Supporters' comments

Nicht öffentlich (Kassel) - at 25 Oct 2011 18:37

Sollte EA mit diesen Gebahren durchkommen - kann sich die Spielebranche warm anziehen. Hier wird versucht rechtswidrige Handlungen durch eine AGB zu legalisieren.

Nicht öffentlich (Velbert) - at 25 Oct 2011 20:12

Wir dürfen uns Gamer nicht alles von den Publishern gefallen lassen.

Christian Hölscher (Gronau) - at 26 Oct 2011 17:14

Schweinerei! Zeigt EA wie Verbraucherrecht funktioniert. Mein Privatleben geht niemanden etwas an und EA Schonmal garnicht

Nicht öffentlich (Rosenheim) - at 25 Oct 2011 23:40

SPYWARE ist eine STRAFTAT und hat erst recht nichts auf den Rechnern von Jugendlichen zu suchen!

Nicht öffentlich (Kassel) - at 26 Oct 2011 15:09

Hardwaredaten und welche anderen EA Titel ich habe. Sowie deren Spielzeit. Als Info an EA ist ok. Denn so sieht EA was ankommt, durchgespielt wurde, wie lange gespielt wurde etz. Das nennt sich Markt- und Kundenforschung und wird zur Entwicklung weitere Titel benutzt. Aber sich per Origin und EULA das Recht einräumen, meine installierte Software, meine angeschlossenen Mobilegräte, IP- und MAC und so weiter zu erfassen, hat mal NICHTS mit Spielentwicklung zutun. Falls EA über ein Spiel hinausgehende Informationen von Kunden haben möchte, sollen sie eine FREWILLIGE Umfrage an ihre Kunden schicken. Es steht dann jedem frei die Hosen runterzulassen. Origin hingegen ist Spyware und Keylocker und gehört als solche verboten! Beziehungsweise so umgestaltet, dass die Datenerhebung durch den Kunden abgelehnt werden kann. Dies ohne dass dieser dann auf EA Spiele verzichten muss, da ohne Origin zukünftige und mit Battelfield3 und Fifa12 aktuelle EA Titel nicht spielbar sind. EA gehört hier ein Riegel vorgeschoben, denn mit Service am Kunden hat das nichts mehr zu tun.

Falk Lubnow (Bad Vilbel) - at 27 Oct 2011 14:16

Und bei soviel Verbraucher(un)freudlichkeit wundern sich die Spielehersteller wieso wie verückt raubkopiert wird... Letzten Endes haben doch nur die ehrlichen Käufer die Arschkarte. Man wird dafür bestraft, dass man ein Spiel KAUFT. Aus diesem Grund kauf ich mir Spiele, die plattformübergreifend entwickelt werden, nur noch ausschließlich für Konsole. Fehlt ja nur noch, dass sie sich das Recht einräumen die Finanzen der Kunden zu überwachen, um die Käufergruppen besser zu analysieren.

Uwe Dieter Werner Sterr (Amriswil) - at 25 Oct 2011 20:28

Ich hoffe damit wird was erreicht! Sowas dürfen sich Gamer mit verstand einfach nicht gefallen lassen. EA please FUCK OFF :D

Nicht öffentlich (Berlin) - at 26 Oct 2011 18:55

Eine Frechheit wie Grundrechte durch Ausländische Unternehmen untergraben werden. Dem muss wie Facebook, Google & Co dringend ein Riegel vorgeschoben werden!

Nicht öffentlich (Bayreuth) - at 26 Oct 2011 17:54

Es kann einfach nicht sein, dass heutzutage unter dem Deckmantel des uninformierten (bzw. desinteressierten) Konsumenten ein Grundrecht nach dem anderen ausgehöhlt wird.

Nicht öffentlich (Coburg) - at 27 Oct 2011 14:11

1. Deinen Rechner scannen um heruaszufinden, welche Hardware verbaut ist. Unangenehm, aber noch nachvollziehbar. man will ja auch vernünftige Patches haben. 2.Deinen Rechner scannen um heruaszufinden, welche Anwendungen, Ip-Adresse, Browserverlauf, Dateitypen, Browsercache etc. Du nutzt. Im Prinzip darf EA sich deinen kompletten Rechner mit sämtlichen Dateien und Programme anschauen. Du hast Daten von der Arbeit auf deinem Rechner? Ea weiß Bescheid. Die Urlaubsfotos finden sie auch ganz toll. Selbst dein Internetverhalten (ob Schmuddelseiten oder nicht) werten sie aus und schicken dir typgerechte Werbung zu. Und das Beste ist: Du bekommst noch nicht mal mit wann und wie oft sie auf deinen Rechner zugreifen, denn sie haben deine Erlaubnis es immer wieder zu tun. Wann sie wollen und wie oft sie wollen. 3. Viele Nutzer klagen darüber, dass Origin den PC stark ausbremst und viel Leistung braucht. Das gesamte System wird spürbar langsamer! 4. Man erklärt sich bereit im Streitfall auf juristische Schritte zu verzichten. Die einzige Möglichkeit die einem im Streitfall bleibt, ist es, Origin zu deinstallieren. Die gesammelten Daten hat EA dann trotzdem!!! Außerdem wird dieses Klausel juristisch nicht standhalten. 5. Deine Daten dürfen von EA in anderen Ländern und Kontinent verarbeitet werden. Die Klausel ist an sich verboten, denn niemand darf deine Daten einfach so über den Globus verteilen. 6. Du verplichtest dich selber nachzuschauen, ob EA die EULA zu einem späteren Zeitpunkt geändert hat. EA ist nicht verpflichtet dir Änderungen mitzuteilen! Im Klartext: Wird nachträglich die Regel von EA aufgestellt, dass deine personenbezogenen Daten an Dritthersteller weitergegeben werden dürfen, dann bekommst du es erst mit, wenn es zu spät ist. DAS IST DAS LETZTE!!!

Schahin Sharif Pakdaman (Fiersbach) - at 27 Oct 2011 18:53

Als Polizeibeamter, finde ich es eine Frechheit, wie unsere bestehenden Datenschutzrechte durch einen Spielepublisher so umgangen werden. Eine Zulassung des Spiels auf dem deutschen Markt verstösst so ziemlich gegen alle Datenschutzrechte.

Nicht öffentlich (Erlangen) - at 26 Oct 2011 00:50

Die Mentalität von Unternehmen, dem Nutzer die eigenen, datenschutzrechtlich kritischen Regeln aufzuzwingen, um mit der eigenen Marke doppelt abzukassieren, muss durchschlagen werden.

Torben Möller (Köln) - at 30 Oct 2011 10:13

Mit stillen "Mafia-Methoden der Zukunft" erobert EA die Wohnzimmer der Kundschaft und entwendet deren Eigentum von den heimischen Rechnern.

Nicht öffentlich (Waghäusel) - at 26 Oct 2011 20:39

die GRÖßTE Schweinerei seit es Spiele gibt !!!

Nicht öffentlich (Schwalmstadt) - at 27 Oct 2011 12:34

Was EA hier macht ist gegen das Deutsche Grundgesetz!

Nicht öffentlich (Dohna) - at 25 Oct 2011 23:07

http://www.gamestar.de/spiele/battlefield-3/artikel/analyse_zur_eula_von_ea_origin,45612,2561554.html#comments

Ralf Treustedt (Leer) - at 28 Oct 2011 05:51

Ich bin zwar PS3 Spieler, aber was hier passiert geht entschieden zu weit und geht uns alle an. Ich werde Battlefield 3 nicht kaufen so lange die das nicht ändern.

Nicht öffentlich (Paderborn) - at 27 Oct 2011 19:25

Hatte das Spiel vorbestellt. Aber dann las ich den interesssanten Artikel. Als der Postbote vor der Tür stand, bat ich ihn, die Sendung ungeöffnet wieder mitzunehmen.

Nicht öffentlich (Euskirchen) - at 27 Oct 2011 13:37

Datenschutz wird grade von Unterhaltungs- und Kommunikations-Unternehmen immer kleiner geschrieben. Aufklärung und Protest sind hier enorm wichtig um diesen laufenden Prozess zum endgültig gläsernem Kunden endlich aufzuhalten.

Patrick Ebert (Monsheim) - at 26 Oct 2011 16:07

Die in der EULA enthaltenen Paragraphen sind grob rechtswidrig und somit inakzeptabel. Es kann nicht sein, dass ein Unternehmen in diesem Ausmaß unbehelligt gegen geltendes (Datenschutz-)Recht verstoßen darf und mit Stasimethoden seine Kunden ausspäht.

Nicht öffentlich (Rottweil) - at 27 Oct 2011 14:19

Hoffentlich sind die Verkaufszahlen trotz der Kinder ohne Hirn und Privatsphäre gering genug

Nicht öffentlich (Bad Nauheim) - at 27 Oct 2011 13:29

Origin ist in dieser Form in Deutschland per Gesetz nicht erlaubt!

Nicht öffentlich (Darmstadt) - at 26 Oct 2011 14:27

Es kann einfach nicht sein das so eine rechtswidrigen EULA zugelassen wird.

Nicht öffentlich (Solingen) - at 27 Oct 2011 23:12

Doppelgesichtiges EA!!! EA´s Besorgnis um uns als Gamer??? Lachhaft, siehe EA´s Origin und dies von EA: "Online zu sein, kann lustig, gesellig und inspirierend sein. Wir bei EA wollen, dass du die Zeit genießt, die du online auf unseren Seiten verbringst und wenn du unsere Angebote nutzt. Deshalb haben wir ein paar Tipps zusammengestellt, die zu deiner Sicherheit beitragen, wenn du online bist. Es ist wichtig, dass du Folgendes bedenkst, wenn du chattest, den Instant Messenger (IM) nutzt oder dich in anderen Foren beteiligst: 1. Sei diskret. Die Informationen, die du preisgibst, sind oft öffentlich und für alle einsehbar. Gib keine Informationen oder Bilder preis, von denen du nicht willst, dass die Welt sie bekommt oder sieht. Denk daran – Informationen über dich könnten weitergegeben werden. 2. Sei anonym. Gib keine privaten oder sehr persönlichen Informationen preis. Du solltest nichts posten oder verschicken, das verwendet werden könnte, um dich oder eine andere Person offline ausfindig zu machen. Dazu gehören Daten wie dein voller Name, deine E-Mail-Adresse, deine Anschrift oder Telefonnummer. 3. Halte Distanz. Vereinbare keine persönlichen Treffen mit jemandem, den du online kennengelernt hast. Führt aber kein Weg daran vorbei, dann vereinbare als Treffpunkte nur öffentliche und sichere Orte, erzähle jemandem davon und bring einen Freund mit. Bist du minderjährig, hole dir erst die Erlaubnis deiner Eltern oder Erziehungsberechtigten und nimm sie zu dem Treffen mit. 4.Sei ehrlich. Es kann verlockend sein, dich als jemand auszugeben, der du nicht bist. Ein anderer könnte allerdings das gleiche tun. Er könnte nicht der sein, der zu sein er vorgibt. 5. Sei nett. Geh nicht auf pöbelnde Personen ein und pöble niemanden an. Wenn dich jemand anpöbelt, geh einfach vom Computer weg. Melde die Person oder ihr Verhalten einem Erwachsenen oder Administrator. Es soll immerhin Spaß machen, richtig? 6. Bleib sauber. Du solltest niemals eine E-Mail oder IM öffnen, beantworten oder weiterleiten, wenn du den Absender nicht kennst und sie auf Viren überprüft hast. Sie könnte schädliche Software (wie Spyware oder Viren) enthalten oder anstößig/beleidigend sein. 7. Sichere dich ab. Verwende Sicherheits-Software (wie Viren-Scanner). Achte darauf, dass dein System auf dem aktuellsten Stand und geschützt ist, falls einmal eine E-Mail von jemand anderem deinen Computer unbeabsichtigt infizieren sollte. 8. Behalte deine Geheimnisse für dich. Gib dein Passwort oder Hinweise auf

Artur Schiffmacher (Großkrotzenburg) - at 27 Oct 2011 13:29

Eine Frechheit, wie ein Multi seine wirtschaftliche Macht ausnutzt um sich Informationen über die Nutzer von Origin zu erschleichen! Stopt EA und den Gläsernen Spieler!


Sort by: Weighting Date

Page: 1 2 3 4 ... 94