Supporters' comments

Nicht öffentlich (Porta Westfalica) - at 20 Feb 2012 21:27

Die meisten Kiter & Windsurfer leben bereits seid langem nach der Devise "Hinterlasse nichts ausser deinen Fußspuren im Sand". Wenn Kiter & Windsurfer zukünftig "gezwungen" werden immer weitere Wege mit dem PKW oder sogar dem Flugzeug auf sich zu nehmen um ihren Sport auszuüben, DRÄNGT man uns dann nicht erst Recht in die "Umweltzerstörer-Rolle"? "Wir" Kiter & Windsurfer akzeptieren bereits heute viele, viele Regeln und halten uns an Naturschutzvorgaben, allerdings führen immer weitere Restriktionen irgendwann zum Gegenteil, das "Wildsurfern" wird hierdurch meiner Meinung nach eher forciert als "eingedämmt". Für ein friedliches Miteinander!

Wolfgang Spinzig (Ellerau) - at 22 Feb 2012 09:30

Tiere müssen geschützt werden, aber Menschen auch! Es bedarf keiner weiteren "Überregulierung". Der Wassersport auf Fehmarn ist für viele berufliche Existenzgrundlage.

Robert Korsikowski (Rostock) - at 23 Feb 2012 09:54

Naturverbundenheit kann nur entstehen, wenn man Natur auch erleben darf.

Jan Witt (Fehmarn) - at 21 Feb 2012 21:03

Ich frage mich immer öfter, wer wirklich vor wem geschützt werden muß?

Nicht öffentlich (Lübeck) - at 21 Feb 2012 11:03

Das Hawai Deutschlands darf nicht von der Landkarte verschwinden!!!

Lisa Mudder (Krummhörn) - at 20 Feb 2012 22:17

Fehmarn ist meine zweite Heimat. Ich fahre Zeit meines Lebens dort hin und das nun somit schon seit 19 Jahren! Es ist einfach schade, wenn dieses Freizeit- und Urlaubsparadies einfach so aus der Verankerung gebrochen wird!

Nicht öffentlich (Lübeck) - at 20 Feb 2012 20:46

Ich gehöre zu den vielen Wassersportlern die Fehmarn genau deshalb lieben.

Peter Haltermann (Fehmarn) - at 22 Feb 2012 08:25

Der Tourismus ist das wirtschaftliche Herz Fehmarns

Nicht öffentlich (Hamburg) - at 20 Feb 2012 22:53

Weil Naturschutz nur dann langlebig ist, wenn Menschen erleben, was es zu schützen gilt.

Christian Gubi (Fehmarn) - at 23 Feb 2012 10:10

Leute , das Mass ist voll , man muß sich nicht mehr alles gefallen lassen !

Nicht öffentlich (Losheim) - at 20 Feb 2012 21:59

Einen Sport, der in seiner Ausübung so sauber sein kann wie nur möglich zu verbieten, ist gegen den Sinn jedes Naturschutzes. (im Gegensatz zu Motorsport, Bootfahren oder auch Ballsportarten, die den Bau von Stadien und Hallen provozieren). Die Schließung von Surf- und Kitesurfspots wird lediglich zu einer weiteren Bedrängung anderer Strände und damit zur steigender Verletzungsgefahr für die Sportler führen. Ich kann es nicht fassen, dass wir Wassersportler (meist selbst Umweltschützer und -Aktivisten), ständig bei der Ausübung unseres Hobbies eingeschränkt werden sollen.

Gunnar Blöhe (Rostock) - at 20 Feb 2012 19:14

Verantwortungsvoll mit seiner Umwelt umgehen ist die Maxime eines jeden (vernünftigen) Wassersportlers. Mit dem Verbot werden die wenigen schwarzen Schafe zum Anlass genommen, diesen wunderschönen Spot zu schließen. Betriebswirtschaftlich kann die Entscheidung ebensowenig nachvollzogen werden. Immerhin wird Bekanntheit und touristische Einnahmen dieser strukturschwachen Region zurückgehen. Den Menschen den verantwortungsvollen Umgang mit der Natur zu lehren, wird die Aufgabe sein.

Barbara Haltermann (Fehmarn) - at 22 Feb 2012 08:29

Der Tourismus ist unsere Einkommensquelle und Lebensgrundlage

Störtenbecker Niko (Fehmarn) - at 22 Feb 2012 08:34

Wir wollen selbst bestimmen und uns nicht durch irgendwelche Bürokraten gängeln lassen.

Karsten Jahnke (Reinfeld) - at 21 Feb 2012 21:31

Aus meiner Sicht wird dem Naturschutz auf Fehmarn bereits mehr als ausreichend Raum gegeben.

Nicht öffentlich (Schwerte) - at 21 Feb 2012 17:41

Fehmarn ist toll, ... so wie es ist!! ... und zwar für alle, Vögel, Bäume, Äcker, Wiesen ... und nicht zu vergessen auch die Menschen. Lasst es so, wie es ist !!!

Nicht öffentlich (Delingsdorf) - at 21 Feb 2012 14:03

Ich bin ein Windsurfer aus Schleswig-Holstein, der bei viel Wind gerne auf seine Lieblingsinsel Fehmarn fährt. Ich selber betrachte die Natur als wichtigstes Gut, welches wir haben und nehme oft sogar fremden Müll am Strand mit, weil der dort nicht hingehört. Dennoch bin ich der Meinung man darf uns das Surfen in Westermarkelsdorf und Altenteil nicht untersagen, weil wir nicht in die Natur eingreifen, sondern mit ihr leben und sie lieben. Ich bin Wavesurfer und Fehmarn ist nur an diesen beiden Orten interessant für mich. Als ständiger Kunde beim Surfshop Fehmarn und bei sämtlichen Restaurants auf Fehmarn wäre es nicht nur für mich ein schmerzvoller Verlust. Ich hoffe ich kann mit meiner Stimme etwas bewirken. Mit freundlichen Grüßen Phillip

Teja Bruno Paulix (Hamburg) - at 20 Feb 2012 22:13

Der Beste Kitespot Deutschlands darf nicht geschlossen werden!

Dierk Hruby (Wees) - at 20 Feb 2012 21:53

Ich bin selbst Kitesurfer. Fehmarn ist mit das schönste Revier, das der Norden zu bieten hat. Es eignet sich besonders auch für Ausflüge mit der Familie.

Nicht öffentlich (4051cp) - at 25 Feb 2012 13:23

Fehmarn is super Toll fur die Wassersporten und familien.


Sort by: Weighting Date

Page: 1 2 3 4 ... 28