• Von: Nicht öffentlich
  • An: Petitionsausschuss des Deutschen Bundestags
  • Region: Deutschland mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
  • Zeichnung beendet
  • 64 Unterstützer
    Sammlung abgeschlossen

Strafen nach dem Strafgesetzbuch - § 175 Strafgesetzbuch

-

Mit der Petition wird gefordert, dass Urteile zu Lasten von Homosexuellen bis 1994 nach § 175 Strafgesetzbuch mit sofortiger Wirkung aufgehoben werden.

Begründung:

Die betroffenen Menschen sollen schriftlich entsprechend informiert werden, dass sie nicht länger als vorbestraft gelten.Ist das in der heutigen Zeit wirklich nötig?Da wurden Menschen systematisch kriminalisiert, die niemandem etwas getan haben, nur weil ein Teil von uns es nicht aushalten kann, wenn jemand anders ist.Das war ein Fehler, den können wir durchaus zugeben, ohne uns eine Zacke aus der Krone zu brechen. Es macht auch Sinn, dass wir versuchen, die Folgen unseres Fehlers zügig zu minimieren. Über Entschädigung ja/nein können wir danach immer noch nachdenken.

08.08.2016 (aktiv bis 14.09.2016)


Debatte auf openPetition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Argument

CONTRA: man müßte ja da genau auseinanderklamüsern, ob derjenige nicht sexuelle Handlungen mit Minderjährigen oder durch List und Tücke oder unter Ausnutzung der Stellung oder einer Notlage oder durch Nötigung begangen hat ... viele Verurteilungen waren ja auf ...



Dies ist eine Online-Petition des Deutschen Bundestags

>>> Link zur Seite des Deutschen Bundestags

Kurzlink