openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Soll ich die Petition unterstützen?

Zeichn-O-Mat

Diese Seite soll Ihnen dabei helfen, sich eine eigene Meinung zu dieser Petition zu bilden. Es werden bis zu 10 Argumente und falls vorhanden Gegenargumente vorgestellt, die auf den am höchsten bewerteten Argumenten der Debatte zur Petition basieren. Als Ergebnis bekommen Sie eine Empfehlung ob Sie die Petition unterschreiben sollen oder nicht. Die Qualität der Fragen hängt von der Qualität der Debatte ab, zu der jeder beitragen kann.


1
Die Politik sollte die Lösungsvorschläge der Studierenden nicht länger ignorieren, um ihre eigenen kurzsichtigen Interessen durchzusetzen! Das Versorgungsproblem der ländlichen Regionen beispielsweise kann nicht durch noch mehr Druck und Pflichtveranstaltungen und sinnlose Zulassungsquoten politisch einfach weggezaubert werden! Stattdessen benötigen wir gute Ausbildungsangebote, Wahlfächer und bessere Arbeitsbedingungen in der Allgemeinmedizin, um das Problem langfristig zu lösen. Das alles kommt aber in den Forderungen der Politiker bisher nicht vor.
stimme zu neutral stimme nicht zu überspringen

2
Was soll dieser Masterplan. Ist doch wohl englisch, aber muß man denn für Medizin nicht studieren???. Den Meister kann man dann auch bei der Handwerkskammer machen.
stimme zu neutral stimme nicht zu überspringen

3
A: Ernsthaft? Nach allen schon eingeführten Pflicht-Allgemeinmedizin-Maßnahmen (verlängertes Blockpraktikum, Pflichtfamu) auch noch Pflichtprüfung im StEx? Sagt mal in welcher Welt lebt ihr denn? Das könnt ihr sonstwem erzählen, dass das der Wunsch der Mehrheit der Medizinstudenten wäre! Hört euch doch mal unter denen um, die tatsächlich studieren und ihre (Urlaubs-)semester nicht mit irgendwelchen BVMD-Kongressen und Diskussionsrunden verbringen!
B: Die Pflichtprüfung in der Allgemeinmedizin ist ja auch nicht das, was die bvmd fordert - im Gegenteil - sondern was momentan von Seiten der Politik geplant ist. Wünsche der Studierenden sind beispielsweise eine faire Fehlzeiten- Regelung und die bundesweit einheitliche Aufwandsentschädigung im PJ. Ich bin mir sicher, diese Feinheit ist dir beim Überfliegen des Petitionstextes entgangen. Eventuell lohnt es sich für dich, die Ergebnisse der zahlreichen bvmd-Diskussionsrunden zu diesem Thema doch mal genauer anzusschauen...
Quelle: www.bvmd.de/positionspapiere
stimme A zu neutral stimme B zu überspringen

4
A: Von der Politik werden sinnfreie Entscheidungen getroffen, die in der Presse schön aussehen, aber am Ziel weit vorbei schießen. Im Gegenteil: Die Allg.-mediziner an unserer Uni leisten eine gute und spannende Lehre. Dieser ganze Schmarrn mit Pflichtfamulatur, Pflichtexamen, etc. wirft denen die sich hier engagieren doch nur Stöcke zwischen die Beine!
B: Ich möchte nicht widersprechen. Es ist so aber politisch gewollt. Es sollen immer mehr Sozio, Psycho-, gender- usw Ausbildungen erfolgen damit die Menschen die richtige Denkweise eingeimpft bekommen. Um das medizin. Impfen geht es doch in diesem Land nicht. Es geht um das Einimpfen von Ideologien um Herrschaft zu behalten. Deshalb die irrsinnigen Regeln und Vorschriften.
stimme A zu neutral stimme B zu überspringen