openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
  • Von: Nicht öffentlich
  • An: Petitionsausschuss des Deutschen Bundestags
  • Region: Deutschland mehr
  • Status: Petition in Zeichnung
  • 11 Tage verbleibend
  • 118 Unterstützende
    0% erreicht von
    50.000  für Quorum 

Dies ist eine Online-Petition des Deutschen Bundestags.
Weiterleitung zum Unterschreiben auf der Petitionsseite des Deutschen Bundestags:

Übersetzen

Kurzlink

Schuldrecht - Beendigung von digitalen Abonnements mit dem Tod des Abonnenten

-

Mit der Petition wird gefordert, dass digitale Abonnements mit dem Tod des Abonnenten enden.

Begründung:

AGB sollen für ungültig erklärt werden, die über den Tod eines Vertragspartners hinaus bestehen.Die bisherige Praxis zeigt, dass digital, also online, abgeschlossene Verträge, grundsätzlich durch die Erbberechtigten fortgeführt und gekündigt werden müssen.Diese Praxis nützt einzig den Unternehmen, und kann als sittenwidrig und pietätlos aufgefasst werden.Einziges Kriterium soll der Zeitpunkt des Todes sein, unabhängig davon, wann eine Unternehmung Kenntnis erlangt.Die bei der Eheschließung übliche Formel "Bis der Tod euch scheidet" sollte auch auf Online-Abonnements Anwendung finden. Die Belastung der Erben zu Gunsten einer Unternehmung ist wohl nicht ernsthaft zu rechtfertigen.

28.10.2016 (aktiv bis 03.04.2017)


Debatte auf openPetition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Argument

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Argument