Region: Germany
Voting issues
Family

Gleichbehandlung von Elternteilen, die trotz fast hälftigem Umgang vollen Unterhalt zahlen müssen.

Petition is directed to
Petitionsausschuss des deutschen Bundestages
247 Supporters 247 in Germany
0% from 50.000 for quorum
  1. Launched 10/02/2021
  2. Time remaining 4 weeks
  3. Submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision
I agree to the storage and processing of my personal data. The petitioner can see name and place and forward this information to the recipient. I can withdraw my consent at any time.

Mütter und Väter, die fast hälftig (d.h. auch 49 %) Umgang mit ihren Kindern haben und ebenfalls Wohnraum, Essen, Kleidung, Urlaube usw. für ihre Kinder zur Verfügung stellen, bezahlen an den Partner den vollen Unterhalt. Eine Reform des Unterhaltsrechtes wird immer wieder verschoben zum Leidwesen der Kinder und der zahlenden Elternteile. Die Lasten sind somit nicht gerecht verteilt. Die gegenwärtige und uralte Praxis gehört reformiert und an die aktuelle Situation von Eltern und Kindern angepasst. Eine weitere Ignoranz des Themas durch das Familienministerium ist diskriminierend gegenüber den Elternteilen und ihren Kindern, die unter dieser emotionalen und finanziellen Lasten leiden.

Reason

Diese Petition ist wichtig, da die bisherige Praxis viel Leid und Kummer verursacht. Mütter und Väter, die sich in gleicher Weise wie die sog. Alleinerziehenden um ihre Kindern kümmern, sind nicht weiter zu diskriminieren und ungerecht zu behandeln. Auf Grund der zunehmenden Scheidungs- und Trennungszahlen sowie dem Umstand, dass die Sorge und der Umgang mit den Kindern geteilt wird, ist dieses Thema längst überfällig und betrifft sehr viele Menschen in Deutschland. Im Übrigen sollte man nur als "alleinerziehend" bezeichnet werden, wenn eine alleinige Erziehung vorliegt.

Thank you for your support, Christian Linke from Berlin
Question to the initiator

Translate this petition now

new language version

Die Gesetze, die die Unterhaltszahlungen betreffen sind veraltet und stammen teilweise aus einer Zeit (50er Jahre) in der es üblich war, dass der Vater das Geld verdient und die Mutter sich um Haushalt und Kinder kümmert. Gegen die Emanzipation ist nichts einzuwenden, darum kann es erst recht nicht sein, dass die Gesetzgebung aus einer Zeit stammt, als Frauen ihre Männer um Erlaubnis bitten mussten, wenn sie arbeiten gehen wollten.

Nichts

Why people sign

  • Karsten Burmester Henstedt-Ulzburg

    2 days ago

    Diese Petition ist mir wichtig, um mehr Gerechtigkeit herzustellen.

  • Uta Hinz Naumburg

    2 days ago

    Zum Wohl der Kinder sind beide Eltern wichtig und genauso wichtig ist die gerechte Verteilung der enstehenden Lasten auf die Betreuenden. Voller Unterhalt bei anteiliger bzw. hälftiger Kinderbetreuung entspricht nicht den Anforderungen des heutigen Lebens und ist veraltet.

  • Peter Hinz Leipzig

    6 days ago

    Unterhaltsrecht geht derzeit davon aus, dass ein Elternteil betreut und der andere Teil zahlt. Das ist sinnvoll, wenn einer nicht betreuen will und geht damit an der Wirklichkeit vorbei. Bei einer Kinderbetreuung durch beide Elternteile fallen nämlich bei beiden Elternteilen Betreuungszeiten und Kosten an. Betreuungszeiten werden oft locker und wöchentlich, tageweise oder gar stundenweise geregelt, Unterhaltszahlungen nur uniform nach Tabelle, ohne Ausnahme. Es gibt sogar fiktive Verdienstansätze, um Unterhalt zu berechnen. Fiktive Zeitansätze für Betreuungsunterhalt gibt es komischerweise nicht. Unterhaltsrecht deshalb reformiert werden. Nur wer nicht betreuen will, muss ohne wenn und aber zum Unterhalt gezwungen werden. Und der Elternteil, der den anderen Teil nicht hälftig betreuen lässt, darf selber auch nicht mehr betreuen. Deshalb unterstütze ich die Petition.

  • on 23 Feb 2021

    Diskriminierung und finanzielle Benachteiligung von Vätern die sich gerne und liebevoll um ihre Kinder kümmern und trotzdem vollen Unterhalt zahlen müssen!

  • on 22 Feb 2021

    I don't have much knowledge in this field, but feel that treating equally is always the best way to go for the average. I know many men who not only lost their right to see their kids, what often drive them to loose their mind, but also their whole capital since the law allows this. It's for both parties hurtful enough to end relationship and thereby loosing half of the live time spending with their loves.. Why should one party pay more, when both caused the issue. If both have money, both should pay. If one household can't afford, the other should take over this part - but it need to be proven! Since women and all kinds of relation ship parties earn money these days the law from early former times should get reconsidered asap.

Tools for the spreading of the petition.

You have your own website, a blog or an entire web portal? Become an advocate and multiplier for this petition. We have the banners, widgets and API (interface) to integrate on your pages.

Signing widget for your own website

API (interface)

/petition/online/gleichbehandlung-von-elternteilen-die-trotz-fast-haelftigem-umgang-vollen-unterhalt-zahlen-muessen/votes
Description
Number of signatures on openPetition and, if applicable, external pages.
HTTP method
GET
Return format
JSON

More on the topic Family

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international