• Von: Wolfgang Kloker
  • An: Petitionsausschuss der Bremischen Bürgerschaft
  • Region: Bremen mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
  • Zeichnung beendet
  • 5 Unterstützer
    Sammlung abgeschlossen

S 19/91 - Beschwerde über die Gesundheit Nord

-

Mir ist bekannt, dass im Januar 2016 viele Patienten von Professor Birnbaum (Augenklinik Klinikum Bremen-Mitte) bei einer Hornhautbank für ein Transplantat angemeldet waren. Nach Aussage der Sekretärin sollen es Mitte März noch 250 gewesen sein.
Nach Aussage von Prof. Birnbaum am 15.3. stand aber auch im Januar bereits fest, dass er zum 1.4. Bremen verlassen wird und für diese Operation so schnell kein genauso erfahrener Nachfolger zur Verfügung sein wird.
Ich gehe davon aus, dass sich viele Patienten aufgrund der Fallzahlen für Prof. Birnbaum entschieden haben und sich bei rechtzeitiger Information längst zB. in Köln oder Freiburg angemeldet hätten, da bei geg. Befund jede Verzögerung eine Risikoerhöhung bedeuten würde.
Die Information zeitnah an die Betroffenen weiter zu geben oder sie schweigend an einer anderen Hornhautbank anzumelden sei Prof. Birnbaum aber von seinem Arbeitgeber Gesundheit Nord verboten worden.
Wie steht die Bürgerschaft dazu, dass hier offenbar das finanzielle Interesse der Klinik über die Gesundheit seiner Bürger gestellt wird?

Begründung:

11.04.2016 (aktiv bis 23.05.2016)


Debatte auf openPetition

PRO: Es sollte nicht immer alles als verloren betrachtet oder angesehen werden auch wenn ich nicht über die Tragweite informiert bin, weil etwas nicht gut funktioniert hat, das Mindeste ist Aufklärung und auch Stellungnahme und auch Wiedergutmachung. Ein Zeichen ...

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Argument



Dies ist eine Online-Petition der Bremischen Bürgerschaft

>>> Link zur Seite der Bremischen Bürgerschaft

Kurzlink