Regione: Brema
Successo
Scienza

Wir fordern die vollständige Ausfinanzierung des Wissenschaftsplanes 2025.

La petizione va a
Senat der Freien Hansestadt Bremen und die Mitglieder der Bremischen Bürgerschaft
3.586 Sostenitori 2.653 in Brema
La petizione ha contribuito al successo
  1. Iniziato marzo 2021
  2. Raccolta voti terminata
  3. Presentata il 24/03/2021
  4. Dialogo
  5. Successo

La petizione ha avuto successo!

Nachricht zu einer abgeschlossenen Petition

alle ore 21/06/2021 15:02

Moin,

wir haben unseren offenen Brief an die Wissenschaftssenatorin Claudia Schilling und an die Bürgeschaftsmitglieder Solveig Eschen (Grüne), Janina Brünjes (SPD), Miriam Strunge (Linke), Magnus Buhlert (FDP) und Claas Rohmeyer (CDU) übergeben.
Die angekündigten Kürzungen wurden zurückgenommen und die Hochschulen bekommen in den nächsten beiden Jahren etwas mehr Geld als im aktuellen Haushalt.

Unser Ziel haben wir noch nicht komplett erreicht, aber Dank der Petition konnten wir mächtigen Einfluss nehmen. Das Bremische Bündnis für Wissenschaft arbeitet weiter an der vollständigen Ausfinanzierung des Wissenschaftsplanes.
Beteiligt euch!
Lasst euch in den Bündnisverteiler aufnehmen:
bbfw@tutanota.com
Folgt dem Bündnis bei Twitter, Facebook oder Insta
Vielen Dank für die Unterstützung und ganz liebe Grüße
Ronald Gotthelf


Die Petition ist bereit zur Übergabe - Treffen zur Planung der Übergabe

alle ore 15/03/2021 16:25

Liebe Freunde,

vielen Dank für eure Unterstützung der Petition zur vollständigen Ausfinanzierung des Wissenschaftsplanes 2025!
Nachdem der Senat der Freien Hansestadt Bremen anfänglich über drastische Kürzungen des Wissenschaftsetats von aktuell 420 Millionen auf perspektivisch 381 Millionen nachgedacht hatte, soll der Wissenschaftsetat nun wohl auf 420 Millionen für die nächsten beiden Jahre eingefroren werden.
Mit eurer Unterschrift habt ihr deutlich gemacht, dass euch das zu wenig ist und wir gemeinsam für die vollständige Ausfinanzierung des Wissenschaftsplanes 2025 sind, um endlich gute Lehr-, Lern- und faire Arbeitsbedingungen für alle zu ermöglichen!

Hinter der Petition stehe ich als Privatperson, aber auch das neue Bremische Bündnis für Wissenschaft und wir wollen auf dem nächsten Bündnistreffen die Übergabe des offenen Briefes/der Petition planen, damit der Senat unseren Brief vor seiner nächsten Haushaltsklausur Ende März bekommt.

Ich würde mich sehr freuen, wenn viele von euch am dritten Treffen des Bremischen Bündnisses für Wissenschaft am Dienstag, den 16.03.2021 ab 17.30 Uhr teilnehmen und wir gemeinsam die Übergabe an Senat und Bürgerschaft planen können.

Die Einwahldaten, Link zum Protokoll vom zweiten Treffen und alle weiteren Infos findet ihr im pad zum dritten Treffen:
pad.systemli.org/p/C1pX4_Jj_ndB9xyG9Bfw

Liebe Grüße
Ronald Gotthelf


Änderungen an der Petition

alle ore 08/03/2021 01:31

08.03.2021: Ergänzung bei den Erstunterzeichner:innen.


Neue Begründung:

Der offene Brief an Senat und Bürgerschaft wird bereits vor der Veröffentlichung von folgenden Erstunterzeichner:innen unterstützt:

Hochschulen und Forschungseinrichtungen

Personalrat des Alfred-Wegener-Institutes Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung

Holger Ruge, Personalratsvorsitzender Uni Bremen

Volker Schwolow, Personalratsvorsitzender Hochschule Bremen

Jukka Boehm, Personalratsvorsitzender Hochschule für Künste

Antje Mües, Personalratsvorsitzende Hochschule Bremerhaven

Michael Adebar, Betriebsratsvorsitzender des Leibniz-IWT

Barbara Rinken, Zentrale Frauenbeauftragte der Hochschule Bremen und Sprecherin der Landeskonferenz der Frauenbeauftragten der Bremer Hochschulen (LaKoF)

Sylke Meyerhuber, Sprecherin des Kollegiums-Rats Akademischer Mitarbeiter*innen Uni Bremen

Prof. Dr. Wolfgang Lukas, Hochschullehrerbund Bremen e.V., Vorsitzender

Prof. Dr. Karl-Heinz Rödiger, Universität Bremen, Fachbereich 3, Informatik

Prof. Dr. Günter Matthiessen (HS-Bremerhaven)

Studierende und Jugendorganisationen

Marlin Meier und Malwine Nicolaus (Präsidium der Landes-Asten-Konferenz)

Annemarie Krebs, AStA-Vorsitzende Uni Bremen

Johannes Steffen (1. Vorsitzender) und Joana Hawner (2. Vorsitzende) vom AStA der Hochschule Bremen

Hannah Lowitz , Vorsitzende des AStA der Hochschule für Künste

TV-Stud, Initiative für einen studentischen Tarifvertrag

GEWStudis Bremen

AStA für Alle – Die linke Bündnisliste an der Universität Bremen

Grüne Jugend

Jusos im Land Bremen

DGB-Gewerkschaften

Annette Düring, Regionsgeschäftsführerin DGB Region Bremen-Elbe-Weser

Markus Westermann, ver.di Bezirksgeschäftsführer Bremen

Jan Ströh, Landesvorstandssprecher der GEW Bremen

Ronald Gotthelf, Vorsitzender des ver.di-Fachbereiches Bildung, Wissenschaft und Forschung in Bremen

Ralf E. Streibl, Sprecher der Fachgruppe Hochschule und Forschung der GEW Bremen

Ulrike Schilling, Landesfachbereichsleiterin Bildung, Wissenschaft und Forschung für Bremen und Niedersachsen

Inge Kleemann, Organisationsreferentin der GEW Bremen

Steffen Moldt, Gewerkschaftssekretär Bildung, Wissenschaft und Forschung in Bremen


Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 421 (326 in Freie Hansestadt Bremen)


Änderungen an der Petition

alle ore 06/03/2021 18:29

06.03.2021: In der Begründung wurden bei einigen Personen die Funktionsbezeichungen konkretisiert.


Neue Begründung:

Der offene Brief an Senat und Bürgerschaft wird bereits vor der Veröffentlichung von folgenden Erstunterzeichner:innen unterstützt:

Hochschulen und Forschungseinrichtungen

Personalrat des Alfred-Wegener-Institutes Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung

Holger Ruge, Personalratsvorsitzender Uni Bremen

Volker Schwolow, Personalratsvorsitzender Hochschule Bremen

Jukka Boehm, Personalratsvorsitzender Hochschule für Künste

Antje Mües, Personalratsvorsitzende Hochschule Bremerhaven

Michael Adebar, Betriebsratsvorsitzender des Leibniz-IWT

Sylke Meyerhuber, Sprecherin des Kollegiums-Rats Akademischer Mitarbeiter*innen Uni Bremen

Prof. Dr. Wolfgang Lukas, Hochschullehrerbund Bremen e.V., Vorsitzender

Prof. Dr. Karl-Heinz Rödiger, Universität Bremen, Fachbereich 3, Informatik

Prof. Dr. Günter Matthiessen (HS-Bremerhaven)

Studierende und Jugendorganisationen

Marlin Meier und Malwine Nicolaus (Präsidium der Landes-Asten-Konferenz)

Annemarie Krebs, AStA-Vorsitzende Uni Bremen

Johannes Steffen (1. Vorsitzender) und Joana Hawner (2. Vorsitzende) vom AStA der Hochschule Bremen

Hannah Lowitz , Vorsitzende des AStA der Hochschule für Künste

TV-Stud, Initiative für einen studentischen Tarifvertrag

GEWStudis Bremen

AStA für Alle – Die linke Bündnisliste an der Universität Bremen

Grüne Jugend

Jusos im Land Bremen

DGB-Gewerkschaften

Annette Düring, Regionsgeschäftsführerin DGB Region Bremen-Elbe-Weser

Markus Westermann, ver.di Bezirksgeschäftsführer Bremen

Jan Ströh, Landesvorstandssprecher der GEW Bremen

Ronald Gotthelf, Vorsitzender des ver.di-Fachbereiches Bildung, Wissenschaft und Forschung in Bremen

Ralf E. Streibl, Sprecher der Fachgruppe Hochschule und Forschung der GEW Bremen

Ulrike Schilling, Landesfachbereichsleiterin Bildung, Wissenschaft und Forschung für Bremen und Niedersachsen

Inge Kleemann, Organisationsreferentin der GEW Bremen

Steffen Moldt, Gewerkschaftssekretär Bildung, Wissenschaft und Forschung in Bremen


Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 359 (284 in Freie Hansestadt Bremen)


Contribuisci a rafforzare la partecipazione civica. Vogliamo che le tue istanze siano ascoltate e allo stesso tempo rimanere indipendenti.

Promuovi ora