Ende des Petitionstextes eingefügt.


    Neuer Petitionstext:

    Ein Junge und ein Mädchen, die 2016 im Alter von 8 bzw. 12 Jahren mit ihren Eltern aus Albanien nach Deutschland gekommen waren, wurden 2018 von Ihren Eltern im Stich gelassen. Seither haben sie deshalb das Jugendamt Böblingen als Vormund und lebten in einer Wohngruppe der Kindereinrichtung Waldhaus in Leonberg.

    Beide Kinder haben sich dort bestens integriert: Beide sprechen gut Deutsch. Der Junge war bei den Pfadfindern und im Tischtennisverein aktiv, das Mädchen in der Tanzgruppe des Leonberger Jugendcafes „Siesta“. Sie machte gerade ihren Hauptschulabschluss, wollte im Folgejahr die Mittlere Reife draufpacken und war Klassensprecherin in ihrer Schulklasse.

    Kurz vor Weihnachten 2020 – morgens 6 Uhr, während alle noch schliefen – erfolgte durch Polizisten unangemeldet die Abholung und das Herausreißen der 12 und 16 Jahre alten Geschwisterkinder aus ihrer Wohngruppe und die Abschiebung per Flugzeug nach Albanien. Der Junge spricht übrigens nicht die albanische Sprache.

    Mit dieser Abschiebung hat das Land Baden-Württemberg den ihm anvertrauten schutzlosen wehrlosen Kindern die elementarsten Grundrechte genommen. Die Kinder wurden dem totalen Schock, höchster Verzweiflung und völliger Hilflosigkeit ausgesetzt, und schutzlos in eine ungewisse Zukunft weggeschoben.

    Elternlose Kinder stehen unter dem besonderen Schutz des Staates, das gehört zu ihren elementaren Grundrechten. Der Staat, auch der Innenminister von Baden-Württemberg hat die elementaren Grundrechte aller Kinder zu respektieren und zu schützen – immer, zuverlässig, ohne Ausnahme.

    Herr Strobl, holen Sie die beiden elternlosen abgeschobenen Kinder nach Leonberg zurück!

    Wie geht es den abgeschobenen Kindern? Aktuellste TV-Reportage,Nachrichten Zeitungsreportage- Radio- und PressemitteilungTV-Reportagen, derZeitungsberichte Kindereinrichtungund LeonbergPressemitteilungen sind nachstehend verlinkt:verlinkt: 

     


    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 8.812

  • Petition in Zeichnung - Die Kinder brauchen noch mehr Unterstützung - sogar Deutschlandfunk berichtet mittlerweile

    a las 18/05/21 21:55

    Liebe Unterstützer*innen,

    die Kinder benötigen weitere Unterstützung! Die neue Landesregierung – einschließlich Ministerpräsident – zeigt sich bislang von der Petition leider wenig beeindruckt und ziert sich, die Rückholung der Kinder nach Leonberg in den Schutz der Jugendeinrichtung in die Wege zu leiten.

    Ein weiterer kräftiger Schub Unterschriften und Presseaufmerksamkeit kann hier den Durchbruch bringen.

    Wir verfolgen beharrlich mehrere Ideen – gemeinsames Handeln macht stark. Kennst du / Kennen Sie noch Menschen, die gegen solch unsägliche Abschiebungen sind? Wenn jede Unterstützer*in es schafft, nur eine weitere Unterstützer*in zu gewinnen, wäre das eine glatte Verdopplung der Unterstützer-Zahl!

    Nachstehend die aktuellsten Nachrichten von den Kindern – sogar der Deutschlandfunk hat berichtet!

    • Radio-Bericht 03.05.2021 von Deutschlandfunk zur Vorgeschichte, rechtswidrigen Abschiebung und Odyssee der zwei schutzbedürftigen elternlosen Kinder Dana und Edi: ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2021/05/03/rechtswidrig_abgeschoben_initiative_kaempft_um_dlf_20210503_1412_f33f9e8b.mp3

    • Radio-Bericht 03.05.2021 von Deutschlandfunk Nova mit Text zur Vorgeschichte, rechtswidrigen Abschiebung und Odyssee der zwei schutzbedürftigen elternlosen Kinder: www.deutschlandfunknova.de/beitrag/abgeschoben-wenn-unbegleitete-minderjaehrige-deutschland-verlassen-muessen

    • Pressemitteilung 22.04.2021 von Kindereinrichtung Waldhaus Leonberg und Flüchtlingsrat BW – Gutachten belegt Kindeswohlgefährdung nach rechtswidriger Abschiebung: fluechtlingsrat-bw.de/pressemitteilungen/gutachten-belegt-kindeswohlgefaehrdung-nach-rechtswidriger-abschiebung/

    • Reportage 25.04.2021 in der Stuttgarter Zeitung: Verantwortliche der Jugendhilfe des Waldhauses in Sorge – Jugendliche nach Albanien abgeschoben: www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.verantwortliche-der-jugendhilfe-des-waldhauses-in-sorge-jugendliche-nach-albanien-abgeschoben.c570fba1-98e3-4203-b882-33b807b1131f.html

    Herzlichen Dank für dein / Ihr Mitfühlen, Tun und Unterstützung!

    Günter Löffler

  • Änderungen an der Petition

    a las 10/04/21 13:31

    Die Dauer der Unterschriftensammlung wurde beim Stand von 7452 Unterschriften aus 2 Gründen um 6 Wochen verlängert. Erstens sind dann voraussichtlich bessere Bedingungen für die Unterschriftenübergabe gegeben, weil dann voraussichtlich die neue BW-Landesregierung im Amt sein wird. Zweitens sind nach gemeinsamer Einschätzung des Initiators der Unterschriftensammlung, der Kindereinrichtung in Leonberg und dem Flüchtlingsrat BW noch mehr Unterschriften nötig, um Presseaufmerksamkeit bei der Unterschriftenübergabe erreichen zu können.


    Neues Zeichnungsende: 25.05.2021
    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 7452

  • Änderungen an der Petition

    a las 08/03/21 22:07

    Der letzte Abschnitt der Begründung wurde geändert. Neuer Text: Der Initiator wird - anders als zunächst geplant - die Unterschriften nicht bereits in der Woche vor der Landtagswahl in Baden-Württemberg, sondern zu einem erfolgversprechenderen Zeitpunkt dem Innenminister in einem Pressetermin übergeben.


    Neue Begründung:

    Der Initiator der vorliegenden Online-Unterschriftensammlung wird die oben formulierte Petitionsforderung mit seiner Unterschrift selbst als Petition beim Landtag Baden-Württemberg einreichen, wodurch der Petitionsausschuss verpflichtet ist, den Vorgang zu behandeln. Die Bearbeitung im Ausschuss braucht aber viel Zeit, verzögert sich aktuell monatelang wegen der anstehenden Wahl eines neuen Landesparlamentes.

    Zusätzliche Unterschriften der vorliegenden Online-Unterschriftensammlung erhöhen ganz entscheidend den Druck auf den verantwortlichen Innenminister Strobl, die abgeschobenen Kinder sofort zurückzuholen. Alle Personen – auch Schüler*innen unter 18 Jahre - haben das Recht, hier mit ihrer Unterschrift die beiden abgeschobenen Kinder zu unterstützen!

    Der Initiator möchtewird - anders als zunächst geplant - die Unterschriften ausdruckennicht undbereits in der Woche vor der Landtagswahl in Baden-Württemberg, sondern zu einem erfolgversprechenderen Zeitpunkt dem Innenminister Strobl in einem Pressetermin noch vor der im März anstehenden Wahl des Landtags Baden-Württemberg übergeben. Sofern danach weitere Unterschriften eingehen, wird nach der Wahl ein zweites Paket Unterschriften an den Innenminister übergeben.


    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 3.294

  • Änderungen an der Petition

    a las 06/03/21 19:21

    Wie geht es den abgeschobenen Kindern? Als Antwort wurden am Ende des Petitionstextes Links eingefügt zur aktuellsten TV-Reportage, Zeitungsreportage und Pressemitteilung der Kindereinrichtung Leonberg:


    Neuer Petitionstext:

    Ein Junge und ein Mädchen, die 2016 im Alter von 8 bzw. 12 Jahren mit ihren Eltern aus Albanien nach Deutschland gekommen waren, wurden 2018 von Ihren Eltern im Stich gelassen. Seither haben sie deshalb das Jugendamt Böblingen als Vormund und lebten in einer Wohngruppe der Kindereinrichtung Waldhaus in Leonberg.

    Beide Kinder haben sich dort bestens integriert: Beide sprechen gut Deutsch. Der Junge war bei den Pfadfindern und im Tischtennisverein aktiv, das Mädchen in der Tanzgruppe des Leonberger Jugendcafes „Siesta“. Sie machte gerade ihren Hauptschulabschluss, wollte im Folgejahr die Mittlere Reife draufpacken und war Klassensprecherin in ihrer Schulklasse.

    Kurz vor Weihnachten 2020 – morgens 6 Uhr, während alle noch schliefen – erfolgte durch Polizisten unangemeldet die Abholung und das Herausreißen der 12 und 16 Jahre alten Geschwisterkinder aus ihrer Wohngruppe und die Abschiebung per Flugzeug nach Albanien. Der Junge spricht übrigens nicht die albanische Sprache.

    Mit dieser Abschiebung hat das Land Baden-Württemberg den ihm anvertrauten schutzlosen wehrlosen Kindern die elementarsten Grundrechte genommen. Die Kinder wurden dem totalen Schock, höchster Verzweiflung und völliger Hilflosigkeit ausgesetzt, und schutzlos in eine ungewisse Zukunft weggeschoben.

    Elternlose Kinder stehen unter dem besonderen Schutz des Staates, das gehört zu ihren elementaren Grundrechten. Der Staat, auch der Innenminister von Baden-Württemberg hat die elementaren Grundrechte aller Kinder zu respektieren und zu schützen – immer, zuverlässig, ohne Ausnahme.

    Herr Strobl, holen Sie die beiden elternlosen abgeschobenen Kinder nach Leonberg zurück!

    Wie geht es den abgeschobenen Kindern? Aktuellste TV-Reportage, Zeitungsreportage und Pressemitteilung der Kindereinrichtung Leonberg sind nachstehend verlinkt:

     


    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 3.039

  • Offener Brief an Herr Innenminister Strobl, veröffentlicht in der Stuttgarter Zeitung am 24.02.2021err

    a las 06/03/21 18:51

    Mostrar documento.

    Liebe Unterstützer*innen,

    den abgeschobenen Kindern geht es schlecht. Ganz aktuell kamen jetzt eine TV-Reportage sowie eine Zeitungsreportage und eine Pressemitteilung der Kindereinrichtung Leonberg:

    • TV-Reportage: 05.03.2021 19:30 Uhr SWR Aktuell Baden Württemberg, nach 8 Min 45 Sek der Sendung kommt die TV-Reportage:
    www.ardmediathek.de/swr/video/swr-aktuell-baden-wuerttemberg/sendung-19-30-uhr-vom-5-3-2021/swr-baden-wuerttemberg/Y3JpZDovL3N3ci5kZS9hZXgvbzE0MjAwODc/

    • Pressemitteilung 05.03.2021 vom Flüchtlingsrat Baden-Württemberg mit Kindereinrichtung Leonberg: fluechtlingsrat-bw.de/pressemitteilungen/aeusserst-zweifelhaft-dass-abschiebung-unbegleiteter-kinder-rechtmaessig-war/

    • Reportage 06.05.2021 in der Stuttgarter Zeitung: Abschiebung zweier Minderjähriger – 16-Jährige fürchtet Zwangsverheiratung:
    www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.abschiebung-zweier-minderjaehriger-16-jaehrige-fuerchtet-zwangsverheiratung.ccac7f36-44c8-4b30-b21b-050b3b6c6064.html

    Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

    Günter Löffler

Ayuda a fortalecer la participación ciudadana. Queremos que sus inquietudes se escuchen sin dejar de ser independientes.

Promocione ahora.

openPetition internacional