openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Soll ich die Petition unterstützen?

Zeichn-O-Mat

Diese Seite soll Ihnen dabei helfen, sich eine eigene Meinung zu dieser Petition zu bilden. Es werden bis zu 10 Argumente und falls vorhanden Gegenargumente vorgestellt, die auf den am höchsten bewerteten Argumenten der Debatte zur Petition basieren. Als Ergebnis bekommen Sie eine Empfehlung ob Sie die Petition unterschreiben sollen oder nicht. Die Qualität der Fragen hängt von der Qualität der Debatte ab, zu der jeder beitragen kann.


1
A: Der Einsatz gegen Rassismus, Bedrohung, Verleumdung und Hass ist keine Zensur, sondern ein Einsatz für Menschenrechte und vielfältige gesellschaftliche Teilhabe. Die Leute, die "Zensur" schreihen, wollen Muslime und Frauen beschimpfen, verleumden, den Holocaust leugnen und ungestört ihre Gewaltfantasien über Geflüchtete verbreiten. Ist das wirklich hilfreich? Ist es angenehm, wenn einen, aus welchen Gründen auch immer, der Hass des Mobs trifft? Ich finde, nicht.
B: Lauter unbewiesene Behauptungen und Verleumdungen. Wenn sie wenigstens anfangen würden zu argumetieren, dann würde die Diskusion nicht schief laufen
stimme A zu neutral stimme B zu überspringen

2
A: "Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist." ~ Grundgesetz BRD Frau Schramm hat oft genug Angedeutet, dass Sie "Deutschland zerstören" und "Chaos schaffen" möchte. Diese Petition ist eine Maßnahme der Bevölkerung gegen die staatliche Unterstützung einer linksterroristisch veranlagten Person und ihre Bestrebungen, die freiheitlich demokratische Grundordnung abzuschaffen.
Quelle: www.bundestag.de/grundgesetz ARTIKEL 20 Absatz 4
B: "Deutschland" ist (nach Auffassung von Frau Schramm) eine Idee und damit _nicht_ identisch mit dem Staat BRD. Dieser Ansicht kann man folgen oder nicht; es jedoch zu unterlassen, diese von ihr selbst getroffene Unterscheidung zu erwähnen und/oder zu berücksichtigen, grenzt an gezielte Manipulation.
stimme A zu neutral stimme B zu überspringen

3
Ich denke, der Großteil der Petenten ist sich einig, daß Haß und Hetze gegen Minderheiten keineswegs von der Meinungsfreiheit gedeckt ist und zu recht zur Anzeige gebracht werden sollte. Untragbar wird es jedoch, wenn -siehe Aufklärungsbroschüre der Stiftung- der "Hatespeech"-Begriff um nicht justiziable Meinungen erweitert wird (Bsp.:"Was ist mit 'unseren' Kindern / Obdachlosen?' = Haßrede ) und anonyme Melder (kein Login nötig) den Betreffenden dafür auf eine öffentliche Liste setzen können, wo sie sich u. U. neben Vertretern neofaschistischer Parteien wiederfinden.
Quelle: www.amadeu-antonio-stiftung.de/w/files/pdfs/hetze-gegen-fluechtlinge.pdf
stimme zu neutral stimme nicht zu überspringen

4
Grundgesetz Artikel 5 Absatz 1 und 3 (1) „Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.“
Quelle: Die konfuse Mind-ControlerIN gehört belächelt bzw. auf >1-€ Job gesetzt, bevor der Mob dem abgrundtiefstem Schmutz aufsitzt
stimme zu neutral stimme nicht zu überspringen

5
A: Dies ist wieder eine ekelhafte rechtsbraune soße mit der wir es hier zutun haben. an den unterstützern kann man sehen, was hier los ist. tichy, sezession, fensterling(pegida), pi-news, rt-deutsch - also die ganze braune scheiße die sonst auch im netz hetzt und leugnet was das zeug hält! diese stiftung muss noch wesentlich mehr geld bekommen, damit sie solchen rechtsbraunen spinnern besser auf die finger schaut!
B: Ich gebe dem Pro-Schreiber absolut recht, ohne Einschränkung. Dieser Typ da oben mit der widerlichen Ausdrucksweise hat das wohl im Soziologiestudium gelernt. Von Geschichte keine Ahnung. Von Rot zu rotbraun dann braun ist nur ein kleiner fliesender Weg.
stimme A zu neutral stimme B zu überspringen

6
Ob es der Stiftung wirklich nur gegen Rassismus, Bedrohung, Hass etc. geht, ist mehr als zweifelhaft. Wäre dies nämlich ernst gemeint, müsste sich von jeder hasserfüllten Äußerung distanziert werden. Das geschieht aber nicht. Also entsteht der Eindruck, dass es der Siftung gar nicht um Rasssimus, Hass etc. geht, sondern nur darum. aus einer linksextremen Ecke, die Deutungshoheit über diese Begriffe zu erlangen.
stimme zu neutral stimme nicht zu überspringen

7
A: Die AAS ist eine seriöse, auch von bekannten Zeitschriften getragene, Stiftung, die sich gegen Fremdenhass richtet und für Völkerverstädingung eintritt. Wer hier die staatliche Förderung stoppen will, beweist nur, wes Geistes Kind er ist. Wer das hier fordert und mit sog. Pro-Argumenten untermauert, sollte sich auf seinen Geisteszustand untersuchen lassen und kann zusammen mit den Pegida-Krakeelern und AfD-Dummköpfen gerne durch DD wandern.
B: Antwort und Kommentar sind auf dem gleichen schlechten Niveau geschrieben ... ist ja grauenhaft
stimme A zu neutral stimme B zu überspringen

8
A: Angesichts der Debatte um diese Petition sollte Openpetition wenigstens so seriös sein, offenzumachen, daß es über Campact direkte Bezüge zur Kahane Stiftung gibt. Campact finanziert einen Teil des Openpetition Haushaltes und ist direkter Partner der Kahane Stiftung. "Mit der Amadeu Antonio Stiftung und der Stiftung haben wir zwei starke Partner gefunden", schreibt Camapct. Das gut geölte Netzwerk bis ins Journalistische über TSP und Zeit ist schon anderseitig seziert worden, siehe Quelle. Kritische Nachfragen retoruniert die Stiftung ohne Antwort mit dem Nazi Vorwurf.
Quelle: blogs.faz.net/deus/2016/07/17/wie-man-gegen-satirische-journalisten-stasi-opfer-und-die-polizei-hetzt-3517/
B: Also, dass openPetition teilweise durch Campact finanziert wird, sagt openPetition doch selber. Sie sind sogar ziemlich transparent. Man muss ja nicht hinter allem eine Verschwörung sehen. (Außer natürlich, dass alle Wasser und Brot im Supermarkt kaufen!). Siehe hier:
Quelle: www.openpetition.de/blog/transparenzinitiative
stimme A zu neutral stimme B zu überspringen

9
Den Eindruck eines neostalinistischen Duktus der Stiftung und einige ihrer Mentoren stützt auch der gestern im FAZ Blog erschienene Artikel zur Vernetzung mit Gruppierungen, deren auf Facebook definiertes Ziel es ist, die "Ordnung zu kippen". Solches wird dann vom Familienministerium mit 130.000 €/p.a. unterstützt. Nicht nur das Familienministerium, sondern auch Openpetition sollte die Kooperation mit der Kahane Stiftung über campact definitiv korrigieren. Wer sich mit solchen Gruppierungen ins Bett begibt, wacht in einem DDR Relaunch wieder auf.
Quelle: blogs.faz.net/deus/2016/08/21/thomas-de-maiziere-der-rassismus-die-antifa-und-die-amadeu-antonio-stiftung-3680/#comment-42029
stimme zu neutral stimme nicht zu überspringen

10
Es kann nicht sein, dass bekennende Antideutsche Personen - Welche selber in der Vergangenheit Tweets mit Volksverhetzerischen Statements verfasste (Julia Schramm) von der Bundesregierung beauftragt wird "Hasskommentare" im Internet ausfindig zu machen und zu melden. Das ist eine Farce! Julia Schramm muss endlich für ihre Aussagen strafrechtlich belangt werden!
Quelle: tuxproject.de/blog/wp-content/uploads/2015/04/Hatespeech-Julia-Schramm.jpg
stimme zu neutral stimme nicht zu überspringen