Soziales

Kostenfreie Kinderbetreuung in Schwäbisch Hall

Petent/in nicht öffentlich
Petition richtet sich an
Bürgermeister und Gemeinderat der Stadt Schwäbisch Hall
153 Unterstützende 127 in Schwäbisch Hall
Petent hat die Petition nicht eingereicht/übergeben.
  1. Gestartet 2019
  2. Sammlung beendet
  3. Eingereicht
  4. Dialog
  5. Gescheitert

Petition wurde nicht eingereicht

23.05.2020 00:11 Uhr

Liebe Unterstützende,
der Petent oder die Petentin hat innerhalb der letzten 12 Monate nach Ende der Unterschriftensammlung keine Neuigkeiten erstellt und den Status nicht geändert. openPetition geht davon aus, dass die Petition nicht eingereicht oder übergeben wurde.

Wir bedanken uns herzlich für Ihr Engagement und die Unterstützung,
Ihr openPetition-Team



Die Petition ist bereit zur Übergabe - Übergabe der Petition an den Bürgermeister am 22. 05. 2019

19.05.2019 21:01 Uhr

Hallo liebe Unterzeichner*innen der Petition,

am kommenden Mittwoch findet eine öffentliche Gemeinderatssitzung statt. Bei dieser Gelegenheit werde ich Herrn Pelgrim und den Gemeinderäten Eure zahlreichen Unterschriften und Kommentare übergeben. Wer Lust und Zeit hat, kann mich sehr gerne begleiten (das macht bestimmt noch mehr Eindruck). Da die Sitzung um 18.00 Uhr beginnt, werde ich ab 17.45 Uhr vor der Blendstatthalle auf Euch warten.

Es grüßt Euch ganz herzlich,

Sandra Neu-Neitzel


Petition in Zeichnung - Nichts Konkretes: Taschenspielertricks der SPD-Fraktion

13.03.2019 13:21 Uhr

Dokument anzeigen

Hallo liebe Unterzeichner*innen,

Zuerst möchte ich mich bei den vielen Unterstützer*innen der Petition bedanken. Ich freue mich, dass Ihr bereit seid, mit Eurer Unterschrift einen Beitrag zur endgültigen Abschaffung der Betreuungskosten zu leisten.
Am Freitag, dem 8.03.2019 konnte man im Haller Tagblatt ein Interview mit Helmut Kaiser von der SPD-Fraktion im Gemeinderat lesen. Dort wurde deutlich, dass es dem Gemeinderat vorerst nur um die Prüfung der Finanzierbarkeit der Ü3-Betreuung geht. Schon der Antrag der SPD ist undeutlich: einmal liest man Kindergarten, dann wieder Kindertageseinrichtung (den Antrag habe ich angehängt).
Das heisst, dass der Gemeinderat in Sachen kostenfreie Kinderbetreuung nichts Konkretes beschließt. Er lässt prüfen und klammert die Krippen aus.
Ich möchte Euch daher ermuntern, die Initiative weiter zu unterstützen und die Petition an Freunde und Bekannte weiterzuschicken. Auch Omas, Opas, Tanten, Onkel - alle die an soziale Gerechtigkeit glauben, dürfen unterzeichnen!

Herzliche Grüße,

Sandra Neu-Neitzel


Taschenspielertricks des Gemeinderats

13.03.2019 10:59 Uhr

Hallo liebe Unterzeichner*innen,

Zuerst möchte ich mich bei den vielen Unterstützer*innen der Petition bedanken. Ich freue mich, dass Ihr bereit seid, mit Eurer Unterschrift einen Beitrag zur endgültigen Abschaffung der Betreuungskosten zu leisten.
Am Freitag, dem 8.03.2019 konnte man im Haller Tagblatt ein Interview mit Helmut Kaiser von der SPD-Fraktion im Gemeinderat lesen. Dort wurde deutlich, dass es dem Gemeinderat vorerst nur um die Prüfung der Finanzierbarkeit der Ü3-Betreuung geht.
Das heisst im Klartext: der Gemeinderat beschliesst in Sachen kostenfreie Kinderbetreuung nichts. Er lässt prüfen und klammert die Krippen aus.
In Heilbronn sind die Kindergartengebühren abgeschafft worden, dafür müssen dort Eltern von Krippenkindern tief in die Tasche greifen. Das ist nicht fair! In Hall könnte es ähnlich ablaufen, dabei wäre die frühkindliche Förderung besonders wichtig für gleiche Bildungschancen.
Ich möchte Euch daher ermuntern, die Initiative weiter zu unterstützen und die Petition an Freunde und Bekannte weiterzuschicken. Auch Omas, Opas, Tanten, Onkel - alle die an soziale Gerechtigkeit glauben, dürfen unterzeichnen!

Herzliche Grüße,

Sandra Neu-Neitzel


Mehr zum Thema Soziales

Helfen Sie mit, Bürgerbeteiligung zu stärken. Wir wollen Ihren Anliegen Gehör verschaffen und dabei weiterhin unabhängig bleiben.

Jetzt fördern

openPetition International