Gesundheit

5G freie Zone Stadt Soest /NRW /Deutschland_KEINE Zwangsbestrahlung

Petition richtet sich an
Alle Bürgermeister, Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit Frau Svenja Schulze, Bundeskanzlerin Frau Angela Merkel & Deutsche Bundesregierung
1.469 Unterstützende
73% erreicht 2.000 für Sammelziel
  1. Gestartet Juni 2019
  2. Sammlung noch 5 Monate
  3. Einreichung
  4. Dialog mit Empfänger
  5. Entscheidung
Ich bin einverstanden, dass meine Daten gespeichert werden. Der Petent kann meinen Namen und Ort einsehen und an den Petitionsempfänger weiterleiten. Diese Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.

5G Ausbaustopp!

Während der weltweite Klimanotstand ausgerufen wird, bereitet sich Deutschland derzeit mit Hochdruck auf die Installation des neuen 5G-Mobilfunksystems vor, ohne dass es dazu bislang Risikostudien oder eine Technikfolgenabschätzung gibt (1*, 2*, 3*) und ohne dass die Bevölkerung gefragt, geschweige denn über mögliche Gefahren und Risiken aufgeklärt wurde. Die Digitalisierung wird bundesweit in einem unglaublichen Tempo vorangetrieben und in Modellregionen besonders gefördert, Soest ist eine davon. Und deshalb fordern wir, die Unterzeichner dieser Petition aus Soest, NRW und gesamt Deutschland: - 5G Ausbaustopp! - Einhaltung des EU-Vertrag Art. 191; Vorsorge und Vorbeugung - Beweislastumkehr - Technikfolgenabschätzung damit der von Industrie und Politik forcierte und übereilte Ausbau des neuen 5G Netzes gestoppt wird, bis alle ungeklärten Fragen restlos beantwortet sind!

Unsere Forderungen: - Vor dem Ausbau von 5G muss eine Technikfolgenabschätzung von unabhängigen Wissenschaftlern erfolgen, die umfassende Aussagen zu Gesundheitsrisiken, Umweltrisiken und dem Datenschutz machen. - Stadt und Kreis Soest müssen ein Moratorium auf den Weg bringen, damit alle Aktivitäten zu 5G sofort gestoppt und bereits installierte Antennen abgeschaltet werden, bis die Ergebnisse der Technikfolgenabschätzung vorliegen. Wenn nicht nachgewiesen werden kann, dass 5G in jeder Hinsicht unbedenklich ist, darf diese Technik auf keinen Fall zur Anwendung kommen! - Vor dem Hintergrund des Klimawandels ist zu prüfen, welcher zusätzliche Energieverbrauch durch die geplanten neuen Sendeanlagen sowie die Millionen für den Standard 5G entwickelten neuen technischen Geräte und Einrichtungen anfällt. Ohne einen Nachweis dafür, wie der zusätzliche Energie- und Ressourcenverbrauch umweltfreundlich bereitgestellt werden kann, darf es keinen 5G-Ausbau geben. – Der geltende EU-Vertrag, § 191 AEUV (4*), besagt: „Die Umweltpolitik der Union beruht auf den Grundsätzen der Vorsorge und Vorbeugung“. Das europäische Vorsorgeprinzip muss konsequent auch auf alle Mobilfunktechnologien angewendet werden, da die Strahlung die Umwelt durchdringt. – Beweislastumkehr: Industrie und Staat müssen die Unschädlichkeit von 5G vor deren Einführung belegen.

Unsere gewählten Politiker sind für das Wohlergehen von uns Bürgerinnen und Bürger verantwortlich! Wir, die Unterzeichner dieser Petition fordern Sie: Herrn Bürgermeister Eckhard Ruthemeyer Den Gemeinderat der Stadt Soest Die Mitglieder der Landesregierungen Die Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit Frau Svenja Schulze Die Bundeskanzlerin Frau Angela Merkel Die Deutsche Bundesregierung

auf Verantwortung zu übernehmen und den übereilten Ausbau des neuen 5G Netzes zu stoppen!

Begründung

Begründung: Aufgrund der heute schon bekannten gesundheitlichen Auswirkungen durch die bereits bestehenden Mobilfunknetze auf Mensch und Natur sind wir sehr besorgt über den von Industrie und Politik forcierten Ausbau des neuen Mobilfunkstandards 5G und die Vernachlässigung des Vorsorgeprinzips. Wir möchten uns für einen sinnvollen Einsatz der Digitalisierung und gegen unnötige Risiken für Menschen, Tiere, Pflanzen und das gesamte Klima einsetzen. Der Elektromagnetismus ist als eine der vier Grundkräfte in der Physik ausgiebig erforscht. Sämtliche Stoffwechselvorgänge in den Zellen bei uns Menschen, den Tieren und Pflanzen unterliegen den elektromagnetischen Gesetzmäßigkeiten und Steuerungen. Technisch erzeugte elektromagnetische Felder haben daher auf alles in der Natur eine Wirkung. Da es zusätzliche Signale sind, die nicht in der Natur vorkommen, zeigen sich verständlicherweise Wirkungen, die den natürlichen Stoffwechsel bei Menschen, Tieren und Pflanzen unkontrolliert aus der Balance bringen und zu Schäden im Zellgeschehen, sogar bis zur Entartung oder Absterben führen können. Aus Sichtweise der natürlichen Gesetzmäßigkeiten sind alle technisch erzeugten elektromagnetischen Felder unvertretbar – und bisher durch Grenzwerte schöngeredet.
Gesundheit und Natur Da die 5G-Mobilfunk-Reichweite mit Frequenzen größer als 5 Gigahertz kurz ist, werden etwa alle 100m neue Antennen geplant, was zu einer massiven Erhöhung der Zwangsexposition führen wird (1). Eine Zunahme technisch erzeugter Felder kann bei allen Lebewesen irgendwann die eigene Regenerationskraft übersteigen. Immer mehr Wissenschaftler und Ärzte aus aller Welt warnen vor verstärkten negativen Folgen aufgrund von 5G (7). Ebenso wie empfindliche Technik auf elektromagnetische Einflüsse störend reagiert, gibt es Hinweise, dass hochfrequente Strahlung unsere körpereigenen Vorgänge stört und verschiedenste gesundheitliche Beschwerden und Schäden hervorruft, auch bei Tieren und Pflanzen (1,5, 6,7, 12). Die aktuelle Expertise des EU-Parlaments "5G Deployment" (2019) gibt zu, dass es "erhebliche Bedenken gibt hinsichtlich der möglichen Auswirkungen auf die Gesundheit und Sicherheit, die sich aus einer potenziell viel höheren Belastung durch hochfrequente elektromagnetische Strahlung durch 5G ergeben könnten (10). Die verantwortungsbewusste Entscheidung der belgischen Umweltministerin Frau Céline Fremault, vom 29.03.2019, das geplante 5G Projekt für ihr Land vorläufig zu stoppen, lässt aufhorchen.
Studien wie das National Toxicology Program (NTP) aus North Carolina (USA), sowie die Ramazzini-Studie aus Bologna kommen zu dem Ergebnis, dass hochfrequente Strahlung krebserregend für Menschen ist (1*, 7,8). Das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) geht von der Unbedenklichkeit der 5G-Technologie aus, kann dies jedoch nicht belegen und verstößt somit verantwortungslos gegen das Vorsorgeprinzip (4*, 9). Ökologie und Klima Da Bäume die sehr hochfrequente 5G-Strahlung aufnehmen, wird es nötig sein, für eine ungestörte Übertragung der Funksignale der neu installierten Antennen viele Bäume am Straßenrand zu fällen. Das begünstigt unverantwortlich die Aufheizung und den Klima-Wandel. Die Ärzteinitiative Bamberger Appell veröffentlichte Ergebnisse zum „Baumsterben durch HF-Strahlung“ (11). Es gibt Hinweise darauf, dass hochfrequente elektromagnetische Felder nicht nur für Menschen, sondern auch für die Umwelt schädlich sind (1*, 7*). Genf und Brüssel haben als erste Städte den 5G-Ausbau gestoppt, Rom, Florenz und mehrere Schweizer Städte/Kantone folgen diesem Beispiel.

Vielen Dank für Ihre Stimme und Ihre Unterstützung.

Kontaktadresse: Soest5gfreiezone@gmail.com

Quellen / Links zu 5G 1* www.diagnose-funk.org/publikationen/artikel/detail&newsid=1220 2* www.diagnose-funk.org/publikationen/artikel/detail&newsid=1351 3* www.diagnose-funk.org/publikationen/artikel/detail&newsid=1435 4* www.umweltbundesamt.de/themen/nachhaltigkeit-strategien-internationales/umweltrecht/umweltverfassungsrecht/vorsorgeprinzip 5* www.emfdata.org/de 6* www.aerzte-und-mobilfunk.eu/ausgewaehlte-studien/mobilfunk-grenzwerte-gesundheit-risiko-vorsorgewerte/ 7* www.5gspaceappeal.org/ 8www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5376454/ 9www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=79212 10www.diagnose-funk.org/publikationen/artikel/detail&newsid=1388
11
www.gigaherz.ch/wp-content/uploads/2015/06/Text-Baumsch%C3%A4den-Waldmsnn-Selsam.pdf 12*https://www.ipbes.net/global-assessment-report-biodiversity-ecosystem-services

Weiterführende Links: www.diagnose-funk.org/themen/mobilfunk-versorgung/5g www.aerzte-und-mobilfunk.eu/aerzte-appelle/freiburger-appell-mobilfunk-gesundheit-praevention-therapie/ www.umweltbundesamt.de/themen/nachhaltigkeit-strategien-internationales/umweltpruefungen#textpart-1 www.diagnose-funk.org/publikationen/artikel/detail?newsid=1361 www.diagnose-funk

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Kampagne 5G freie Zone Soest aus Soset
Frage an den Initiator

Neuigkeiten

  • Liebe Interessenten,

    wir möchten Sie gerne zum Informationsabend über unsere Bürgerinitiative 5g freie Zone Soest einladen.

    Er findet am Donnerstag 14.11.2019 von 19:00 - 21:00 Uhr statt, im Kulturhaus "Alter Schlachthof", Ulrichertor 4, 59494 Soest.

    An diesem Abend informieren wir über:

    - unsere bisherigen und geplanten Aktionen und Ziele
    - 5g Pro und Contra
    - Filmausschnitte
    - Sinnvolle Schutzmaßnahmen

    Wir freuen uns auf einen regen Austausch und Ihre Fragen.


    Mit freundlichen Grüßen

    Erle Bosma, Ulrike Prüße, Regina Runte

Noch kein PRO Argument.

Noch kein CONTRA Argument.

Warum Menschen unterschreiben

  • vor 3 Std.

    5G ist für Mensch und Tier (zu) schädlich.

  • Invidia Pia München

    vor 3 Std.

    Zur Gesunderhaltung von Mensch,Tier und der Natur

  • vor 5 Std.

    Wozu 5G in Städten, wenn 1) auf dem platten Land (z.B. Solingen an der Wupper entlang) nicht mals 1G existiert, sondern nur Funkstille, und 2) benutzt 5G Mikrowellen, die schon jetzt als gesundheitsschädlich bekannt sind (siehe in der eigenen Küche in der Mikrowelle). Man möge Friedrich Dürrenmatt lesen "Die Physiker", wo es um das Thema geht, wie weit wissenschaftliche ERkenntnis losgelöst von ethisch-moralischen Ansprüchen gesehen werden darf, und ob alles, was machbar ist, auch gemacht werden muss. Zwar ein alter Nachkriegsschinken, aber lesenswert. Sehr lesenswert.

  • vor 6 Std.

    5G ist gesundheitsschädlich. Bei die Bestrahlung gegen Krebs oder bei Röntgen dürfen zur Zeit das Personal nicht im Raum sein, weil es Gesundheitsrisiken hat. 5G hat der gleiche Bestrahlungsstärke wie Röntgen. Es verändert unser Zellen unser DNA. Auch die Natur wird auch beschädigt. Es führt dazu das wir nicht ausreichend Nahrung bekommen. Das Gesundheitssystem funktioniert jetzt schon nicht. Ich habe bald 1 Jahr Chemo und Bestrahlung hinter mir. Warum wird nicht auf die Warnungen vom Gesundheitsexperten gehört. Wer will überhaupt selbstfahrende Auto und sekunden schnelles runter laden vom Filmen. Das Rom, Genf, Brüssel und weitere Städter 5G nicht wollen muß doch irgend eine Aussage sein oder? Hilfe! Hört jemand zu? Wir wollen gesund und lange auf unser Erde bleiben. Wo sollen wir sonst hin?

  • Sandra Rose Freiburg

    vor 9 Std.

    Weil 5G unseren Planeten und alles darauf lebende zerstören wird. Die Klimaerwärmung wird außerdem rasant schneller von statten gehen, wenn der Planet flächendeckend mit Mikrowellen bestrahlt wird, sogar aus dem All werden wir damit bestrahlt. Immer mehr Lebewesen werden unfruchtbar werden. Ich befürchte fast, dass das von den Lobbyisten gerne in Kauf genommen wird. Hauptsache der Rubel rollt. Ich selbst vertrage auch keine Bestrahlung, wie viele andere auch, ob 4G,5G. Und wer es noch nicht spürt, dass es ihm schadet, bekommt es früher oder später auch zu spüren. Irgendwann geht auch der stärkste Organismus kaputt. Ich begreife nicht, wie verantwortungslos und skrupellos man solche Technologien einfach gegen den Willen der Menschheit durchsetzen kann. Und die Politiker mischen fleißig mit. Wir haben alle ein Recht auf körperliche Unversehrtheit. 5G zerstört Leben.

Werkzeuge für die Verbreitung der Petition.

Sie haben eine eigene Webseite, einen Blog oder ein ganzes Webportal? Werden Sie zum Fürsprecher und Multiplikator für diese Petition. Wir haben die Banner, Widgets und API (Schnittstelle) zum Einbinden auf Ihren Seiten.

Unterschreiben-Widget für die eigene Webseite

API (Schnittstelle)

/petition/online/5g-freie-zone-stadt-soest-nrw-deutschland-keine-zwangsbestrahlung/votes
Beschreibung
Anzahl der Unterschriften auf openPetition und gegebenenfalls externen Seiten.
HTTP-Methode
GET
Rückgabeformat
JSON

Mehr zum Thema Gesundheit

Helfen Sie mit, Bürgerbeteiligung zu stärken. Wir wollen Ihren Anliegen Gehör verschaffen und dabei weiterhin unabhängig bleiben.

Jetzt fördern