Region: Leipzig
Gesundheit

Rauchverbot an Haltestellen des öffentlichen Nahverkehrs und Spielplätzen

Petition richtet sich an
Oberbürgermeister Burkhard Jung
291 Unterstützende 225 in Leipzig
Sammlung beendet
  1. Gestartet Februar 2021
  2. Sammlung beendet
  3. Einreichung vorbereiten
  4. Dialog mit Empfänger
  5. Entscheidung


Änderungen an der Petition

21.06.2021 09:21 Uhr

Ergänzung des Titels und Erweiterung der Petitionsbeschreibung


Neuer Petitionstext:

Die Haltestellen des öffentlichen Nahverkehrs und Spielplätze von Leipzig werden durch das Rauchen von Zigaretten, E-Zigarratten und E-Shishas mit einem unangenehmen Rauch und Gestank überzogen. Deshalb sollten Rauchverbotsschilder aufgestellt werden, regelmäßige Kontrollen durch bereits vorhandene Ticket-Kontrolleure oder das Ordnungsamt, sowie das verhängen von Bußgeldern durch das Ordnungsamt stattfinden. Unterstützend könnten zudem kleine Raucherinseln errichtet werden.


Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 204 (158 in Leipzig)


Änderungen an der Petition

21.06.2021 09:19 Uhr

Ergänzung des Titels und Erweiterung der Petitionsbeschreibung


Neuer Titel: Rauchverbot an Haltestellen des öffentlichen Nahverkehrs und Spielplätzen

Neuer Petitionstext:

Die Haltestellen des öffentlichen Nahverkehrs und Spielplätze von Leipzig werden durch das Rauchen von Zigaretten, E-Zigarratten und E-Shishas mit einem unangenehmen Rauch und Gestank überzogen. Deshalb sollten Rauchverbotsschilder aufgestellt werden, regelmäßige Kontrollen durch bereits vorhandene Ticket-Kontrolleure oder das Ordnungsamt, sowie das verhängen von Bußgeldern durch das Ordnungsamt stattfinden. Unterstützend könnten zudem kleine Raucherinseln errichtet werden.



Neue Begründung:

Als gebürtiger Leipziger beschäftigt mich dieses Problem schon seit Jahren und als Erzieher ist es mir wichtig, dass dieser Zustand geändert wird, damit wir ein Vorbild für vor Allem jüngere Bewohner Leipzigs darstellen und für ein sauberes Leipzig sorgen.

Besonders in Zeiten von Corona stellt dieser Rauch und Gestank eine zusätzliche Belastung der Atemwege und einen Verstoß gegen die Nasen-Mundbedeckungspflicht dar.

Darüber hinausgegehend leiden besonders Passiv-Raucher daran, da diese die ungefilterte Rauchluft einatmen. Zu diesem Kreis zählen vor Allemallem Babys in Kinderwägen, Kleinkinder, Schulkinder und Personen mit Atemwegserkrankungen wie Asthma. Ein aus dem Weg gehen der Raucher ist nur schwer möglich, da man oft auf die nächste Bahn warten muss und der Rauch sich unkontrolliert verbreitet. Viele Raucher nehmen auch nochmal direkt vor dem Betreten der Bahn einen tiefen Zug und befördern diesen Rauch in das Innere der Bahn, welches das Rauchverbot im Inneren der Bahn missachtet. Auf Spielplätzen sollen Kinder ohne Störfaktoren spielen können, denn sonst sinkt die Spiellaune direkt. Liegengelassene Zigarettenstummel können von kleinen Kindern aufgehoben und in den Mund genommen werden. Dadurch können sich die Kinder vergiften oder andere Krankheiten erhalten!

Desweiteren wird die Umweltverschmutzung durch herumliegende Zigarettenstummel und anderen entstehenden Müll reduziert. Ein weiteres daraus resultierendes Problem sind Mülltonnenbrände, die durch nicht gelöschte Zigarettenstummel entstehen.

Mit großer Freude darf ich auch verkünden, dass sich eine Klasse aus der 66.Grundschule Leipzig brennend für dieses Thema interessiert und extra Briefe, adressiert an den Oberbürgermeister Burkhard Jung, geschrieben hat, mit dem Ziel auf das Thema aufmerksam zu machen und eine Veränderung herbeizurufen! Diese Briefe findet ihr in den Neuigkeiten. Schaut doch mal rein.


Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 204 (158 in Leipzig)


Änderungen an der Petition

31.05.2021 15:49 Uhr

Erwähnung von Unterstützern, welche Beiträge bereitgestellt haben und sich für das Thema einsetzen!


Neue Begründung:

Als gebürtiger Leipziger beschäftigt mich dieses Problem schon seit Jahren und als Erzieher ist es mir wichtig, dass dieser Zustand geändert wird, damit wir ein Vorbild für vor Allem jüngere Bewohner Leipzigs darstellen und für ein sauberes Leipzig sorgen.

Besonders in Zeiten von Corona stellt dieser Rauch und Gestank eine zusätzliche Belastung der Atemwege und einen Verstoß gegen die Nasen-Mundbedeckungspflicht dar.

Darüber hinausgegehend leiden besonders Passiv-Raucher daran, da diese die ungefilterte Rauchluft einatmen. Zu diesem Kreis zählen vor Allem Babys in Kinderwägen, Kleinkinder, Schulkinder und Personen mit Atemwegserkrankungen wie Asthma. Ein aus dem Weg gehen der Raucher ist nur schwer möglich, da man oft auf die nächste Bahn warten muss und der Rauch sich unkontrolliert verbreitet. Viele Raucher nehmen auch nochmal direkt vor dem Betreten der Bahn einen tiefen Zug und befördern diesen Rauch in das Innere der Bahn, welches das Rauchverbot im Inneren der Bahn missachtet.

Desweiteren wird die Umweltverschmutzung durch herumliegende Zigarettenstummel und anderen entstehenden Müll reduziert. Ein weiteres daraus resultierendes Problem sind Mülltonnenbrände, die durch nicht gelöschte Zigarettenstummel entstehen.

Mit großer Freude darf ich auch verkünden, dass sich eine Klasse aus der 66.Grundschule Leipzig brennend für dieses Thema interessiert und extra Briefe, adressiert an den Oberbürgermeister Burkhard Jung, geschrieben hat, mit dem Ziel auf das Thema aufmerksam zu machen und eine Veränderung herbeizurufen! Diese Briefe findet ihr in den Neuigkeiten. Schaut doch mal rein.


Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 43 (21 in Leipzig)


Kinderbrief 8

31.05.2021 15:41 Uhr

(Kinderbrief aus der 66.Grundschule Leipzig an OB Jung zur Unterstützung der Petition)


Kinderbrief 7

31.05.2021 15:40 Uhr

(Kinderbrief aus der 66.Grundschule Leipzig an OB Jung zur Unterstützung der Petition)


Kinderbrief 6

31.05.2021 15:40 Uhr

(Kinderbrief aus der 66.Grundschule Leipzig an OB Jung zur Unterstützung der Petition)


Kinderbrief 5

31.05.2021 15:40 Uhr

(Kinderbrief aus der 66.Grundschule Leipzig an OB Jung zur Unterstützung der Petition)


Kinderbrief 4

31.05.2021 15:40 Uhr

(Kinderbrief aus der 66.Grundschule Leipzig an OB Jung zur Unterstützung der Petition)


Mehr zum Thema Gesundheit

Helfen Sie mit, Bürgerbeteiligung zu stärken. Wir wollen Ihren Anliegen Gehör verschaffen und dabei weiterhin unabhängig bleiben.

Jetzt fördern