Liikenne

Verkehrs-Infarkt im Kreis Birkenfeld verhindern – Lebensader B 41 ausbauen: Jetzt!

Vetoomuksen esittäjä ei ole julkinen
Vetoomus on osoitettu
Ministerin Eveline Lemke, Landesregierung Rheinland-Pfalz
394 Kannattajat 344 sisään Rheinland-Pfalz
Vetoomuksen esittäjä ei jättänyt vetoomusta.
  1. Aloitti 2015
  2. Keräys valmis
  3. Lähetetty
  4. Vuoropuhelu
  5. Epäonnistunut

Die Wirtschaftsjunioren Idar-Oberstein (www.wj-io.de) begrüßen die Initiative VISCON zum Ausbau der 41, getragen von den Serviceclubs und Landkreisen der Region sowie der Industrie- und Handelskammer Koblenz (IHK). „Die B 41 ist die wirtschaftliche Lebensader der hiesigen Region“, so Damian Hötger, Sprecher der Wirtschaftsjunioren Idar-Oberstein; „sie bedeutet für unserer Unternehmen den existenziell wichtigen Anschluss an die Metropolregion Rhein-Main mit mehr als fünf Millionen Menschen“.

Die jungen Unternehmerinnen und Unternehmer fordern den durchgehend vierspurigen Ausbau der B 41 sowie den Bau der Hunsrückspange, die Kaiserslautern mit dem Flughafen Hahn und dem Hochmoselübergang verbindet und damit die Verkehrsanbindung in die Beneluxstaaten stärkt.

Perustelut

Für die Wirtschaftsjunioren geht es darum, die nächsten Jahre zu nutzen, um die Zukunftschancen für die Region gerade über eine erhebliche Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur zu steigern. Ohne Ausbau der B 41 droht „der Verkehrs-Infarkt der Region Obere Nahe, dem der wirtschaftliche Niedergang und demographische Verfall einer ganzen Region zwangsläufig folgen wird“.

Dabei begrüßen die Wirtschaftsjunioren besonders den derzeitigen partei- und generationenübergreifenden Konsens. Die Menschen und die Politik haben erkannt, dass es höchste Zeit ist zu handeln. Es zeigt sich immer wieder, dass mit einem entsprechenden Verkehrsanschluss, wie etwa der Ausbau der B 50 zeigt, eine ganze Region auch wieder aufholen kann: Dem Ausbau der Straße folgen Unternehmensansiedlungen, den Unternehmen folgen Arbeitsplätze und damit der Zuzug junger Familien, was insgesamt zu einer positiven Regionalentwicklung führt.

Diese zeitliche Chance gilt es nun, rasch zu nutzen. Die Wirtschaftsjunioren wollen mit der vorliegenden Petition Bürger zum Mitmachen auffordern. Sie wollen der Politik in Mainz und Berlin parteiübergreifend zeigen, dass die Menschen der Region geschlossen hinter dem Ausbau der B 41 und der Hunsrückspange stehen und von der Politik erwarten, dass „dort, wo Baurecht besteht, gebaut wird und dort, wo noch kein Baurecht besteht, Baurecht geschaffen wird.“

Kiitos tuestasi

Uutiset

  • Petition wurde nicht eingereicht

    ajankohtana 12.10.2018

    Liebe Unterstützende,
    der Petent oder die Petentin hat innerhalb der letzten 12 Monate nach Ende der Unterschriftensammlung keine Neuigkeiten erstellt und den Status nicht geändert. openPetition geht davon aus, dass die Petition nicht eingereicht oder übergeben wurde.

    Wir bedanken uns herzlich für Ihr Engagement und die Unterstützung,
    Ihr openPetition-Team

  • Einfache URL zum Weitersagen

    ajankohtana 10.7.2015

    Die Petition kann ganz einfach per Mobiltelefon oder auf PC auch über folgende URL aufgerufen werden: B41.wj-io.de

  • Änderungen an der Petition

    ajankohtana 10.7.2015

Väittely

Ei vielä väitteitä puolesta

Dem Bau/Ausbau weiterer Kraftfahrstraßen, die für alles unter 60 km/h verboten sind, muß kräftig entgegen getreten werden. Es ist schon schlimm genug, dass die B41 von Gensingen vorbei an Bad Kreuznach bis hinter Rüdesheim, bei Bad Sobernheim, Kirn, Birkenfeld und St. Wendel Kraftfahrstraße ist. Der Tunnel bei Idar-Oberstein ist für Radfahrer und Mofas grundlos verboten. Ein weiterer Ausbau derartiger Verbotsstrecken ist generell abzulehnen! Man muß nicht gleich überall bequem mit dem Giga-Liner in jede kleinste Ecke des Landes fahren können.

Lisätietoja aiheesta Liikenne

Auta vahvistamaan kansalaisten osallistumista. Haluamme saada huolenaiheesi kuulluiksi ja pysyä riippumattomina.

Lahjoita nyt