openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: L 18/445 - Übernahme der Regelungen über die Mütterrente für die Beamtenversorgung L 18/445 - Übernahme der Regelungen über die Mütterrente für die Beamtenversorgung
  • Von: Nicht öffentlich
  • An: Petitionsausschuss der Bremischen Bürgerschaft
  • Region: Bremen mehr
  • Status: Die Petition wurde abgeschlossen
    Sprache: Deutsch
  • Beendet
  • 8 Unterstützende
    Sammlung abgeschlossen

Kurzlink

L 18/445 - Übernahme der Regelungen über die Mütterrente für die Beamtenversorgung

-

Zeitgleiche Erhöhung der Versorgung von Beamtinnen um den Kinderbetrag (analog der Regelung der Mütterrente der Deutschen Rentenversicherung) bei Erfüllung der Voraussetzungen

Ich bitte, für die pensionierten Beamtinnen im Bundesland Bremen die gesetzliche Voraussetzung unverzüglich zu schaffen, um sie in den berechtigten Anspruch auf die Leistungen analog der "Mütterrente" einzubeziehen, wenn sie die noch festzulegenden geforderten Merkmale erfüllen (statusrechtliche Anpassung).

Begründung

  1. Unter Einbeziehung der Artikel 3 und 6 des Grundgesetzes halte ich eine diesbezügliche Regelung für geboten. Ich gehe davon aus, dass bereits jetzt schon Beamtinnen, die neben ihrer Versorgung einen Rentenanspruch bei der Deutschen Rentenversicherung haben, Mütterrente aus der Rente erhalten.

  2. Es erfolgte in einzelenen Bundesländern, u. a. der Freistaat Bayern, eine inhaltsgleiche Übertragung der Regelung der Mütterrente in die beamtenrechtliche Versorgung.

  3. Frau Bundeskanzlerin Merkel hat am 8.12.14 öffentlich erklärt, dass voraussichtlich demnächst (ab 2017) die Mütterrente aus dem Steueraufkommen mitfinanziert werden soll.

  4. Meine Ehefrau Rita Rennhack erfüllt als pensionierte Lehrerin bei der Stadt Bremerhaven die Voraussetzungen der "Mütterrente", so dass ihr bei bremischen gesetzlichen Regelungen die Versorgung entsprechend erhöht würde.

  5. Ich kann mir vorstellen, dass zwischenzeitlich berechtigte Versorgungsempfängerinnen bereits verstorben sind, ohne dass sie von der für sie möglichen verbesserten Versorgungsbezüge profitierten.

Zuisammenfassend bitte ich, die Angelegenheit parlamentarisch zu verfolgen.

Begründung:

16.12.2014 (aktiv bis 27.01.2015)


Neuigkeiten

Auszug aus dem Bericht des Petitionsausschusses (Land) Nr. 2 vom 9. Oktober 2015 Der Ausschuss bittet mehrheitlich mit den Stimmen der Mitglieder der Fraktionen der SPD, der CDU und Bündn is 90/Die Grünen sowie gegen die Stimme des Mitglieds der Fraktion ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte auf openPetition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Argument

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Argument



Dies ist eine Online-Petition der Bremischen Bürgerschaft

>>> Link zur Seite der Bremischen Bürgerschaft