Blog

Allgemein
8. Juli 2014

openPetition – Transparenzbericht 2013

Wie finanziert sich openPetition? Wofür verwenden wir das Geld? Wer trifft die Entscheidungen und mit wem kooperieren wir? Die Antworten gibt unser aktueller Transparenzbericht.

openPetition fordert von Politik und Wirtschaft Transparenz und Offenheit. Wir wollen das aber nicht nur fordern, sondern auch selbst leben. Deshalb haben wir uns der „Initiative Transparente Zivilgesellschaft” von Transparency Deutschland angeschlossen. Dazu haben wir auch dieses Jahr wieder Informationen über Ziele, Mittelherkunft, Mittelverwendung, Personalstruktur und Entscheidungswege bei openPetition nach den Richtlinien der Initiative für Sie zusammengestellt.

Was Wir erreicht haben 2013 - Infografik

 

Bericht zum Download (PDF)

Auch 2013 haben wir intensiv in Software und Technik investiert, um die Petitions-Plattform weiter zu entwickeln und der verstärkten Nutzung gerecht zu werden. Im Vergleich zum Vorjahr wurden immerhin doppelt so viele Petitionen erstellt und deutlich mehr als doppelt so viele Unterschriften gesammelt.

Seit Mai 2013 erscheint der openPetition Newsletter, in dem wir über unsere Arbeit für ein besseres Petitionswesen und wirksamere Bürgerbeteiligung berichten und unseren Nutzer/innen Möglich­keiten geben, aktiv daran mitzuwirken. Wir analysieren die vorhandenen offiziellen Petitions­systeme und erarbeiten Vorschläge, wie daraus wirklich wirksame Instrumente demokratischer Beteiligung werden können.

Wir unterstützen die Nutzer/innen unserer Petitions-Plattform tatkräftig: durch Beratung und Be­glei­tung beim Erstellen, Verbreiten und Einreichen von Online-Petitionen. Das geschieht zum einen durch das Bereitstellen von Tipps, Anleitungen, und erfolgreichen Beispielen, wie gute Petitionen geschrieben werden, wie eine große Zahl von Unterstützer/innen gefunden und wie Petitionen öffentlichkeitswirksam übergeben werden können. Zum anderen erfolgt auch eine individuelle Beratung und Unterstützung von Petitionen, die beispielhaft und vorbildlich demonstrieren, wie Petitionen als politisches Mitgestaltungsinstrument verwendet werden können.

Wie wir uns finanzieren

Rund 1.000 engagierte Bürger/innen unterstützten im Jahr 2013 die Arbeit von openPetition mit einer Spende. Zusätzlich haben wir erstmals Förderbeiträge erhalten, mit denen openPetition-Förderer unsere Arbeit regelmäßig unterstützen. Diese regelmäßigen Beiträge sind besonders wichtig, um eine kontinuierliche und langfristige Arbeit zu sichern. Einen wichtigen zusätzlichen Beitrag zur Finanzierung hat 2013 unser Mitgesellschafter Campact e.V. (49 % der Anteile) geleistet.

Wir freuen uns, dass wir das Jahr 2013 finanziell positiv abschließen konnten, nachdem wir im ersten Jahr (2012) mehr Ausgaben als Einnahmen hatten. Dadurch sind wir in der Lage, im Jahr 2014 wichtige notwendige Investitionen in Software und die Weiterentwicklung der Petitions­plattform zu tätigen. Zudem können wir Rücklagen bilden und Mittel für kurzfristig auftretende Bedarfe bereit stellen, z.B. für Rechts­streitig­keiten oder anderen unvorhergesehen Finanzbedarf.

Unterstützen Sie die Arbeit von openPetition

Mehr als 3 Millionen Bürger/innen nutzen openPetition, um Politik und Gesellschaft mitzugestalten. Damit wir politisch und finanziell unabhängig bleiben, finanzieren wir unsere Ausgaben für Technik, Software und Personal durch private Zuwendungen. Bitte unterstützen auch Sie unsere Arbeit mit einer Spende, damit wir weiterhin anderen Menschen helfen können. Schon 5 Euro helfen uns.

Initiative Transparente Zivilgesellschaft


Active petitions