• Petition in Zeichnung - Leider kein Ergebnis: Der See soll bis zum 30.11.2020 erforscht werden

    at 27 Aug 2019 09:30

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    mit viel Engagement setzen sich viele Freiwillige für den Rangsdorfer See ein. Im Mai kam dann der rbb nach Rangsdorf um über den Rangsdorfer See zu berichten (Siehe: www.rbb-online.de/brandenburgaktuell/serien/unterwegs-mit-dem-robur/robur.html)

    Es wurde mit Klaus Rocher (seit über 15 Jahren Bürgermeister von Rangsdorf) ein runder Tisch vereinbart, um über kurzfristige Rettungsmaßnahmen mit Förderung und Unterstützung durch das Land Brandenburg zu reden. Nun hat dieser Termin, unter anderem mit einem Vertreter vom Verein Rettung des Rangsdorfer Sees e.V. stattgefunden.

    Leider soll es keine kurzfristigen Sanierungsmaßnahmen geben. Bürgermeister Klaus Rocher (FDP) möchte den Rangsdorfer See bis zum 30.11.2020 erforschen.

    Hier finden Sie den Antrag vom Bürgermeister mit dem Datum auf Seite 4: docs.wixstatic.com/ugd/968523_47fbc4a98c774b74a032326a4306d3dd.pdf

    Der Rangsdorfer See wird als ein flacher See ein dauerhafter Sanierungsfall bleiben. Wenn man den See ernsthaft retten möchte, muss man einfach mal anfangen etwas zu machen. Man wird damit vermutlich nie fertig werden und muss dauerhaft investieren.

    Eine Sache ist aber klar, desto länger man wartet, umso teurer wird es werden und Fördermittel vom Land Brandenburg stehen zur Verfügung.

    Mit freundlichen Grüßen
    Oliver Scharfenberg

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now