openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Gesetzliche Krankenversicherung - Beiträge - - Ermäßigter Beitragssatz zur Krankenversicherung für alle Rentner Gesetzliche Krankenversicherung - Beiträge - - Ermäßigter Beitragssatz zur Krankenversicherung für alle Rentner
  • Von: Nicht öffentlich
  • An: Deutschen Bundestag
  • Region: Deutschland mehr
  • Status: Der Petition wurde nicht entsprochen
    Sprache: Deutsch
  • Beendet
  • 533 Unterstützende
    Sammlung abgeschlossen

Kurzlink

Gesetzliche Krankenversicherung - Beiträge - - Ermäßigter Beitragssatz zur Krankenversicherung für alle Rentner

-

Der Deutsche Bundestag möge beschließen, dass für Rentner in allen Belangen der Ermäßigte Beitragssatz zur Krankenversicherung gem. § 243 SGB V gilt.

Begründung:

Das Bundessozialgericht (BSG) hat mit in seinem Urteil vom 25.08.2004 (B 12 KR 22/02 R) zu Recht erkannt, dass die während der Freistellungsphase der Altersteilzeit zu leistenden Krankenversicherungsbeiträge auf der Grundlage des ermäßigten Beitragssatzes nach § 243 SGB V zu bemessen sind. Das BSG ging davon aus, dass Versicherte in der Freistellungsphase der Altersteilzeit hinsichtlich der Beitragserhebung mit anderen Personenkreisen gleichzustellen sind, bei denen der Risikobereich der Krankengeldversicherung schon mangels Zugehörigkeit zum anspruchsberechtigten Personenkreis ausgeschlossen ist. Rentenempfänger gehören nun aber ebenfalls zu einem Personenkreis, welche keinen Anspruch auf Krankengeld haben. Obwohl die Rente als Versicherungsleistung weder ein Arbeitsentgelt noch eine Sozialleistung darstellt, müssen die Rentner in der "Krankenversicherung der Rentner" (KVdR) derzeit den allgemeinen Beitragssatz nach § 241 SGB V entrichten. Die Anwendung dieses Paragraphen ist äußerst fraglich, da nach einer sechswöchigen Krankheit der Rentner (hier nach § 241: Arbeitsunfähigkeit) ja auch die Rente als Versicherungsleistung anstandslos weitergezahlt wird. Noch weniger nachvollziehbar ist die Beitragsberechnung bei Rentnern, die nicht der Versicherungspflicht unterliegen und somit freiwillig versichert sind. Hier wird für die Beitragsberechnung aus Renten und Versorgungsbezügen der allgemeine Beitragssatz von 15,5 Prozent und für andere Einkünfte, wie Miet- und Kapitaleinkünfte, der ermäßigte Beitragssatz von 14,9 Prozent zur Berechnung herangezogen. Die Ungleichbehandlung der Rentner muss beendet werden.

19.11.2013 (aktiv bis 31.12.2013)


Neuigkeiten

Pet 2-18-15-8272-000441 Gesetzliche Krankenversicherung - Beiträge - Der Deutsche Bundestag hat die Petition am 16.10.2014 abschließend beraten und beschlossen: Das Petitionsverfahren abzuschließen, weil dem Anliegen nicht entsprochen ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte auf openPetition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Argument

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Argument



Dies ist eine Online-Petition des Deutschen Bundestags

>>> Link zur Seite des Deutschen Bundestags


aktuelle Petitionen