Besitzsteuern - Keine steuerliche Absetzbarkeit der Unternehmen auferlegten Strafzahlungen/persönliche Haftung verantwortlicher Vorstände

Petitioner not public
Petition is directed to
Petitionsausschuss des Deutschen Bundestags
112 Supporters 112 in Deutschland
The petition is denied.
  1. Launched 2017
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. dialogue
  5. Finished

Dies ist eine Online-Petition des Deutschen Bundestags.

Der Deutsche Bundestag möge beschließen, dass Strafzahlungen, die Unternehmen auferlegt wurden, nicht mehr von der Steuer abgesetzt werden können.Zudem sollten verantwortliche Vorstände hierfür persönlich haftbar gemacht werden.

Reason

Gleichbehandlung mit den Bürgern; dort können Strafzahlungen auch nicht steuerlich abgesetzt werden.Ferner sollte das Haftungsprinzip auch im Unternehmensrecht eingeführt werden.

Thank you for your support

News

  • Pet 2-18-08-611-039734 Besitzsteuern

    Der Deutsche Bundestag hat die Petition am 29.11.2018 abschließend beraten und
    beschlossen:

    Das Petitionsverfahren abzuschließen, weil dem Anliegen entsprochen worden ist.

    Begründung

    Der Petent möchte erreichen, dass Strafzahlungen, die Unternehmen auferlegt
    wurden, nicht mehr von der Steuer abgesetzt werden können. Zudem sollten
    verantwortliche Vorstände hierfür persönlich haftbar gemacht werden.

    Zur Begründung wird ausgeführt, dass eine solche Regelung zu einer
    Gleichbehandlung mit den Bürgerinnen und Bürgern dieses Landes führen würde.
    Diese könnten Strafzahlungen auch nicht steuerlich absetzen. Ferner sollte das
    Haftungsprinzip auch im Unternehmensrecht eingeführt werden.

    Hinsichtlich der weiteren... further

pro

Not yet a PRO argument.

contra

No CONTRA argument yet.

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now