Herr Dr. Lederer, unterstützen Sie die Mieter/-innen des Rockhauses mit allen Ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln! Berlin verliert im Moment einen jahrzehntealten Ruf als pulsierende Stadt mit einer vielfältigen Kulturszene. Dieser Ruf und Projekte, wie die durch den Senat geförderte Fête de la Musique, leben von kleinen Bands, deren Schaffen nicht zwingend auf finanziellen Erfolg, sondern auf Kreativität ausgerichtet ist. Helfen Sie, auch die junge und zeitgenössische kulturelle Vielfalt Berlins mit finanziellen und nicht finanziellen Mitteln zu erhalten!

Herr Scharfstein, lassen Sie uns gemeinsam einen Weg finden, die momentanen Mieter/-innen das Rockhaus in seiner bisherigen Form weiter nutzen zu lassen! Das Haus ist bis auf den letzten Raum voll vermietet. Manche Mieter/-innen haben jahrelang auf einen freien Raum gewartet, dieses Projekt hat eine Zukunft! Kosten für die Sanierung und Leerstand während der Suche nach neuen Mietparteien entfallen für Sie, da im Interesse der Mieter/-innen lediglich der Erhalt der aktuellen Situation liegt.

Reason

Berlins größtes Proberaumzentrum, das Rockhaus, ist akut erneut von der Schließung bedroht. Zuletzt war im Dezember 2017 durch das Kammergericht Berlin die Kündigung der Einrichtung für unwirksam erklärt worden. Nun hat sich laut seiner Presseerklärung der Betreiber des Rockhauses mit der Eigentümerin, der Buchberger Str. 6 GmbH, und ihrem Geschäftsführer Shai Scharfstein einvernehmlich auf eine Beendigung des Mietverhältnisses zum 30.06.2019 geeinigt. Die Schließung betrifft ca. 186 Proberäume von rund 1.000 Musiker/-innnen aus jeglicher Musikrichtung sowie die Unterrichtsräume einiger Dutzend Gesangs- und Instrumentallehrer/-innen und ihrer Schüler/-innen. Professionelle Musiker/-innen benötigen einen Platz zum Proben und zur Aufbewahrung Ihres Equipments. Eine Kündigung kann sich hier sogar existenzbedrohend auswirken. Der ohnehin stark eingeschränkte Markt für Proberäume in Berlin würde einige dieser Kulturschaffenden und – nicht zu vergessen – kulturerhaltenden Künstler/-innen zum Aufgeben zwingen. Musiker/-innen und Bands aus Berlin waren von jeher Teil des Reizes und ein Aushängeschild dieser Stadt. Kreativität im musikalischen Bereich schafft einen Ausgleich zu den Schwierigkeiten des Alltags und hat ihre Daseinsberechtigung. Wir, die Mieter/-innen, wollen diesen Platz erhalten, der seinen Teil dazu beiträgt, dass Berlin eine lebendige, kulturell vielfältige Stadt bleibt. Wenn das Feld weiter dem freien Spiel der Kräfte des Immobilienmarktes überlassen bleibt, wird Berlin seine einzigartige Kunst- und Kulturszene nicht erhalten können. Deshalb brauchen wir Ihre Unterstützung. Helfen Sie uns, das Rockhaus zu erhalten! Lassen Sie uns ein Zeichen setzen, für Kunst und Kultur!

Unterzeichnen Sie unsere Petition und verbreiten Sie den Link zu dieser Seite. Jede Stimme zählt! WICHTIG: vergessen Sie nach der Abgabe Ihrer Stimme nicht, die Mailadresse zu bestätigen! Sie erhalten eine Bestätigungsmail, auf die Sie evtl. mehrere Minuten warten müssen. Diese kann auch im Spamordner landen! BESTÄTIGEN SIE IHRE MAILADRESSE NICHT IST IHRE UNTERSCHRIFT UNGÜLTIG!

Thank you for your support, Rettet das Berliner Rockhaus from Schwerin
Question to the initiator

Diese Petition wurde in folgende Sprachen übersetzt

News

pro

Not yet a PRO argument.

contra

No CONTRA argument yet.