Die immer wiederkehrenden Veröffentlichungen über z.B. die Unwirksamkeit der Homöopathie, die untechnisierte Diagnostik in der Naturheilkunde (mit Ausnahme der traditionellen chinesischen Medizin) oder Behandlungsfehler von Heilpraktikern, stehen zuweilen diametral zur Erfahrung des einzelnen Menschen.

Gleichwohl dadurch ein Spannungsverhältnis entsteht, in dem Berührungs-Punkte und Berührungs-Grenzen stets individuell ausgelotet werden müssen, bieten doch gerade die Unterschiede und Unvereinbarkeiten dem freien Menschen die Möglichkeit nach seiner Gesinnung und Geisteshaltung eine für Ihn individuell passende Therapieform zu finden und wählen zu können.

Begrundelse

Mit dem Gewicht der gesammelten Unterschriften möchte ich den einschränkenden Vereinheitlichungs - Tendenzen im Gesundheitswesen entgegen treten (www.heilpraktikerrecht.com/2017/08/21/das-ende-des-heilpraktikerberufs-wie-wir-ihn-kennen/) und die Vertreter unserer parlamentarischen Demokratie sensibilisieren auch hier die Freiheit des Einzelnen durch Beibehaltung einer Vielfalt zu ermöglichen.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Michael Rach Fra Mainburg
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Nyheder

Debatter

Pro

Es ist ja auch so, dass die Heilpraktikerausbildung erst mal eine Grundausbildung ist. Wer danach Homöopathie praktizieren möchte, hat eine weitere jahrelange Ausbildung vor sich. Eine fundierte homöopathische Ausbildung dauert ebenso lange wie ein Medizinstudium. Dann geht es mit einer lebenslangen Fortbildung weiter. Da ist meine eigene Erfahrung.

Contra

Hier sind ganz viele Unterstützer, die nicht wissen, dass Homöopathie keine Naturheilkunde ist.