openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Ausbildungsförderung nach dem BAföG - Zahlung von elternunabhängigem BAföG Ausbildungsförderung nach dem BAföG - Zahlung von elternunabhängigem BAföG
  • Von: Nicht öffentlich
  • An: Deutschen Bundestag
  • Region: Deutschland mehr
  • Status: Der Petition wurde nicht entsprochen
    Sprache: Deutsch
  • Beendet
  • 642 Unterstützende
    Sammlung abgeschlossen

Kurzlink

Ausbildungsförderung nach dem BAföG - Zahlung von elternunabhängigem BAföG

-

Der Deutsche Bundestag möge beschließen ... Bafög unabhängig des Einkommens der Eltern zu bezahlen.

Begründung:

Bei der Wahl, dass Kinder wohlhabenderer Eltern hatte man anscheinend nur im Auge, dem Grundsatz Eigentum verpflichtet treu zu werden. Jedoch hat man hierbei ganz vergessen zu beachten, welche Folgen dies in der Praxis hat. Natürlich wäre der Neid groß, wenn ein Sproß aus Wohlhabenden Hause auch Bafög bekommen könnte. Aber rücksicht auf den Neid der Menschen ist doch im GG gar nicht vorgesehen. Leider führt dies jedoch dazu, daß die Eltern auch ein gewisses Mitspracherecht bekommen, was studiert wird. Art 12 GG wird dann schnell mal vergessen. Wer nun sagt, man habe das Recht auf Unterhalt, vergisst wie lange das System anläuft, bis da was passiert. Man kann seine Eltern verklagen. Vorher bekommt man Unterhaltsvorschuss. Dafür muss man belegen das man bedürftig ist. Man rennt also von Amt zu amt, um irgendwelche Papiere abzugeben, nur um sich den Kühlschrank zu füllen. In dieser Zeit bleibt aber keine Zeit zum Studieren. Dasselbe passiert bei Eltern die in Trennung leben. Wenn da ein Teil der Meinung ist, seine Unterlagen nicht abzugeben, sitzt man auch schnell vor leerem Kühlschrank. Auch hier wird nicht eben mal schnell ein Vorschuss geleistet. Auch dies setzt erstmal wieder den Verwaltungsapperat in Gang. Gut, man kann mehr arbeiten. Hierbei fällt dann jedoch irgendwann das Kindergeld weg. Und zum studieren kommt man hierbei auch nicht. Was spricht dagegen, allen Auzubildenden. die nicht genug während der Ausbildung zum Leben bekommen, an Bafög dazuzuschießen. Eventuell kann man den Eltern anbieten, den Unterhalt bis zu einer Obergrenze steuerlich geltend zu machen. Bezieht der Student bafög, wird dies von der Obergrenze abgezogen. Dann bleibt die Entscheidung in der Familie, welchen Weg man geht. Und die Entscheidungsfreiheit bleibt beim Studenten, und wird nicht den Eltern übergeben.

24.01.2012 (aktiv bis 07.03.2012)


Neuigkeiten

Pet 3-17-30-2130-032269Ausbildungsförderung nach dem BAföG Der Deutsche Bundestag hat die Petition am 21.03.2013 abschließend beraten und beschlossen: Das Petitionsverfahren abzuschließen, weil dem Anliegen nicht entsprochen werden konnte. Begründung Mit ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte auf openPetition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Argument

CONTRA: Besser ist allerdings, den Unterhaltsvorschuss unbürokratisch und zügig zu bewilligen, das wäre dann zumindest kostenneutral. Angemessene Studiengebühren können auch eingeführt werden - aber nur nachgelagert in realistischer Höhe wie zB. in UK.



Dies ist eine Online-Petition des Deutschen Bundestags

>>> Link zur Seite des Deutschen Bundestags


aktuelle Petitionen