openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Soll ich die Petition unterstützen?

Zeichn-O-Mat

Diese Seite soll Ihnen dabei helfen, sich eine eigene Meinung zu dieser Petition zu bilden. Es werden bis zu 10 Argumente und falls vorhanden Gegenargumente vorgestellt, die auf den am höchsten bewerteten Argumenten der Debatte zur Petition basieren. Als Ergebnis bekommen Sie eine Empfehlung ob Sie die Petition unterschreiben sollen oder nicht. Die Qualität der Fragen hängt von der Qualität der Debatte ab, zu der jeder beitragen kann.


1
Der Tunnel wird schneller fertig sein als die Brücke die immer in Kombination mit den Stelzen Zubringern in Leverkusen gesehen werden muß. Und diese Bauarbeiten werden Jahrzehnte dauern und Millionen kosten denn der Giftmüll muss erst aus dem Weg. Außerdem lehnt der Bayer bei Öffnung der Deponie jede weitere Verantwortung ab und die Deponie geht an den Staat also muss der Steuerzahler dann für die Entsorgung aufkommen und der Bayer erhält ein miliardengeschenk. Aber allein das es für uns betroffene Anwohner ruhiger und auch von der Luft her besser wird sollte reichen den Tunnel zu unter
Quelle: Eigene
stimme zu neutral stimme nicht zu überspringen

2
Bei der Kombilösung gibt es auch eine Brücke . Gefahrguttransporter müssen nicht durch den Tunnel. Die Petition ist ein Bürgerwille! Ich spreche für viele Familien im Bekanntenkreis. Es gibt weltweit viele Tunnelbeispiele, die gut funktionieren. Und was die Gefährlichkeit angeht: Unsere derzeitige Verkehrssituation in der Region kann wohl kaum als ungefährlich bezeichnet werden. Kombilösung- eine gute Idee!
stimme zu neutral stimme nicht zu überspringen

3
A: Der Tunnel wird nicht benötigt. Was wir brauchen sind Unterkünfte für die vielen neuen Migranten aus Afrika. Hier sollten wir Bauvorhaben entwickeln, einschließlich Infrastruktur wie Moscheen . Es Tausende kommen und noch viel mehr werden Ihre Familienmitglieder nachholen. Gerade hier bei uns werden denke ich 2 bis 3 Millionen Menschen aus Afrika dazukommen. Das ist oberste Priorität.
B: Diese Frage ist nicht an mich zu richten., sondern an die Regierung.bzw. an 87 % der Wähler und damit an die Mehrheit der deutschen Bevölkerung. Das ist so eindeutig, daß mein persönlicher Beitrag keine Rolle spielt. Wir sollten auch eine Petitionstarten, daß die Flüchtlinge dort untergebracht werden , wo sie freundlich behandelt werden , wie Freiburg, Duisburg, Köln, Berlin. Wir müssen sichern , dass sie sich hier wohlfühlen und nicht Tunnel bauen., die wollen doch nicht unter der Erde wohnen.
stimme A zu neutral stimme B zu überspringen

4
A: Dem Bürgerwillen scheint die Petition nun wirklich nicht zu entsprechen, wenn man sie 28 Unterschriften am zehnten Tag der Petition anschaut. Ich bin nicht verwundert nach dem ich den Petitionstext gelesen habe steht für mich fest: Es geht um den Willen von einzelnen Betroffenen und nicht um den Bürgerwillen.
B: Nach Meinung der Leverkusener Bürger, handelt es sich wohl eindeutig um den Bürgerwillen. Nicht umsonst haben bereits knapp 6.500 Bürger die Petition gezeichnet und es sieht nicht danach aus, dass das Interesse weiterer Bürger nachlässt. Nach aktuellen Prognosen werden bis zum Ende der Zeichnungsfrist über 12.000 Menschen die Petition gezeichnet haben. Dies sind 2-3x so viele Unterschriften, wie für einen Bürgerantrag oder ein Bürgerbegehren in Leverkusen nötig sind!
stimme A zu neutral stimme B zu überspringen

5
A: Tunnel sind zu gefährlich für die Autofahrer. Stellen Sie sich nur vor wie viele Tote es nach einem Unfal und einem anschließenden Großbrand im Tunnel gibt. Es gab schon mehrfach so schwere Tunnelunfälle mit vielen Toten. Das ist sicherlich kein guter Vorschlag.
B: Stellen Sie sich vor , es passiert etwas auf der größten Giftmülldeponie Europas, (die zur Zeit noch gesichert ist, aber nicht mehr wenn Strassen NRW dort baut), dan sprechen wir von tausenden Toten.
stimme A zu neutral stimme B zu überspringen

6
Bin auch dafür. Habe aber eine Bitte an Alle hier bei uns. Im Osten ( Dresden, Leipzig, Dessau usw) Flüchtlingskinder und Ihre Familien untergebracht. Denen geht es dort nicht, werden schlecht behandelt und wollen weg. Können wir da nicht helfen. Wir sollten, nein wir müssen von dort Flüchtlnge hierher holen, damit sie menschenwürdig untergebracht sind. Schimpfen au die da hilft nichts. Wir müssen sofort handeln. Einfach abholen, wenn notwendig Behörden übergehen Danke
stimme zu neutral stimme nicht zu überspringen