Der Deutsche Bundestag möge beschließen, dass allen Alleinerziehenden das volle Krankengeld bzw. das Krankengeld in voller Höhe der Bezüge weiterhin von der Krankenkasse gezahlt wird!

Begründung

Alleinerziehende, die arbeiten, leisten ihren Beitrag zur Gemeinschaft. Sie leisten doppelte Arbeit oder mehr, indem sie ihre Kinder alleine erziehen. Durch die Doppeltbelastung (Arbeit und Kindererziehung = Carearbeit 24/7) stehen sie unter doppeltem Druck. Oft leben Alleinerziehende trotz Arbeit am Existenzminimum. Nach 6 Wochen Krankheit mit gleicher Diagnose, steht ein/e Alleinerziehende/r im Krankengeldbezug, der a) massive finanzielle Einbußen mit sich bringt und b) dazu noch zeitliche Verzögerungen im Krankengeldbezug. Dazu kommt der doppelte Druck, die Krankheit schnell “in den Griff zu bekommen“ und die Kindererziehung weiterhin. In einigen Fällen kommen zusätzliche Kosten hinzu, z. B. Zuzahlungen im Sinne der Heilmittelverordnung oder Fahrtkosten zu Spezialisten, die das eh schon geringe Einkommen schmälern!! Die Folge: entweder ArbeitnehmerInnen, die aus finanziellen Gründen früher wieder arbeiten, als sinnvoll ist oder immer wieder ausfallende ArbeitnehmerInnen.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung
Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.