openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Straßenverkehrsordnung - Ahndung des Nichtbeachtens des Rechtsfahrgebots Straßenverkehrsordnung - Ahndung des Nichtbeachtens des Rechtsfahrgebots
  • Von: Nicht öffentlich
  • An: Deutschen Bundestag
  • Region: Deutschland mehr
  • Status: Der Petition wurde nicht entsprochen
    Sprache: Deutsch
  • Beendet
  • 520 Unterstützende
    Sammlung abgeschlossen

Kurzlink

Straßenverkehrsordnung - Ahndung des Nichtbeachtens des Rechtsfahrgebots

-

Der Bundestag möge im Zuge der Neuregelung des Punktesystems im Verkehrszentralregister Flensburg durch Beschluss sicherstellen, dass ein Dauermittelspurschleichen, mit anderen Worten das ?grundlose Dauerlinks fahren?, (nicht beachten des Rechtsfahrgebots) auf Autobahnen oder mehrspurigen Landstraßen ebenfalls mit mindestens einem Punkt im neuen Punktesystems geahndet wird.

Begründung:

Durch dauerhaftes Verwenden einer anderen als des zu jedem Zeitpunkt möglichen äußerst rechten Fahrstreifens stellt ein grundloses Blockieren der anderen, rechteren Fahrspuren dar. Dieses Verhalten schränkt zum einen den Verkehrsfluss ein und verursacht, durch das bestehende Rechtsüberholverbot, unnötige Staus. Durch eine Reduzierung dieser daraus resultierenden Verkehrsstaus ließen sich schwere Unfälle, durch etwaiges Auffahren auf das Stauende, verhindern. Eine weitere Gefährdung der anderen Verkehrsteilnehmer besteht auch dahingehend, dass durch das Mittelspur - schleichen mehr und öfter Autofahrer zur Nutzung der, bei drei - spurigen Autobahnen äußerst linken Spur genötigt werden. Durch unachtsames Ausscheren des Überholenden werden schnellere Fahrzeuge nicht nur ausgebremst, sondern auch alle Beteiligten erheblich und unnötig gefährdet. Dadurch trägt das nicht beachten des Rechtsfahrgebots auf Autobahnen und mehrspurigen Landstraßen zur indirekten Gefährdung des Verkehrs bei und sollte, der Argumentation von Herrn Ramsauer folgend, ebenfalls ?bepunktet? werden.

27.03.2012 (aktiv bis 25.05.2012)


Neuigkeiten

Pet 1-17-12-9213-036331Straßenverkehrs-Ordnung Der Deutsche Bundestag hat die Petition am 21.03.2013 abschließend beraten und beschlossen: Das Petitionsverfahren abzuschließen, weil dem Anliegen entsprochen worden ist. Begründung Mit der Petition wird ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte auf openPetition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Argument

CONTRA: Besonders wichtig wäre die konsequente Einführung einer Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h um schwere Unfälle zu vermindern und eine strengere Ahndung von Geschwindigkeitsüberschreitungen (einkommensabhängige Bussgelder erheben.)



Dies ist eine Online-Petition des Deutschen Bundestags

>>> Link zur Seite des Deutschen Bundestags


aktuelle Petitionen