openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Soll ich die Petition unterstützen?

Zeichn-O-Mat

Diese Seite soll Ihnen dabei helfen, sich eine eigene Meinung zu dieser Petition zu bilden. Es werden bis zu 10 Argumente und falls vorhanden Gegenargumente vorgestellt, die auf den am höchsten bewerteten Argumenten der Debatte zur Petition basieren. Als Ergebnis bekommen Sie eine Empfehlung ob Sie die Petition unterschreiben sollen oder nicht. Die Qualität der Fragen hängt von der Qualität der Debatte ab, zu der jeder beitragen kann.


1
A: Sehr wichtig und richtig! Denn die NULLTARIFBRILLE gibt es nicht! Es gibt sogenannte Komplettpreisangebote von 17,50 - 19,90 - etc. aufwärts, wo die Fassung mit 0,00 € bewertet wird, um den Begriff Nulltarif "werbetechnisch" zu nutzen, aber man muss eine sogenannte Nulltarifversicherung abschließen und einen jährlichen Beitrag zahlen.
B: 20 EUR kann ja wohl jeder selber bezahlen, dafür brauht es keine Zahlung der GKV. Lächerlich und kleinkariert.
stimme A zu neutral stimme B zu überspringen

2
"youngcaritas im Erzbistum Paderborn und Vinzenz-Konferenzen"...in was für glaubensfremden Dimensionen huren wir denn schon wieder herum?
Quelle: KEINE BRILLE dieser WELT könnte euch helfen, "youngcaritas im Erzbistum Paderborn und Vinzenz-Konferenzen"
stimme zu neutral stimme nicht zu überspringen

3
Während die Menscheit von absurden Bush-Trump-Typen KRASS den Bach runtergesteuert wird, faselt hier ein optogen-fixierter IRRER von Fielmann-Verblödung
Quelle: WAS für eine VOLLIDIOTISCHE GestellbrillenKasperPetition.
stimme zu neutral stimme nicht zu überspringen

4
Eine kleine Leistung für eine Brille sollte als Selbverständlichkeit in die Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherungen gehören. Mir ist es ein Rätsel dass sich die Menschen scheinbar jeden Mist gefallen lassen. Protestieren Sie bei den Kassenverbänden, den Krankenkassen und der Politik, schreiben Sie Emails rufen Sie an. Die Kassen müssen solche Leistungen wieder erbringen. Nerven Sie diese Leute, denn jeder hat ein Anrecht wenigstens lesen zu können wenn die Sehkraft nachlässt.
stimme zu neutral stimme nicht zu überspringen

5
Das abgrundtief bescheuerte Avatar deutet es bereits an
stimme zu neutral stimme nicht zu überspringen

6
A: Ich finde es von den zuständigen Behörden sowieso unverschämt eine Dioptrienzahl anzusetzen. Ich habe eine Gläsersstärke von -5,75, also ohne Sehhilfe bin ich aufgeschmissen. Ich finde Brillen sollten eh von den Kassen übernommen werden, es hat sich keiner selbst ausgesucht eine Brille tragen zu müssen. Es sollte also für Alle Bezuschussungen geben.
B: Zahlen´s doch einfach selber. Eine Brille kostet nicht mehr als 20 EUR. Bisschen mehr Eigenverantwortung kann nie schaden ;-) Sage ich als FDP-Mensch.
stimme A zu neutral stimme B zu überspringen

7
A: Sehr wichtig ist der kostenguenstige Erwerb von Lesebrillen. Gott sei Dank konnte ich im franzoesischen Supermarkt eine Lesebrille fuer unter 20 Euro erwerben da ich mir sonst keine hätte leisten können.
Quelle: sowardas
B: Ich habe bei einer Optikerkette schon mehrfach individuell angepaßte Brillen für weniger als 20 EUR anfertigen lassen (bei mehr als 10 Dioptrien). Wenn Sie die Kaufhausbrille toll finden ist das ja schön aber besser ist es für denselben Betrag zu einem richtigen Optiker zu gehen (sich aber keinen Quatsch wie Beschichtungen oder extrateure Gläser aufschatzen lassen.)
stimme A zu neutral stimme B zu überspringen

8
A: ... ich habe -12 auf einem Auge ... und habe weniger als 20 EUR bezahlt man muss allerdings auf Firlefanz wie Beschichtung, hochbrechende Gläser etc. verzichten und eine passende Fassung (klein, rund) wählen ... Oder macht es einen besonders anspruchsvoll, erwerbslos zu sein? Es erschließt sich mir nicht, weshalb man 20 EUR sich nicht zusammensparen kann? Alternativ: Einfach mal arbeiten und sich Einkommen selber erwirtschaften und nicht immer den Steuerzahler anbetteln!
Quelle: www.fielmann.de/
B: Viele irrsinnige Argumente: da wird behauptet, wegen der Hornhaut wird ein Firlefanz wie Entspiegelung benötigt: Bitte SELBER erwirtschaften und bezahlen. Jemand der so im Geld schwimmt, dass er einfach mal 1300 EUR für seine Firlefanzbrille zahlt will Leute die er für bedürftig hält nicht durch seine private Spende unterstützten sondern erwartet von MIR, dass ich dererlei Firlefanz bezahle. Und mit dem Argument dass auch anderer Unsinn (Bankenrettungen, Abwrack"premien") bezahlt wird - meinen Menschen, sich in der sozialen Hängematte recht anspruchsvoll einrichten zu können ... lächerlich.
stimme A zu neutral stimme B zu überspringen