Wir, die Unterzeichner dieser Petition, fordern die Inbetriebnahme der Heidekrautbahn nach Wilhelmsruh bis 2021 und die Verlängerung nach Gesundbrunnen.

Mit meiner Unterschrift unterstütze ich die Forderungen der Bürgermeister der Region, der Kommunalen Arbeitsgemeinschaft Region Heidekrautbahn e.V. und der Niederbarnimer Eisenbahngesellschaft:

  • Den Ausbau der Heidekrautbahn (RB 27) über Wilhelmsruh nach Gesundbrunnen - jetzt beginnen!

  • Die Strecke über das Karower Kreuz nach Gesundbrunnen erhalten!

  • Die Option Liebenwalde nicht aufgeben!

Reason

Mit dem Bau der Mauer 1961 wurde die Verbindung unterbrochen und bis heute (2018) - fast 28 Jahre nach dem Fall der Mauer - dauert dieser Zustand an. Die Politik in Berlin und Brandenburg sah und sieht in wiederkehrenden Koalitionsverträgen diese Maßnahme vor – ohne jedoch die notwendigen Umsetzungsschritte konsequent in Angriff zu nehmen. 2009/ 2010 ergab eine Nutzenkostenanalyse im Auftrag der beiden Länder ein klares Votum für Wilhelmsruh - Gesundbrunnen. Allerdings folgten der Erkenntnis keine Taten.

Heute – nach weiteren 7 Jahren – sind es auch die veränderten Rahmenbedingungen, die ein Handeln jetzt dringend erfordern: die Metropole Berlin boomt, die Siedlungstätigkeit im Umland beschleunigt sich, die Pendlerströme nehmen zu. Die Folgen sind Dauerstau und Stress im Berufsverkehr auf den Straßen von und nach Berlin und die Klimaziele des Umweltschutzes geraten aus dem Blick.

Um die offensichtliche Handlungslücke zwischen Politik und Verwaltung zu schließen, fordern wir von den zuständigen Stellen - der Senatorin für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz , Frau Regine Günter und der Ministerin für Infrastruktur und Landesplanung, Frau Kathrin Schneider, die Einrichtung einer „task force“ - eine mit den notwendigen Kompetenzen ausgestattete Projektgruppe, die die Arbeiten durch die Verwaltungen führt und den Arbeitsstand transparent macht. Vertreter aus der Region sind einzubeziehen.

Bitte unterschreibt und verbreitet unsere Petition - vielen Dank.


Erstunterzeichner:

  • Dietmar Seefeldt, Vorsitzender der Kommunalen Arbeitsgemeinschaft "Region Heidekrautbahn" e.V.

  • Fillipo Smaldino-Stattaus, Bürgermeister Gemeinde Mühlenbecker Land

  • Dr. Jana Radant, Bürgermeisterin Gemeinde Wandlitz

  • Jörn Lehmann, Bürgermeister Stadt Liebenwalde

  • Hans-Joachim Laesicke, Bürgermeister Stadt Oranienburg

  • Uwe Schoknecht, Bürgermeister Gemeinde Schorfheide

  • Hans Günther Oberlack, Bürgermeister Gemeinde Glienicke/Nordbahn

  • Detlef Bröcker, Geschäftsführer Niederbarnimer Eisenbahn Betriebsgesellschaft

Thank you for your support, KAG Heidekrautbahn e.V. from Wandlitz
Question to the initiator

Translate this petition now

new language version

  • openPetition hat die von Ihnen unterstützte Petition offiziell im Petitionsausschuss von Brandenburg eingereicht. Jetzt ist die Politik dran: Über Mitteilungen des Petitionsausschusses werden wir Sie auf dem Laufenden halten und transparent in den Petitionsneuigkeiten veröffentlichen.

    Als Bürgerlobby vertreten wir die Interessen von Bürgerinnen und Bürgern. Petitionen, die auf unserer Plattform starten, sollen einen formalen Beteiligungsprozess anstoßen. Deswegen helfen wir unseren Petenten, dass ihre Anliegen eingereicht und behandelt werden.


    Mit besten Grüßen,
    das Team von openPetition

  • Sehr geehrte Damen und Herren,

    Sie haben unsere Forderung nach Wiederinbetriebnahme der Stammstrecke der Heidekrautbahn nach Wilhelmsruh und die Weiterführung nach Gesundbrunnen unterstützt.

    Die Niederbarnimer Eisenbahngesellschaft - NEB - Betreiberin der Heidekrautbahn, bietet jetzt Sonderfahrten mit Tempo 30 auf der noch nicht modernisierten Stammstrecke an. Es geht von Wilhelmsruh nach Groß Schönebeck und zurück. Einzelheiten können Sie dem Link der NEB entnehmen: www.neb.de/unternehmen/aktuelles/details/sonderfahrten-auf-der-heidekrautbahn-stammstrecke

    Wir empfehlen Ihnen diese „Schnupperfahrten“, die auch mit ermäßigten Besuchsmöglichkeiten in Groß Schönebeck - Wildpark, Jagdschloss - verbunden sind.

    Wir bleiben am Ball und informieren Sie über den Stand unserer Petition.

    Mit besten Grüßen
    Ihr Dietmar Seefeldt
    KAG Heidekrautbahn e.V.
    Vorsitzender

  • Liebe Unterstützende,

    in den Medien konnte man schon von einem vermeintlichen Erfolg unserer Petition hören - doch wir wollen ganz sicher gehen: Daher möchten wir uns zunächst bei jedem für die tolle Unterstützung bedanken und wollen die Unterschriften offiziell übergeben. Bis dato warten wir noch auf einen Übergabetermin. Wir werden Sie auf dem Laufenden halten.

    Vielen Dank für das Engagement!

    Hochachtungsvoll,
    Dietmar Seefeldt Vorsitzender
    KAG Region Heidekrautbahn e.V

pro

Steht zwar im Berliner Koalitionsvertrag und gibt auch Absichtserklärungen, aber warum nicht sofort damit beginnen ? https://www.berlin.de/sen/uvk/presse/pressemitteilungen/2017/pressemitteilung.635843.php https://www.morgenpost.de/berlin/article212809375/Verkehrspolitiker-druecken-beim-Nahverkehr-aufs-Tempo.html

contra

Es geht um die adäquate Anbindung an den Arbeitsmarkt Berlin (wie auch hier schon mehrmals erwähnt!), welcher super über Gesundbrunnen und das Karower Kreuz erreichbar sein wird. Wem nützt den der Umweg über Wihelmsruh, wo S-Bahn und Busse verkehren? Ich selbst muss in den Ostteil der Stadt und brauche keine längeren Fahrtweg.