• Von: Nicht öffentlich
  • An: Petitionsausschuss des Deutschen Bundestags
  • Region: Deutschland mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
  • Zeichnung beendet
  • 41 Unterstützer
    Sammlung abgeschlossen

Kraftfahrzeugversicherung - Regulierung von Unfallschäden bei Unverschulden/Beibehaltung des Schadensfreiheitsrabatts

-

Der Deutsche Bundestag möge beschließen, dass bei Inanspruchnahme der Vollkaskoversicherung (Kfz) bei einer Beschädigung des Fahrzeuges durch Dritte, der Geschädigte den erreichten Schadenfreiheitsrabatt behält.

Begründung:

Derzeitig ist es die Regel, dass bei Inanspruchnahme der Vollkaskoversicherung der Versicherungsnehmer aus der bisherigen Schadenfreiheitsklasse zurückgestuft wird und damit einen höheren Beitrag zahlen muss.Bei einem Unfall mit Fahrerflucht wird der Geschädigte dadurch mehrfach bestraft. Er muss einen Teil der Reparaturkosten selbst tragen und hat, sofern er die Kosten nicht selbst komplett übernimmt, auch die nächsten Jahre einen höheren Beitrag in der Kaskoversicherung zu zahlen.Da ich das als ungerecht empfinde, reiche ich diese Petition ein.

19.07.2016 (aktiv bis 08.11.2016)


Debatte auf openPetition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Argument

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Argument



Dies ist eine Online-Petition des Deutschen Bundestags

>>> Link zur Seite des Deutschen Bundestags

Kurzlink