• Änderungen an der Petition

    at 13 Jul 2020 15:25

    Text flüssiger und Straffung des Inhaltes


    Neue Begründung: Deutschland gehört, nach Aussagen des Bundesverkehrsministers Andreas Scheuer, weltweit zu den Ländern mit den sichersten Fernstraßen bzw Autobahnen.
    Ich habe auf Autobahnen und Fernstraßen im Ausland, mit Begrenzungen, sehr kuriose Unfallgeschehen erlebt. Man spürt das Nachlassen der Aufmerksamkeit durch die Monotonie.
    Wollen wir solche Situation auf Deutschen Autobahnen auch?
    in den letzten Jahren bemerke ich immer mehr Fahrer die beim Autofahren Bücher oder Zeitungen lesen. Die stellen eine höhere Gefahr dar als ein Fahrer welcher 180 km/h oder schneller fährt denn der ist beim Fahren wenigstens hochkonzentriert.
    Im weltweiten Vergleich gehört Deutschland mit der Schweiz und Österreich zu den Ländern mit den sichersten Straßen bzw..Autobahnen.
    de.m.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Länder_nach_Verkehrstoten
    Die Verkehrssicherheitsexperten sollte sich mal mit den notorischen Links-und Mittelspurfahrern bei weit breit freien rechten Spuren befassen, die am besten noch mit unter 100 km/h unterwegs sind.
    de.m.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Länder_nach_Verkehrstoten
    www.adac.de/news/bilanz-verkehrstote/
    www.europarl.europa.eu/news/de/headlines/society/20190410STO36615/verkehrsunfallstatistiken-in-der-eu-infografik
    de.statista.com/statistik/daten/studie/30164/umfrage/verkehrstote-in-europa/
    www.google.de/amp/s/de.statista.com/infografik/amp/16765/todesfaelle-auf-autobahnen-im-europa-vergleich/
    Auch ich ertappe mich dabei weniger achtsam zu fahren, man stellt automatischen Tempomat ein, der spurhalte Assist hält die Spur und man spielt eher am Radio rum als sonst denn das Auto bremst und lenkt von selber, daher schalte ich die Helferlein aus, einzig der Tote Winkel Assistent ist für.mich eine Hilfe.
    Ich plädiere für weniger Begrenzungen und mehr aufmerksame, wache Fahrer und freue mich auf Unterstützung.
    Gerne auch zum weiterleiten
    Vielen Dank

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 51 (51 in Deutschland)

  • Änderungen an der Petition

    at 24 Jun 2020 19:37

    Straffung des Textes und Korrektur um ⁹das lesen attraktiver zu machen


    Neue Begründung: Deutschland gehört, nach Aussagen des Bundesverkehrsministers Andreas Scheuer, weltweit zu den Ländern mit den sichersten Fernstraßen bzw Autobahnen.
    Ich habe auf Autobahnen und Fernstraßen im Ausland, mit Begrenzungen, sehr kuriose Unfallgeschehen erlebt. Man spürt das Nachlassen der Aufmerksamkeit durch die Monotonie.
    Wollen wir solche Situation auch auch auf Deutschen Autobahnen auch?
    Als Vertriebler seit 40 Jahren fahre ich auch heute noch 40 bis.60.000 km/Jahr, in den letzten Jahren bemerke ich immer mehr Fahrer die beim Autofahren Bücher oder Zeitungen lesen. Die stellen eine höhere Gefahr dar als ein Fahrer welcher 180 km/h oder schneller fährt denn der ist beim Fahren wenigstens nicht im Halbschlaf sondern hochkonzentriert.
    Im weltweiten Vergleich gehört Deutschland mit der Schweiz und Österreich zu den Ländern mit den sichersten Straßen bzw..Autobahnen.
    de.m.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Länder_nach_Verkehrstoten
    Die Verkehrssicherheitsexperten sollte sich mal mit den notorischen Linksfahrern Links-und Mittelspurfahrern bei weit breit freien rechten Spuren befassen, die am besten noch mit unter 100 km/h unterwegs sind. Bei 100 km Autobahn treffe ich im Schnitt auf 10 solcher Fahrzeuge, die am besten wenn man sie überholt hat wieder auf Die Linke Spur ziehen.
    Des Weiteren mit den Zeitung lesenden, darüber hinaus die Fahrer welche mehr auf das Gespräch mit dem Mitfahrer konzentriert sind und am besten noch wild mit den Armen rumfuchteln.

    www.adac.de/news/bilanz-verkehrstote/
    www.europarl.europa.eu/news/de/headlines/society/20190410STO36615/verkehrsunfallstatistiken-in-der-eu-infografik
    de.statista.com/statistik/daten/studie/30164/umfrage/verkehrstote-in-europa/
    www.google.de/amp/s/de.statista.com/infografik/amp/16765/todesfaelle-auf-autobahnen-im-europa-vergleich/
    Auch ich ertappe mich dabei weniger achtsam zu fahren, man stellt ACC automatischen Tempomat ein, der Lane spurhalte Assist hält die Spur und man spielt eher am Radio rum als sonst denn das Auto bremst und lenkt von selber, daher schalte ich den ganzen Quatsch die Helferlein aus, einzig der Tote Winkel Assistent ist für.mich eine Hilfe.
    Ich plädiere für weniger Begrenzungen und mehr aufmerksame, wache Fahrer und freue mich auf Unterstützung.
    Gerne auch zum weiterleiten
    Vielen Dank

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 44 (44 in Deutschland)

  • Änderungen an der Petition

    at 14 Jun 2020 10:52

    Straffung des Textes zum schnelleren Lesen


    Neue Begründung: Deutschland gehört, nach Aussagen des Bundesverkehrsministers Andreas Scheuer, weltweit zu den Ländern mit den sichersten Fernstraßen bzw Autobahnen.
    Ich habe auf Autobahnen und Fernstraßen im Ausland, mit Begrenzungen, sehr kuriose Unfallgeschehen erlebt. Als Deutschamerikaner habe ich Man spürt das Nachlassen der Aufmerksamkeit durch viele Besuche in den USA seit den 70er sicher 100.000 Meilen und mehr dort gefahren. Anfangs gab es maximale 55mph welche sich im Laufe der Jahre auf teilweise 75mph und letztendlich in Ausnahmefällen auf 85mph erhöht wurde.
    Ich möchte ein Unfallszenario schildern welches ich dort zu Zeiten von max 65mph vor ca 25 Jahren erlebt habe. Auf einem Highway mit 6 Spuren in eine Richtung war ich, dem auch dort geltenden Rechtsfahrgebot, auf der rechten Spur unterwegs, alle Fahrzeuge fuhren im Schnitt
    die erlaubten 65mph,.somit gab es kaum Verschiebungen in Fahrtrichtung. Das Fahrzeug auf der linken Spur hat aus welchen Gründen auch immer die Kontrolle verloren und einen Dominoeffekt ausgelöst dem die Fahrer aller anderen Spuren nichts als Reaktion entgegensetzen konnten da sie beim fahren in dieser Monotonie eher abgelenkt als aufmerksam sind. Ich als Fahrer mit deutschem Hintergrund habe sofort mit kickdown mein Fahrzeug beschleunigt und bin so dem Einschlag des links neben mir fahrenden Fahrzeug entkommen.
    Als ich anhielt bot sich mir ein Bild.der Verwüstung. Unzählige Fahrzeuge waren in den Unfall verwickelt.
    Monotonie.
    Wollen wir solche Situation auch auch Deutschen Autobahnen auch?
    Als Vertriebler seit 40 Jahren fahre ich auch heute noch 40 bis.60.000 km/Jahr, in den letzten Jahren bemerke ich immer mehr Fahrer die beim Autofahren Bücher oder Zeitungen lesen. Die stellen eine höhere Gefahr dar als ein Fahrer welcher 180 km/h oder schneller fährt denn der ist beim Fahren wenigstens nicht im Halbschlaf sondern hochkonzentriert.
    Im weltweiten Vergleich gehört Deutschland mit der Schweiz und Österreich zu den Ländern mit den sichersten Straßen bzw..Autobahnen. de.m.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Länder_nach_Verkehrstoten
    Die Verkehrssicherheitsexperten sollte sich mal mit den notorischen Linksfahrern bei weit breit freien rechten Spuren befassen, die am besten noch mit unter 100 km/h unterwegs sind. Bei 100 km Autobahn treffe ich im Schnitt auf 10 solcher Fahrzeuge, die am besten wenn man sie überholt hat wieder auf Die Linke Spur ziehen.
    Des Weiteren mit den Zeitung lesenden, darüber hinaus die Fahrer welche mehr auf das Gespräch mit dem Mitfahrer konzentriert sind und am besten noch wild mit den Armen rumfuchteln.
    www.adac.de/news/bilanz-verkehrstote/
    www.europarl.europa.eu/news/de/headlines/society/20190410STO36615/verkehrsunfallstatistiken-in-der-eu-infografik
    de.statista.com/statistik/daten/studie/30164/umfrage/verkehrstote-in-europa/
    www.google.de/amp/s/de.statista.com/infografik/amp/16765/todesfaelle-auf-autobahnen-im-europa-vergleich/
    Auch ich ertappe mich dabei weniger achtsam zu fahren, man stellt ACC ein, der Lane Assist hält die Spur und man spielt eher am Radio rum als sonst denn das Auto bremst und lenkt von selber, daher schalte ich den ganzen Quatsch aus, einzig der Tote Winkel Assistent ist für.mich eine Hilfe.
    Ich plädiere für weniger Begrenzungen und mehr aufmerksame, wache Fahrer und freue mich auf Unterstützung.

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 35 (35 in Deutschland)

  • Änderungen an der Petition

    at 25 May 2020 22:09

    Ergänzungen der Quellen und gefährliche Strecken wurden hinzugefügt


    Neuer Petitionstext: Keine Einführung einer generellen Geschwindigkeitsbegrenzung sondern setzen auf intelligente Leitsysteme wie auf der A5 bei Bad Homburg, Begrenzungen ausschließlich an Unfall Hotspots Hotspots, gefährlicher Streckenführung z.B. Kasseler Berge und auf Stadtautobahn zur evtl Lärmreduzierung.


    Neue Begründung: Deutschland gehört weltweit zu den Ländern mit den sichersten Fernstraßen bzw Autobahnen.
    Ich habe auf Autobahnen und Fernstraßen im Ausland, mit Begrenzungen, sehr kuriose Unfallgeschehen erlebt. Als Deutschamerikaner habe ich durch viele Besuche in den USA seit den 70er sicher 100.000 Meilen und mehr dort gefahren. Anfangs gab es maximale 55mph welche sich im Laufe der Jahre auf teilweise 75mph und letztendlich in Ausnahmefällen auf 85mph erhöht wurde.
    Ich möchte ein Unfallszenario schildern welches ich dort zu Zeiten von max 65mph vor ca 25 Jahren erlebt habe. Auf einem Highway mit 6 Spuren in eine Richtung war ich, dem auch dort geltenden Rechtsfahrgebot, auf der rechten Spur unterwegs, alle Fahrzeuge fuhren im Schnitt die erlaubten 65mph,.somit gab es kaum Verschiebungen in Fahrtrichtung. Das Fahrzeug auf der linken Spur hat aus welchen Gründen auch immer die Kontrolle verloren und einen Dominoeffekt ausgelöst dem die Fahrer aller anderen Spuren nichts als Reaktion entgegensetzen konnten da sie beim fahren in dieser Monotonie eher schlafen abgelenkt als aufmerksam sind. Ich als Fahrer mit deutschem Hintergrund habe sofort mit kickdown mein Fahrzeug beschleunigt und bin so dem Einschlag des links neben mir fahrenden Fahrzeug entkommen.
    Als ich anhielt bot sich mir ein Bild.der Verwüstung. Unzählige Fahrzeuge waren in den Unfall verwickelt.
    Wollen wir solche Situation auch auch Deutschen Autobahnen auch?
    Als Vertriebler seit 40 Jahren fahre ich auch heute noch 40 bis.60.000 km/Jahr, in den letzten Jahren bemerke ich immer mehr Fahrer die beim Autofahren Bücher oder Zeitungen lesen. Die stellen eine höhere Gefahr dar als ein Fahrer welcher 180 km/h oder schneller fährt denn der ist beim Fahren wenigstens nicht im Halbschlaf sondern hochkonzentriert.
    Im weltweiten Vergleich gehört Deutschland mit der Schweiz und Österreich zu den Ländern mit den sichersten Straßen bzw..Autobahnen. de.m.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Länder_nach_Verkehrstoten
    Die Verkehrssicherheitsexperten sollte sich mal mit den notorischen Linksfahrern bei weit breit freien rechten Spuren befassen, die am besten noch mit unter 100 km/h unterwegs sind. Bei 100 km Autobahn treffe ich im Schnitt auf 10 solcher Fahrzeuge, die am besten wenn man sie überholt hat wieder auf Die Linke Spur ziehen.
    Des Weiteren mit den Zeitung lesenden, darüber hinaus die Fahrer welche mehr auf das Gespräch mit dem Mitfahrer konzentriert sind und am besten noch wild mit den Armen rumfuchteln.
    www.adac.de/news/bilanz-verkehrstote/
    www.europarl.europa.eu/news/de/headlines/society/20190410STO36615/verkehrsunfallstatistiken-in-der-eu-infografik
    de.statista.com/statistik/daten/studie/30164/umfrage/verkehrstote-in-europa/
    www.google.de/amp/s/de.statista.com/infografik/amp/16765/todesfaelle-auf-autobahnen-im-europa-vergleich/
    Auch ich ertappe mich dabei weniger achtsam zu fahren, man stellt ACC ein, der Lane Assist hält die Spur und man spielt eher am Radio rum als sonst denn das Auto bremst und lenkt von selber, daher schalte ich den ganzen Quatsch aus, einzig der Tote Winkel Assistent ist für.mich eine Hilfe.
    Ich plädiere für weniger Begrenzungen und mehr aufmerksame, wache Fahrer und freue mich auf Unterstützung.


    Neues Zeichnungsende: 24.05.2021
    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 14 (14 in Deutschland)

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international