• Von: Ursel Husmann
  • An: Petitionsausschuss der Bremischen Bürgerschaft
  • Region: Bremen mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
  • Zeichnung beendet
  • 10 Unterstützer
    Sammlung abgeschlossen

S 19/67 - Bemessung der Grundsteuer

-

Sehr geehrte Damen und Herren!
Bezug ist der Steuerbescheid Grundsteuer 2016.
Vor ca. 11 Jahren bin ich in ein neues Reihenhaus/eigentum in Woltmershausen gezogen. Bis dahin wohnte ich in der Rheinstr. Mit dem ersten Grundsteuerbescheid für meine neue Wohnstatt, war ich wirklich irgendwie erschüttert. Altes Haus so pi mal Daumen 80,00€ neues Haus ca. 500,00€ jährlich.
Mit der Erhöhung der G.Steuer zu 2016, ist mir dieses Thema wieder mit....wieso denn bloß und einem ausgeprägten Ärgeranfall über Unterschiede dieses Systems.......in der Kantstr., ein Haus von 3 unterschiedlichen Parteien bewohnt,..... zahlt für das ganze Jahr 2016 147,00€ Grundsteuer. Ich zahle neuerdings 594,00€ - für ein Einfamilienreihenhaus.
Die gesetzlichen Regelungen geben diese Unterschiede wahrscheinlich als gegeben her.
Mein ...es ist NUR ein Gefühl.....das sich in Geldbörsen allesdings doch ausgesprochen deftig bemerkbar macht......, sei es nun in der persönlichen oder in der bremischen...........sieht darin eine gepflegte Ungerechtigkeit.
Mit freundlichen Grüßen
Ursel Husmann

Begründung:

11.02.2016 (aktiv bis 24.03.2016)


Debatte auf openPetition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Argument

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Argument



Dies ist eine Online-Petition der Bremischen Bürgerschaft

>>> Link zur Seite der Bremischen Bürgerschaft

Kurzlink