openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Verzweifelte alleinerziehende Mutter kämpft, um ihren Sohn, damit er nicht abgeschoben wird! Verzweifelte alleinerziehende Mutter kämpft, um ihren Sohn, damit er nicht abgeschoben wird!
  • Von: Nicht öffentlich
  • An: Fachbereich Recht und Ordnung, Ausländerangelegenheiten ...
  • Region: Hannover mehr
    Kategorie: Familie mehr
  • Status: Petent hat die Petition nicht eingereicht/übergeben.
    Sprache: Deutsch
  • Gescheitert
  • 552 Unterstützende
    Sammlung abgeschlossen

Verzweifelte alleinerziehende Mutter kämpft, um ihren Sohn, damit er nicht abgeschoben wird!

-

Keine Abschiebung aus Deutschland für Ferhat Sertkaya geb. 07.12.1993 in Kiel! Deutschland ist unsere Heimat!

Begründung:

Ich kämpfe seit Jahren um meinen Sohn. Er ist in Hameln in der JVA und wir warten notgedrungen, dass er abgeschoben wird! Er(Ferhat Sertkaya) ist am 07.12.1993 in Kiel geboren, wie wir alle und hält sich seit dem in der Bundesrepublik Deutschland auf. Mein Sohn, bzw. meine Kinder hatten es nicht leicht, so wie ich. Mein Ex Mann war ein Tyrann, Schläger, Alkoholiker und wir alle haben unter ihm leiden müssen. Wir sind von Kiel nach Hannover ins Frauenhaus geflüchtet und dort hat er uns auch gefunden und das Martyrium fing vom neuen an. Mehrere Polizei Einsätze usw. haben ihn nicht gehindert uns weiterhin zu prügeln. Kurz vor der Gerichtsverhandlung hat er freiwillig Deutschland verlassen. Mein Sohn war die Marionette meines Ex Mannes und er wurde auch gewalttätig und hatte mehrere Strafen erhalten und die auch verbüßt. Das alles ist kein Grund, Ferhat Sertkaya abzuschieben! Jeder hat ihn aufgegeben aber keiner macht sich die Mühe und erfragt, wieso mein Sohn so gehandelt hat! Ihm wurde keine Chancen gegeben, dass er sich eines besseren belehrt. Er sitzt seit 2010 in Hameln JVA und hat seine Ausbildung zur KFZ Mechatroniker absolviert und versteht was er falsch gemacht hat und möchte, das man ihm noch eine Möglichkeit gibt, hier zu bleiben. Wir haben in der Türkei keine Verwandte, die sich meinem Sohn annehmen würden und da ich alleinerziehend bin, kann ich ihn finanziell nicht unterstützen. Er wäre in der Türkei OBDACHLOS/MITTELLOS/HILFLOS und ALLEIN! Wieso muss man ihm so eine Strafe geben, weil er straftätig wurde? Gibt ihm bitte eine Chance und unterschreibt die Petition! Ich möchte meinen Sohn nicht verlieren, mein Sohn hat schon so vieles verloren und nun auch nicht die Mutter und Geschwister. Ich kann als Mutter nicht zusehen, das er in ein, ihm fremdes, Land abgeschoben wird, wo er die Sprache auch nicht beherrscht. Bitte gebt ihn nicht auf!

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Hannover, 18.07.2014 (aktiv bis 17.01.2015)


Debatte zur Petition

PRO: Wenn man als Kind von solch einem Vater "erzogen" wird...dann ists teilweise vorausbestimmt aus was die Zukunft des Kindes bestehn wird: Kriminalität, Gewalt & Unverständnis. Aber nichts desto trotz : Kinder werden erwachsen und im Alter ändert sich der ...

PRO: Er sollte noch eine Chance verdienen !!

CONTRA: in der Türkei würde er bei den Straftaten gar nicht mehr raus kommen wer sich so in Deutschland benimmt hat hier nichts zu suchen ich kann mich auch nicht in der Türkei wie die Axt im Wald benehmen er wird sich nie ändern sonst würde er nicht immer rückfällig ...

CONTRA: Warum geht die Mutter denn nicht mit ihm wenn sie so an das gute in ihm glaubt? Reicht dei Mutterliebe nicht oder ist es die pure Angst, da sie weiß, dass jemand mit Ferhats Charakter in der Türkei kein schönes Leben haben wird. Dort werden Regeln strenger ...

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

 E-Mail    Websuche    Facebook  

aktuelle Petitionen