Regione: Baviera
Famiglia

Keine Testpflicht für Kinder in Kindertagesstätten und Schulen

La petizione va a
Gesundheitsministerium, Dr. Winfried Brechmann sowie Sozialministerium & Familienministerin
42.991 Sostenitori 37.001 in Baviera
100% di 24.000 per quorum
  1. Iniziato 12/03/2021
  2. Collezione ancora 3 giorni
  3. Trasferimento
  4. Dialogo con il destinatario
  5. Decisione

Die neue Testpflicht für Kinder soll zurückgenommen werden!

Motivazioni:

Die geforderte Testpflicht auf eine Covid-19-Erkrankung bei Kindern ist nicht tragbar für Erzieherinnen, Erzieher, Lehrerinnen, Lehrer und erst recht nicht für Eltern. Nach welchem Maßstab wird nun die Notwendigkeit eines Tests angesetzt? Wie genau soll das Testen dann ablaufen? Wie werden Arbeitgeber und natürlich auch Arbeitnehmer für eventuelle Ausfälle entschädigt?

Es gäbe noch viel mehr Fragen zu klären, bevor in Windeseile solche Maßnahmen beschlossen und durchgesetzt werden.

Die Komplexität dieser Maßnahme ist nicht praxistauglich und birgt ein riesiges Konfliktpotenzial. Ich sehe schon verzweifelte Eltern mit Erzieherinnen, Erziehern, Lehrerinnen und Lehrern streiten.

Die psychischen Belastungen für die Kinder selbst sind hierbei nicht unerheblich! Vor allem wenn die verpflichteten Tests in den Einrichtungen stattfinden sollen und nicht im Elternhaus.

Meine Bitte ist es, sich die Praxistauglichkeit dieser Maßnahme noch einmal näher anzuschauen. Warum werden solche Maßnahmen nicht in allen Bereichen des Lebens abverlangt? Ausgerechnet bei unseren Kindern wird angefangen mit der massenhaften Einführung einer Testpflicht...

Wie können wir unseren Kindern die Maßnahme begreiflich erklären?

Bitte denkt an unsere Kinder...

Grazie davvero per il vostro appoggio, Thomas Schleussinger da Heideck
Questione allo promotore

Traduci questa petizione ora

Nuova versione

Novità

In unserem großen Landkreis gibt es nur EINEN Arzt, der die tiefen Abstriche bei Kindern vor der Grundschule durchführt. Alle anderen bewerten die Gefahr als zu groß, weil Kleinkinder trotz Festhalten zu weit zucken können und die Verletzungsgefahr somit enorm ist.

Hier kursieren falsche Vorstellungen, wie die Schnelltests (bewiesenermaßen) funktionieren: Man braucht einfach nur ein bisschen Rotz oder anderes Nasensekret. Normalerweise holt man es mit einem Stäbchen aus dem Nasenloch (ganz vorne). Wenn das Kind nicht mag, kann man es auch in ein frisches Taschentuch schnauben lassen. Wir d regelmäßig getestet, stecken sich Eltern und Großeltern in den Familien nicht mehr so oft an, wie jetzt. Der durchschnittliche Patient einer Coronastation ist knapp über 50, oft Familienvater. Es ist auch solidarisch, dämpft das Infektionsgeschehen insgesamt.

Perché le persone firmano

  • 1 ore/a fa

    Weil es mir wichtig ist, dass Kinder geschützt werden.

  • 1 ore/a fa

    Weil das ist absolute schmarn Lass uns leben so wie früher war schauts besser nach afrika wo leute nix zum essen haben

  • 2 ore/a fa

    Ich allein entscheide ob mein Kind getestet wird, daß ist mein Fleisch und Blut

  • 2 ore/a fa

    Habe selber ein Kind im Schulalter

  • non pubblico Stadtlohn

    5 ore/a fa

    Zur Beibehaltung der Freiheit und das Recht über seinen Körper selbst zu entscheiden.

Strumenti per la diffusione della petizione.

Hai un tuo sito web, un blog o un intero portale web? Diventa un sostenitore e un moltiplicatore di questa petizione. Abbiamo i banner, i widget e le API (interfacce) da integrare nelle tue pagine.

Firma widget per il tuo sito web

API (interfaccia)

/petition/online/keine-testpflicht-fuer-kinder-in-kindertagesstaetten-und-schulen/votes
Descrizione della petizione
Numero di firme su openPetition e in caso su altre pagine esterne.
Metodo HTTP
GET
Formato di ritorno
JSON

Maggiori informazioni sul argomento Famiglia

Contribuisci a rafforzare la partecipazione civica. Vogliamo che le tue istanze siano ascoltate e allo stesso tempo rimanere indipendenti.

Promuovi ora

openPetition è fare una piattaforma gratuita e senza scopo di lucro in cui i cittadini una preoccupazione comune in pubblico, organizzare e impegnarsi in un dialogo con la politica.

openPetition International