• Änderungen an der Petition

    kohdassa 29.6.2020 12:56

    Rechtschreibfehler im 2. Absatz "einem" würde geändert in "einen"


    Neuer Petitionstext: Der Skandal des DAX Unternehmens Wirecard AG schlägt immer größere Wellen, dass diese Wellen für private Anleger nicht im Sand verlaufen, startet diese Petition, private Anleger jetzt und zuerst von staatlicher Seite zu entschädigen.
    Private Anleger, die sich einem der DAX-Werte anvertraut haben, sind nun mit ihm in einem einen immensen Verlust gegangen. Das Geld war vielleicht für später gedacht, sogar für eine Aufbesserung der Rente und nun ist das Kapital mehr als eingebrochen.
    Nicht umsonst kümmern sich staatliche Stellen um eine Aufklärung und im Zuge dessen sollte auch eine Entscheidung für private Anleger getroffen werden.
    Ein rechtliches Vorgehen steht außer Frage und das sollte jeder individuell entscheiden, 
sowie das Unterzeichnen von anderen Petitionen in diesem Fall, das ergänzt sich und erhöht die Aufmerksamkeit.
    Wenn im Fall Wirecard immer mehr Klarheit geschaffen wird, sollten im Umkehrschluss die entschädigt werden, die sich auf die Kontrolle und Regularien verlassen haben.
    So außergewöhnlich dieser Fall ist und offensichtlich viel versäumt wurde, so außergewöhnlich sollte auch gehandelt werden und Vorschläge für konkrete Entschädigungen für private Anleger zügig angegangen werden.
    Bei aller Klärung sollte es für jeden zugänglich, offen und durchschaubar sein, als privater Anleger die Firmen wirtschaftlich zu unterstützen und zu stärken, die mir als Anleger wichtig sind.

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 49 (45 in Deutschland)

Auta vahvistamaan kansalaisten osallistumista. Haluamme saada huolenaiheesi kuulluiksi ja pysyä riippumattomina.

Lahjoita nyt

openPetition international