Education

Keine Zwangsexmatrikulationen – für ein kritisches und angeregtes Studium!

Petition is directed to
Schul- und Wissenschaftsministerium NRW
11.068 Supporters 7.947 in Nordrhein-Westfalen
The petition is partly accepted.
  1. Launched 2015
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialogue
  5. Partial success

Noch unter der ehemaligen CDU-FDP-Landesregierung wurde die Umstellung der Lehramtsstudiengänge auf das Bachelor/Master-System beschlossen. Mitbeschlossen wurde auch, dass die bisherigen Staatsexamensstudiengänge (LPO-2003) und die Bachelor/Master-Modelllehramtsstudiengänge zum Ende des Sommersemesters 2016 (Grund-, Haupt-, Realschule) bzw. 2017 (alle anderen Schulformen) auslaufen sollen. Alle Kommiliton*innen, die dann noch in diesen Studiengängen studieren, sollen zwangsexmatrikuliert werden. Ein Wechsel in die Bachelor-Lehramtsstudiengänge ist in der Regel nicht sinnvoll.

Wir fordern daher die Landesregierung und den Landtag auf, die Auslauffristen und damit die Drohung der Zwangsexmatrikulation aufzuheben.

Reason

Die Auslauffristen der Staatsexamens- und der Bachelor/Master Modelllehramtsstudiengänge müssen abgeschafft werden:

  • weil Bildung und Wissenschaft zur Realisierung „einer nachhaltigen, friedlichen und demokratischen Welt“ (Hochschulgesetz NRW) beitragen sollen. Dafür ist Zeit zum Lesen, Diskutieren und kritischen Reflektieren notwendig.

  • weil die Bildung mündiger Persönlichkeiten durch Hetze und Konformitätsdruck erschwert wird.

  • weil angehende Lehrerinnen die Möglichkeit haben müssen, sich selbst umfassend und kritisch zu bilden und Spaß am Lernen zu entwickeln, um auch selber Freude am Verstehen und Gestalten der Welt bei Schülerinnen zu fördern.

  • weil die Fristen die Zeit für hochschulpolitisches und weiteres Engagement, den Besuch von Veranstaltungen aus Interesse über den vorgegebenen Studienplan hinaus ebenso wie für Auslandssemester und Nebenjobs massiv einschränken.

Thank you for your support, Matthias Kröling from Köln
Question to the initiator

News

  • Liebe Unterzeichner*innen,

    der Landtag hat beschlossen, dass unsere Fristen um ein Jahr verlängert werden, d.h. für alle GHR-Kommiliton*innen ist die Frist Ende SoSe 2017 und für alle anderen Ende Sommersemester 2018. Zudem wurden folgende Härtefallregelungen beschlossen:

    "Das Prüfungsamt (§ 8) kann diese Frist auf Antrag einer oder eines Studierenden
    im Einzelfall im Einvernehmen mit der jeweiligen Hochschule verlängern, soweit
    die Verzögerung des Studienabschlusses auf
    1. einer durch ärztliches Attest oder amtsärztliches Gutachten nachzuweisenden
    längeren schweren Erkrankung,
    2. einer Schwerbehinderung,
    3. einer Schwangerschaft,
    4. der Pflege und Erziehung eines eigenen Kindes bis zu zehn Jahren,
    5. der tatsächlichen Verantwortung für einen... further

  • Liebe Unterzeichner*innen der Unterschriftenkampagne gegen die Auslauffristen im Lehramt Staatsexamen,
     
    die Entscheidung im NRW-Landtag über unsere Fristen rückt immer näher!
     
    Daher möchten wir euch auf Mittwoch, den 17.2., hinweisen. Dann findet eine entscheidende Debatte im Schulausschuss des NRW-Landtags zum neuen "Lehrerausbildungsgesetz" statt, dort werden einige von uns hinfahren. "Sachverständige" (wie Professor*innen, Studierendenvertretungen, in der Ausbildung der Referendar*innen tätige Lehrer*innen, Gewerkschaften etc.) werden auf der Anhörung diskutieren, wie sich das Lehrerausbildungsgesetz verändern soll.

    Neben den Auslauffristen im Lehramt Staatsexamen geht es in dieser Debatte um die Reform der gesamten Lehrer*innenbildung,... further

  • Liebe Kommiliton*innen, liebe Unterzeichner*innen, liebe Interessierte,

    im Namen aller Aktiven des Bündnisses „Fristen kippen“ möchte ich euch den Brief des Schulministeriums an die Landesprüfungsämter vom Oktober zukommen lassen. Ihr findet ihn unter: www.fristen-kippen.de/Brief_an_die_LPA-SM.pdf

    Der Brief ist aus zwei Gründen interessant: Zum einen macht das Schulministerium in ihm die Aussage, dass sie das Jahr Verlängerung wirklich durchsetzen wollen.
    Zitat: "Inhaltlich gehen wir davon aus, dass die oben genannten Regelungsvorschläge des Regierungsentwurfes [das eine Jahr Verlängerung] und das damit vom Landeskabinett ausgesandte Signal im weiteren Verfahren nicht mehr zum Nachteil der Studierenden geändert werden."

    Hoffentlich... further

Die Fristen wirken allein deswegen schon kontraproduktiv, weil die Umschreibung auf Bachelor-Studiengänge (sofern überhaupt möglich!!) oft so wenig anerkennt, dass das Studium zu einem großen Teil wiederholt und damit erst recht noch verlängert wird.

Ich befinde mich selbst in dem beschriebenen auslaufenden Studiengang und hoffe im nächsten Semester fertig zu werden. Dass man sich über die Auslauffrist jetzt aufregt, kann ich nicht unterstützen. Das war wirklich lange klar. Dass eine Frist notwendig ist, sollte auch klar sein. Für Härtefallregelungen wäre ich schon (ich weiß nicht, ob es vielleicht bereits welche gibt). Da sollten die Betroffenen dann ihre Gründe schildern können und dann soll man über eine Verlängerung entscheiden. Was diese Petition verlangt, kann ich aber nicht unterschreiben.

More on the topic Education

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now