Der Bundestag möge beschließen, dass die direkte oder indirekte Verwendung von so genanntem Separatoren- oder 3-mm-Fleisch bei der Herstellung von Lebensmitteln verboten wird, und dass damit direkt oder indirekt hergestellte Lebensmittel auf dem Gebiet der Bundesrepublik Deutschland weder gehandelt, noch in dieses importiert werden dürfen.

Begründung

Bei Separatoren- oder 3mm-Fleisch handelt es sich nicht um Fleisch, sondern um nicht für die Lebensmittelherstellung zugelassene Schlachtabfälle, deren gesundheitliche Unbedenklichkeit nicht nachgewiesen ist (BSE, Keime etc.) und deren Verwendung den Verbraucher arglistig täuscht sowie lediglich der Gewinnsteigerung der Konzerne dient. Die Verwendung von Schlachtabfällen unter gleichzeitiger Verwendung von künstlichen/chemischen 'Hilfsstoffen' bei der Herstellung von Lebensmitteln kann unter Umständen auch zu gravierenden gesundheitlichen Nebenwirkungen führen (Adipositas, Resistenzen, Herz-Kreislauf).

Vielen Dank für Ihre Unterstützung
Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.