Gesundheitswesen - Änderung der Regelungen zur Organspende

Petitioner not public
Petition is directed to
Petitionsausschuss des Deutschen Bundestags
91 Supporters 91 in Deutschland
The petition is denied.
  1. Launched 2017
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. dialogue
  5. Finished

Dies ist eine Online-Petition des Deutschen Bundestags.

Ich und alle, welche diese Idee unterstützen, wünschen von Ihnen einen Gesetzesentwurf, dass die Organspende in Deutschland geändert wird: vom momentan gültigen Zustimmungsrecht zu einer Widerspruchsregelung. Dies wird bereits in vielen Ländern gelebt, wie z. B. Niederlande, Österreich, Schweden und Spanien.

Reason

Alle 8 Stunden stirbt ein kranker Mensch, da es nicht genügend Organspenden in Deutschland gibt. Das sind 3 Menschen am Tag, 1000 Leben und unerfüllte Wünsche im Jahr. Menschen wie Du und ich. Leben mit Freunden, Familien, Kindern, Träumen und Gedanken. Jeden kann es plötzlich treffen. Die Diagnose lautet dann: warten auf einen Organspender. Für mich ist das ein "sicherer Todesschein auf Zeit". Deine Diagnose steht fest: Dein Schicksal ist besiegelt, da sich viele Menschen nicht bewusst sind, dass ihr gültiger Organspende-Ausweis sogar sieben Leben retten kann!Jeder Mensch, der sich nicht mit diesem Thema befasst, spricht unbewusst auch den Tod von Menschen aus.Momentan warten alleine in Deutschland 12 000 Menschen auf ein Leben nach dem "ausgesprochenen Tod".Ich und alle, welche diese Idee unterstützt haben, wünschen von Ihnen einen Gesetzesentwurf, dass die Organspende in Deutschland geändert wird: vom momentan gültigen Zustimmungsrecht zu einer Widerspruchsregelung. Dies wird bereits in vielen Ländern gelebt wie z. B. Niederlande, Österreich, Schweden und Spanien.Somit ist jeder Verstorbene ein potentieller Organspender. Hat sich dieser bereits verstorbene Mensch keine Gedanken oder Ideen über die Organspende gemacht, werden die Angehörigen nicht mit dieser schwierigen Frage bedrängt.Es müssen keine Entscheidungen getroffen werden in der Hoffnung, richtig und im Sinne des Verstorbenen zu handeln. Niemand muss einen Gewissenskonflikt mit sich austragen, dass die Entscheidung dem Verstorbenen entspricht und/oder den Tod eines anderen Menschen bedeutet.Jeder Mensch hat in seinem Leben die Möglichkeit, sich gegen eine Organspende zu entscheiden. Auch einen ausdrücklichen Wunsch, nur bestimmte Organe zu spenden oder eben nicht zu spenden, steht jedem frei.Durch Nichtstun Leben retten - willkommen in einer besseren Welt.

Thank you for your support

News

  • Pet 2-18-15-212-044013 Gesundheitswesen

    Der Deutsche Bundestag hat die Petition am 21.03.2019 abschließend beraten und
    beschlossen:

    Das Petitionsverfahren abzuschließen, weil dem Anliegen nicht entsprochen werden
    konnte.

    Begründung

    Der Petent möchte die Änderung der gesetzlichen Voraussetzungen für die
    Organentnahme dahingehend erreichen, dass anstelle einer Zustimmungsregelung
    eine Widerspruchsregelung treten soll.

    Eine solche Regelung werde bereits in vielen Ländern gelebt, wie z.B. Spanien,
    Niederlande, Österreich, und Schweden.

    Zu den Einzelheiten des Vortrags der Petentin wird auf die Unterlagen verwiesen.
    Die Eingabe war als öffentliche Petition auf der Internetseite des Deutschen
    Bundestages eingestellt. Es gingen 91 Mitzeichnungen... further

Not yet a PRO argument.

No CONTRA argument yet.

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now