openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Arbeitszeit - Stärkung von Arbeitsformen der Telearbeit im Rahmen der Digitalisierungsoffensive Arbeitszeit - Stärkung von Arbeitsformen der Telearbeit im Rahmen der Digitalisierungsoffensive
  • Von: Nicht öffentlich
  • An: Petitionsausschuss des Deutschen Bundestags
  • Region: Deutschland mehr
  • Status: Petition in Zeichnung
    Sprache: Deutsch
  • 23 Tage verbleibend
  • 23 Unterstützende
    0% erreicht von
    50.000  für Quorum 

Dies ist eine Online-Petition des Deutschen Bundestags.
Weiterleitung zum Unterschreiben auf der Petitionsseite des Deutschen Bundestags:

Übersetzen

Kurzlink

Arbeitszeit - Stärkung von Arbeitsformen der Telearbeit im Rahmen der Digitalisierungsoffensive

-

Der Deutsche Bundestag möge im Rahmen der Digitalisierungsoffensive beschließen, Arbeitsformen der Telearbeit stärker zu fördern.

Begründung:

Die Wissenschaftlichen Dienste des Bundestages (Az. WD 6 - 3000 - 112/16) stellten mit Stand 30. September 2016 fest, dass "bei 40 Prozent der Jobs in Deutschland keine dauerhafte Anwesenheit erforderlich wäre, aber nicht einmal ein Drittel arbeitet zumindest gelegentlich von zuhause aus. Ein besonders starkes Missverhältnis zwischen der Geeignetheit der Tätigkeit für Telearbeit und der tatsächlichen Nutzung gibt es bei den Finanzdienstleistungen und in der öffentlichen Verwaltung."Vor dem Hintergrund der steigenden Immobilienpreise und Verkehrsbelastungen i.V.m. der leidenden Luftqualität in Ballungszentren unter dem gleichzeitigen sogenannten "Dorfsterben" möchte ich die Arbeitsformen der Telearbeit (Heimarbeit / Home office, alternierende Telearbeit, mobile Telearbeit) als Teil der gesellschaftlichen Lösung in den Raum stellen.Die Telearbeit kann einen Beitrag leisten zur:1) Stärkung strukturschwacher Regionen,2) Reduzierung der zumindest durch Zuzug ausgelösten Immobilienpreissteigerung in Ballungszentren,3) Verringerung der beinah alltäglichen "Verkehrsinfarkte" i.V.m. der damit einhergehenden Belastung von sowohl Umwelt als auch der Produktivität der im Stau stehenden Erwerbstätigen,4) Stärkung der Vereinbarkeit von Familie und Berufund sie gibt der Digitalisierungsoffensive neben u.a. flüssig laufenden Netzwerkspielen einen Sinn. "[...] Mit 50 Megabit pro Sekunde kommt man wahrscheinlich noch nicht so weit, wie man bei ihren Spielen eigentlich sollte. Nichts ist dramatischer – das kann ich gut verstehen –, als beim Spielen nicht voranzukommen; nicht, weil man es nicht kann, sondern einfach weil die Daten nicht durch die Leitung kommen. Das verstehe ich gut.[...]" (Rede von Bundeskanzlerin Merkel zur Eröffnung der gamescom am 22. August 2017) Den möglichen Nachteilen der Telearbeit wie: a) fehlende Dienstaufsicht,b) soziale Isolierung,c) zu lange Arbeitszeiten,d) Vermischung von Privat- und Berufsleben unde) schlechteren Karrierechancenkonnten die Wissenschaftlichen Diensten des Bundestages mit der Arbeitsform der alternierenden Telearbeit abhelfen.Zusammenfassend überwiegen m.E. die Arbeitsformen der Telearbeit - gerade eingebettet in einem ausbalancierten, rechtlichen Rahmen - die bekannten Nachteile und können einen wesentlichen Beitrag zur Bewältigung der aktuellen und zukünftigen gesellschaftlichen Herausforderungen leisten. Schließlich sollte hier gerade die öffentliche Verwaltung mit dem festgestellten Missverhältnis zwischen der Geeignetheit der Tätigkeit für Telearbeit und der tatsächlichen Nutzung als Vorbild vorangehen.Nicht zuletzt möchte ich konkret die Einbringung eines Gesetzes zur Förderung der Telearbeit vorschlagen.Ich danke für eine ausgewogene Prüfung und der damit verbundenen Mühe!

16.09.2017 (aktiv bis 08.11.2017)


Debatte auf openPetition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Argument

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Argument