openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: S 18/112 - Vereinheitlichung des ÖPNV-Tarifs in Bremen S 18/112 - Vereinheitlichung des ÖPNV-Tarifs in Bremen
  • Von: Gisela Schwellach
  • An: Petitionsausschuss der Bremischen Bürgerschaft
  • Region: Bremen mehr
  • Status: Die Petition wurde abgeschlossen
    Sprache: Deutsch
  • Beendet
  • 184 Unterstützende
    Sammlung abgeschlossen

Kurzlink

S 18/112 - Vereinheitlichung des ÖPNV-Tarifs in Bremen

-

Eine Stadt – ein Tarif --- nicht nur für Schülertickets!

Die Bremische Bürgerschaft wird aufgefordert, den Senat zu beauftragen, unverzüglich die nächsten Schritte für die vollständige Umsetzung des Prinzips „Eine Stadt – ein Tarif“ zu planen und auf den Weg zu bringen.

Begründung:

Seit Jahren müssen Bremer Bürgerinnen und Bürger unterschiedliche Preise für gleiche Leistungen im VBN-Tarif des Stadtgebiets bezahlen. Wenn man alle Bürgerinnen und Bürger Bremens gleich behandeln will, geht es einfach nicht, dass eine Fahrt mit der Regio-S-Bahn von Vegesack nach Bremen HBF 2,95 € und eine Fahrt von Mahndorf nach Bremen HBF 2,35 € kostet.

Die unterschiedlichen Tarife werden in der Antwort des Senats vom 03.07.2012 wie folgt begründet: "Die Trennung der Stadtgemeinde Bremen in die Tarifzonen 100 und 101 hat historische Gründe, die auf die in den 80er Jahren gegründete Tarifgemeinschaft zwischen Bremer Straßenbahn und dem damaligen Betreiber DB zurückgeht." Diese Trennung ist nicht mehr zeitgemäß und muss endlich aufgehoben werden.

Seit Jahren wird die Vereinheitlichung des Tarifs in Bremen gefordert. In jeder Legislaturperiode wird das Thema „Eine Stadt – ein Tarif“ in die Koalitionsvereinbarung geschrieben - passiert ist aber immer noch nichts.

Erst 2013 werden die Preise der Schülerzeitkarten in der Preisstufe II (Bremen-Nord) auf das Niveau der Preisstufe I abgesenkt. Lediglich dafür hatte der Senator für Umwelt, Bau und Verkehr einen Auftrag erhalten. Anscheinend glaubt er, damit sei die Arbeit erledigt. Keineswegs! Die nächsten Schritte müssen jetzt geplant und in Angriff genommen werden.

Und wenn der Senat dafür einen „Auftrag“ braucht, dann sollte die Bürgerschaft ihm diesen Auftrag geben. Genau darum geht es in dieser Petition!

Begründung:

Bremen, 20.09.2012 (aktiv bis 01.11.2012)


Neuigkeiten

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte auf openPetition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Argument

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Argument



Dies ist eine Online-Petition der Bremischen Bürgerschaft

>>> Link zur Seite der Bremischen Bürgerschaft


aktuelle Petitionen