• Änderungen an der Petition

    at 15 Jan 2021 17:22

    Um eine breite Öffentlichkeit und vor allem Aufmerksamkeit in allen gesellschaftlichen Bereichen sowie Branchen zu erreichen, wurde die Zeichnungsfrist der Petition verlängert.
    Die weiterhin bestehenden Schwierigkeiten durch den Lockdown, welche bspw. das persönliche Werben um Stimmen nicht zulassen, spielen ebenfalls in diese Entscheidung mit hinein.

    Das Einreichen der beim Petitionsausschuss ist nicht zwingend abhängig vom Erreichen der Unterschriftenanzahl vom 50.000, jedoch hilfreich, denn je höher der gesellschaftlich Druck ist, desto wahrscheinlicher ist die Anerkennung und Auseinandersetzung mit dem Anliegen "Kultur ins Grundgesetz".


    Neues Zeichnungsende: 13.06.2021
    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 16.323 (16.110 in Deutschland)

  • Petition in Zeichnung - Interesse und Wahrnehmung steigen

    at 09 Jan 2021 16:54

    Liebe UnterstützerInnen,

    wir wünschen Euch ein gesundes und glückliches neues Jahr und bedanken uns für Eure Unterstützung in den vergangenen Wochen!

    Wir sind motiviert und voller Hoffnung in das Jahr 2021 gestartet und durch den gemeinsamen Einsatz tragen unsere Bemühungen langsam aber sicher Früchte.

    Am 06.01. haben wir endlich die 10.000 Marke geknackt und können ein stark ansteigendes Interesse von Seiten der Presse und Bevölkerung wahrnehmen.

    Trotz allem ist unser Ziel noch fern, denn es geht nicht nur um eine bestimmte Anzahl von Unterschriften- es geht um die Anerkennung des Wertes von Kunst und Kultur, welcher jeden Lebensbereich und jedes Menschenleben durchdringt.

    Die Verankerung der Freiheit von Kunst und Kultur im Grundgesetz verliert jegliche Bedeutung, wenn sie ihrer Grundlagen beraubt werden.
    Es geht uns nicht um weitere Finanzhilfen und wir stellen uns mit unserem Anliegen nicht über, aber auch nicht unter Andere.
    Der Bedeutung von Kunst und Kultur für die sozialen sowie politischen Strukturen, die Bildung und die Lebensqualität innerhalb unserer Gesellschaft muss deutlich gemacht werden.

    Aktuell liegt unser Hauptaugenmerk auf der Verbreitung unseres Anliegens.
    Kontakte werden geknüpft zur staatlichen als auch freien Theaterlandschaft unseres Landes. Sämtliche Hochschulen der Kunst-/ Kultur- und Medienbranche werden kontaktiert, die Branche der Bildenden Kunst, der Literatur.

    Mit dem Bundesverband Schauspiel, dem Bundesverband Bildender Künstlerinnen und Künstler sowie dem Bündnis AlarmstufeRot, haben wir nun ebenfalls starke Verbündete an unserer Seite.

    Ihr habt uns bereits mit viel Engagement, Eurer Unterschrift und Ideen unterstützt!

    Engagiert Euch darüber hinaus für uns, indem Ihr:

    - jeden in Eurer Familie, Eurem Freundes- und Bekanntenkreis animiert, uns mit einer Unterschrift zu unterstützen. Auch Nicht-Volljährige dürfen eine Unterschrift abgeben, vorausgesetzt sie verstehen den Inhalt der Petition und handeln aus eigenem Entschluss.

    - unseren Kanälen auf den sozialen Medien folgt und Beiträge liked und teilt.
    den angehängten Abrisszettel aushängt wo es sich aktuell anbietet.
    das angehängte Unterschriftenformular ausdruckt und jene Bekannte persönlich ansprecht, die sich eher dem Stift, statt der Tastatur nahe fühlen.

    Infos zur Unterzeichnung:
    * Die Petition kann ohne Registrierung unterschrieben werden.
    * Für eine Online-Unterzeichnung ist eine gültige Mailadresse notwendig.
    * Auf Unterschriftenbögen müssen nur Name und Adresse angegeben werden (PLZ ist zwingend notwendig, da die Unterschrift sonst nicht gezählt wird). Die Unterschriftenbögen dann entweder als Scan, oder per Post an uns senden.
    * Eine einzelne Mailadresse kann von bis zu 5 Personen aus einem Haushalt genutzt werden

    Meldet Euch bei konkreten Fragen zur Petition und Initiative gern unter info@kulturinsgrundgesetz.de

    Bei konkreten Ideen und Anregungen unter
    unterstuetzen@kulturinsgrundgesetz.de

    Bleibt gesund, bleibt uns gewogen und lasst uns gemeinsam weiterhin hohe Welle schlagen-
    für den Schutz der Kunst und Kultur!

    Initiative KULTUR INS GRUNDGESETZ

    www.kulturinsgrundgesetz.de/

  • Änderungen an der Petition

    at 18 Dec 2020 10:09

    Zwei Links zu sozialen Medien hinzugefügt


    Neue Begründung: Die kulturelle Qualität einer Gesellschaft ist ihr wirklicher Reichtum. Demokratie braucht den kulturvollen Dialog und die Wertschätzung von Kunst und Kultur seitens der Politik.
    Von der darstellenden Kunst über Musik, Literatur, bildende und performative Kunst, Film- und Medienkunst bis hin zur Soziokultur produzieren ALLE Kunstformen mehr als bloßes Vergnügen.
    **Kultur leistet seit dem Beginn der Menschheitsgeschichte in all ihren Ausprägungen einen elementaren Beitrag zur gesellschaftspolitischen Bildung.**
    Sie vermag Gemeinsinn zu stiften und einen Zusammenhalt zu erzeugen. Sie verbindet Menschen, unabhängig ihres Alters, Geschlechts oder ethnischer und sozialer Herkunft und trägt damit wesentlich zum Erhalt sowie der Entwicklung unserer pluralistischen und friedlichen Gesellschaft bei. Sie liefert vielfältige Impulse und Denkanstöße zur Willens- und Persönlichkeitsbildung, sie transportiert Wissen und sie fungiert gleichermaßen als Bewahrerin ideeller Güter wie auch als visionäre Gestalterin.
    **All dies leistet Kultur mit einem Verständnis, das aus ihr selbst erwächst. Ihr Wert lässt sich durch nichts ersetzen und sie ist zweifellos ein Grundpfeiler unserer Gesellschaft.**
    Wir betrachten daher den grundsätzlichen Schutz von Kunst und Kultur sowie den Schutz aller in ihr Tätigen als eine bundespolitische Verpflichtung – unabhängig davon, ob es um staatlich geförderte Kulturbetriebe und Spielstätten oder Institutionen der freien Szene geht. Denn die grundrechtlich verankerte Freiheit der Kunst verkommt zur Phrase, wenn ihre materiellen Bedingungen ausgeblendet werden.
    Analog zum Gleichheitsgrundsatz unserer Verfassung verstehen wir zudem den freien und unbeschränkten Zugang zu Kunst und Kultur als gesellschaftspolitische Pflicht. Kulturelle Bildung darf kein elitäres Privileg sein, sondern muss für alle Bundesbürger \*innen als Instrument sozialer und kultureller Teilhabe zur Verfügung stehen.
    Wir bitten alle Kulturschaffenden, politischen Vertreter \*innen und Bürger \*innen dieses Landes um Unterstützung unseres Vorhabens und Mitzeichnung dieser Petition.
    Kathrin Schülein, Intendantin Theater Adlershof
    für KULTUR INS GRUNDGESETZ
    [www.kulturinsgrundgesetz.de](www.kulturinsgrundgesetz.de)
    Folgen Sie uns auf [www.facebook.com/kulturinsgrundgesetz](www.facebook.com/kulturinsgrundgesetz)
    und [www.instagram.com/kulturinsgrundgesetz](www.instagram.com/kulturinsgrundgesetz)
    auf:
    [www.facebook.com/kulturinsgrundgesetz](www.facebook.com/kulturinsgrundgesetz)
    [www.instagram.com/kulturinsgrundgesetz](www.instagram.com/kulturinsgrundgesetz)

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 5.285 (5.224 in Deutschland)

  • Änderungen an der Petition

    at 18 Dec 2020 10:07

    Zwei Links zu sozialen Medien hinzugefügt


    Neue Begründung: Die kulturelle Qualität einer Gesellschaft ist ihr wirklicher Reichtum. Demokratie braucht den kulturvollen Dialog und die Wertschätzung von Kunst und Kultur seitens der Politik.
    Von der darstellenden Kunst über Musik, Literatur, bildende und performative Kunst, Film- und Medienkunst bis hin zur Soziokultur produzieren ALLE Kunstformen mehr als bloßes Vergnügen.
    Vergnügen.
    **Kultur leistet seit dem Beginn der Menschheitsgeschichte in all ihren Ausprägungen einen elementaren Beitrag zur gesellschaftspolitischen Bildung.**
    Sie vermag Gemeinsinn zu stiften und einen Zusammenhalt zu erzeugen. Sie verbindet Menschen, unabhängig ihres Alters, Geschlechts oder ethnischer und sozialer Herkunft und trägt damit wesentlich zum Erhalt sowie der Entwicklung unserer pluralistischen und friedlichen Gesellschaft bei. Sie liefert vielfältige Impulse und Denkanstöße zur Willens- und Persönlichkeitsbildung, sie transportiert Wissen und sie fungiert gleichermaßen als Bewahrerin ideeller Güter wie auch als visionäre Gestalterin.
    **All dies leistet Kultur mit einem Verständnis, das aus ihr selbst erwächst. Ihr Wert lässt sich durch nichts ersetzen und sie ist zweifellos ein Grundpfeiler unserer Gesellschaft.**
    Wir betrachten daher den grundsätzlichen Schutz von Kunst und Kultur sowie den Schutz aller in ihr Tätigen als eine bundespolitische Verpflichtung – unabhängig davon, ob es um staatlich geförderte Kulturbetriebe und Spielstätten oder Institutionen der freien Szene geht. Denn die grundrechtlich verankerte Freiheit der Kunst verkommt zur Phrase, wenn ihre materiellen Bedingungen ausgeblendet werden.
    Analog zum Gleichheitsgrundsatz unserer Verfassung verstehen wir zudem den freien und unbeschränkten Zugang zu Kunst und Kultur als gesellschaftspolitische Pflicht. Kulturelle Bildung darf kein elitäres Privileg sein, sondern muss für alle Bundesbürger *innen \*innen als Instrument sozialer und kultureller Teilhabe zur Verfügung stehen.
    Wir bitten alle Kulturschaffenden, politischen Vertreter *innen \*innen und Bürger *innen \*innen dieses Landes um Unterstützung unseres Vorhabens und Mitzeichnung dieser Petition.
    Kathrin Schülein, Intendantin Theater Adlershof
    für KULTUR INS GRUNDGESETZ
    www.kulturinsgrundgesetz.de
    [www.kulturinsgrundgesetz.de](www.kulturinsgrundgesetz.de)
    Folgen Sie uns auf [www.facebook.com/kulturinsgrundgesetz](www.facebook.com/kulturinsgrundgesetz)
    und [www.instagram.com/kulturinsgrundgesetz](www.instagram.com/kulturinsgrundgesetz)

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 5.285 (5.224 in Deutschland)

  • Änderungen an der Petition

    at 14 Dec 2020 10:33

    Die Formatierung des Textes wurde geändert


    Neuer Petitionstext: Die Freiheit der Kunst wird unter Artikel 5 Abs. 3 des Grundgesetzes geschützt und stellt damit ein Grundrecht dar. Doch Kunst und Kultur können nur frei sein und ihre gesellschaftliche Aufgabe erfüllen, wenn ihnen die dafür notwendige Achtung und Akzeptanz auf bundespolitischer Ebene entgegengebracht wird. Bislang wird die Kulturförderung in weiten Teilen als freiwillige Aufgabe der Länder und Kommunen betrachtet. Wir sind jedoch der Überzeugung, dass der Stellenwert von Kunst und Kultur als ein kollektives gesellschaftliches Interesse grundrechtlich geschützt werden muss. Dies beinhaltet nicht nur den Schutz unseres kulturellen Erbes, sondern auch die Förderung der kulturellen Landschaft in ihrer ganzen Vielfalt.
    Kunst und Kultur existieren nicht um ihrer selbst willen, sondern brauchen und suchen den Dialog mit der Bevölkerung, dem Publikum. Jeder Mensch – ungeachtet seiner Lebenssituation oder seiner finanziellen Bedingungen – hat einen Anspruch auf  kulturelle Teilhabe. Und obwohl dieses Menschenrecht in der UN-Charta verbrieft ist - zu deren Unterzeichnern die Bundesrepublik Deutschland gehört - sind wir von der Schaffung der dafür notwendigen Chancengleichheit noch sehr weit entfernt.
    Wir fordern daher die Bundesregierung dazu auf
    * Den **Den Schutz von Kunst und Kultur als Grundrecht im Grundgesetz zu verankern.
    *
    * Das
    verankern.**
    **Das
    Recht auf unbeschränkte Teilhabe aller Bürgerinnen und Bürger am kulturellen Leben und an kultureller Bildung als Grundrecht im Grundgesetz zu verankern.
    *
    * Langfristige
    verankern.**
    **Langfristige
    stabile Sicherungsinstrumente für Kunst- und Kulturschaffende zu etablieren sowie ein auf sie zugeschnittenes gesetzliches Regelwerk zu schaffen, das sie vor unverschuldeten Verdienstausfällen schützt.
    *
    schützt.**
    Alle drei Forderungen sind aus unserer Sicht Obliegenheiten des Staates und der gesellschaftlichen Kräfte.

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 202 (201 in Deutschland)

  • Änderungen an der Petition

    at 14 Dec 2020 10:14

    Formatierung wurde geändert, es wurden keine inhaltlichen Änderungen vorgenommen.


    Neue Begründung: **Begründung**
    Die kulturelle Qualität einer Gesellschaft ist ihr wirklicher Reichtum. Demokratie braucht den kulturvollen Dialog und die Wertschätzung von Kunst und Kultur seitens der Politik.
    Von der darstellenden Kunst über Musik, Literatur, bildende und performative Kunst, Film- und Medienkunst bis hin zur Soziokultur produzieren ALLE Kunstformen mehr als bloßes Vergnügen. Kultur leistet seit dem Beginn der Menschheitsgeschichte in all ihren Ausprägungen einen elementaren Beitrag zur gesellschaftspolitischen Bildung. Sie vermag Gemeinsinn zu stiften und einen Zusammenhalt zu erzeugen. Sie verbindet Menschen, unabhängig ihres Alters, Geschlechts oder ethnischer und sozialer Herkunft und trägt damit wesentlich zum Erhalt sowie der Entwicklung unserer pluralistischen und friedlichen Gesellschaft bei. Sie liefert vielfältige Impulse und Denkanstöße zur Willens- und Persönlichkeitsbildung, sie transportiert Wissen und sie fungiert gleichermaßen als Bewahrerin ideeller Güter wie auch als visionäre Gestalterin.
    *All dies leistet Kultur mit einem Verständnis, das aus ihr selbst erwächst. Ihr Wert lässt sich durch nichts ersetzen und sie ist zweifellos ein Grundpfeiler unserer Gesellschaft.*
    Wir betrachten daher den grundsätzlichen Schutz von Kunst und Kultur sowie den Schutz aller in ihr Tätigen als eine bundespolitische Verpflichtung – unabhängig davon, ob es um staatlich geförderte Kulturbetriebe und Spielstätten oder Institutionen der freien Szene geht. Denn die grundrechtlich verankerte Freiheit der Kunst verkommt zur Phrase, wenn ihre materiellen Bedingungen ausgeblendet werden.
    Analog zum Gleichheitsgrundsatz unserer Verfassung verstehen wir zudem den freien und unbeschränkten Zugang zu Kunst und Kultur als gesellschaftspolitische Pflicht. Kulturelle Bildung darf kein elitäres Privileg sein, sondern muss für alle Bundesbürger\*innen als Instrument sozialer und kultureller Teilhabe zur Verfügung stehen.
    Wir bitten alle Kulturschaffenden, politischen Vertreter\*innen und Bürger\*innen dieses Landes um Unterstützung unseres Vorhabens und Mitzeichnung dieser Petition.
    DANKE FÜR EUER ENGAGEMENT!
    Kathrin Schülein, Intendantin Theater Adlershof
    für KULTUR INS GRUNDGESETZ
    **www.kulturinsgrundgesetz.de**

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 162 (161 in Deutschland)

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international