Kraj : Německo
Tvoření

Deutschland: Staatliche Hilfen für Menschen in der Weiterbildung der Verbände der beruflichen Weiterbildung

Petice je adresována
Bundesrepublik Deutschland
8.159 8.103 v Německo
Sbírka byla dokončena
  1. Zahájena března 2020
  2. Sbírka byla dokončena
  3. Připravit podání
  4. Dialog s příjemcem
  5. Rozhodnutí

Als Weiterbildner/innen in der Wissensgesellschaft leisten wir einen Beitrag für die Gesellschaft, der laut Deutschem Institut für Erwachsenenbildung (D.I.E.) auf 6,4 Mrd. jährlich beziffert wird.

Wir als Verbände der Weiterbildungswirtschaft vertreten etwa 90.000 Trainer/innen, Berater/innen und Coaches. Sie sind durch ihre, als selbständig Arbeitende erbrachte Dienstleistung, von den aktuellen und künftigen Absagen direkt finanziell und somit auch existenziell betroffen.

Um eine derzeit nicht absehbare Zeit ohne Erwerbseinkommen zu überbrücken, sind jene Trainer/innen, Berater/innen und Coaches auf staatliche Hilfen angewiesen.

Wir rufen Sie auf, Trainer/innen, Berater/innen und Coaches – die als Einzel- und Kleinunternehmer/innen durch ihre Arbeit einen wesentlichen Beitrag zur Qualifizierung von Menschen in allen Arbeitsbereichen leisten – aktiv zu unterstützen!

Schaffen Sie für diese Berufsgruppe einen Zugang zu Überbrückungshilfen, Kleinkrediten, Unterstützungsoptionen der KfW und weiteren Entlastungen.

Sorgen Sie bitte dafür, dass die Menschen in der Weiterbildungsbranche nicht geradewegs in die Insolvenz rutschen.

Das Präsidium des BDVT e.V. Stephan Gingter, Nicole Kloppenburg, Claudia Horner, Silke Dillmann, Tom Blank

Odůvodnění

Beteiligen Sie sich an dieser Petition, um der Weiterbildungsbranche, die von vielen Einzel- und Klein- und Kleinstunternehmen geprägt ist, ein Überleben zu ermöglichen.

Děkujeme za vaši podporu , BDVT e.V. z Köln
Dotaz na iniciátora

zprávy

rozprava

Kunden akzeptieren für Veranstaltungen, die jetzt im großen Stil und auf Monate hinaus abgesagt werden, nur in Ausnahmefällen Onlineformate. Nur wenige Formate lassen sich ad hoc auf Online umstellen. Insbesondere wenn sie mit Zielgruppen stattfinden, die nicht am PC arbeiten (Krankenhauspersonal, Produktionsmitarbeiter, etc.)

Vorweg. Ich finde es wichtig und gut, wenn wir solidarisch die Menschen unterstützten, die von der Krise besonders hart getroffen werden. Da ist der Staat (unser abstraktes wir), da sind wir alle gefragt. Gleichzeitig bin ich der Meinung, dass wir uns durch unsere immer weiter zunehmende hohe Arbeitsteiligkeit über die Maßen anfällig für Krisen gemacht haben. Wir brauchen wieder ein robusteres, regionaleres Setup. Und ich finde, dass wir alle gemeinsam für ein Grundeinkommen kämpfen sollten und nicht wieder jede Gruppe für ihre eignen Bedürfnisse. Für ein bedingungsloses Grundeinkommen.

Více o tomto tématu Tvoření

Pomozte posílit občanskou účast. Chceme, aby vaše obavy byly vyslyšeny a zůstaly nezávislé.

Povýšte nyní