LALO wehrt sich!!!

Wie wir erfahren haben, plant die Landesregierung von RLP ein Flüchtlingslager auf dem ehemaligen Gelände der Firma Kirsten, Langenlonsheim, Industriegebiet für ca. 3000 Flüchtlinge zu errichten. Wir unterstützen den Infobrief unserer Bürgermeister Wolf und Cyfka voll und ganz. ( Anlage siehe Brief ). Um das Faire Miteinander in unserer Gemeinde zu gewährleisten, fordern wir hiermit die Landesregierung auf, die Flüchtlingszahlen von ca. 3000 auf 5 bis 7,5 Prozent der Bevölkerung zu reduzieren. Weiterhin fordern wir die Landesregierung auf, jeden Erwachsenen Flüchtling das Grundgesetz der BRD in der jeweiligen Muttersprache auszuhändigen den Sinn zu erklären und schriftlich bestätigen zu lassen, das Sie nach diesem Grundgesetz in unserem Land leben werden. ( Gleichstellung von Mann und Frau u.s.w.)

Razones

Keine Gemeinde mit 4000 Einwohner kann 3000 Flüchtlinge aufnehmen, Die Kirche muss immer im Dorf bleiben

Gracias por su ayuda, Karl Heinz von der Weiden de Bretzenheim
Pregunta el iniciador

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Nueva versión en otro idioma
  • Danke für Ihre Unterstützung.
    Heute haben wir erfahren das die Landesregierung kein Flüchtlingslager mehr in Langenlonsheim plant.

    Das kleine gallische Dorf Langenlonsheim sagt:" Danke "

    Karl Heinz von der Weiden

  • Lieber MITBÜRGERINEN UND MITBÜRGER wir bedanken uns bei Ihnen für Ihre zahlreiche Unterstützung " Lalo ein Dorf wehrt sich!"
    Wir wir heute aus der Presse erfahren haben, hat die Landesregierung von RLP Ihre Pläne aufgegeben in Langenlonsheim ein Flüchtlingslager für 1200 bis 3000 zu errichten.
    nochmals vielen für eure Unterstützung.

    LALO das kleine gallische Dorf sagt Danke.

por

Kein Land Der Welt Will Solche Leute Haben

en contra

Bei einer hessischen Kommunalverfassung wäre die ganze Vbgem LaLo Teil der 80.000-Ew.-Stadt Bad Kreuznach und somit kämen 3.000 (wo kommt übrigens die Zahl her) nach Bad Kreuznach. Bei Erstaufnahmeeinrichtungen mit der Bevölkerungszahl zu "argumentieren" ist Unsinn. Eine solche Relation spielte nur eine Rolle, wenn 3000 Vertriebene in Lalo ihren ersten und dauerhaften Wohnsitz dort fänden.