representative Uwe Schildbach

Opinion on the petition Bürgerinitative "Das Eyber KliMA" – Rettet das Naherholungsgebiet Klingenweiher!

OLA, last modified: 4/8/21

Group resolution published by Boris-Andrè Meyer. The basis of decision was a resolution of the faction OLA
  I agree / agree mostly.

✓   I´ll support the request if there will be enough other representives joining.
✓   I am in favor of a public hearing in the technical committee.
✓   I support a public hearing in the parliament/plenum.

Die OLA unterstützt die Forderungen der BI Eyber Klima. Die Erfahrung mit der Süd-OstTangente lehrt, dass ein möglicher verkehrlicher Entlastungseffekt auch der Ostspange in keiner
Relation zu den Kosten und der Zerstörung intakter Natur steht. Wir haben konsequenterweise
die Streichung der Osttangente aus dem Flächennutzungsplan beantragt. CSU, BAP, SPD, FW
und AfD haben das am 15. März 2021 im Bauausschuss verhindert.
Es ist gut, wenn die Bürgerinitiative dranbleibt. Denn auch eine Verschiebung der Tangente um
einige Meter, wie es in anderen Parteien diskutiert wird, führt zu einer unverantwortlichen
Verschwendung von Steuergeld – und das in Zeiten eines Investitionsstaus in Höhe von über 75
Millionen Euro bei Ansbachs Straßen.
Bei den Ausgestaltung des Baugebiets ist der OLA ein möglichst hoher Anteil an sozial
gefördertem Wohnraum ebenso wichtig wie der Erhalt des naturnahen Erholungsraums am
Klingenweiher. Vorstellbar ist, dass der Umgriff des Klingenweihers von Wohnbebauung
ausgespart wird und stattdessen soziale Treffpunkte für den Ortsteil Pfaffengreuth, etwa
Spielplätze oder Gemeinschaftsgärten für die Bewohner*innen von Geschosswohnungen,
entstehen.

Uwe Schildbach
party: OLA
Faction: OLA
Next election: 2026
Role: Stadtrat
Report errors in the data

Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now